Libergy frei von Supermarkt

Libergy, der "frei-von"-Supermarkt in der Nähe von Zürich!

Libergy – ein neues „frei von“-Einkaufserlebnis in Dietikon

Ganz in der Nähe von Zürich hat vor kurzem ein Supermarkt eröffnet, der ausschließlich „frei von“-Produkte im Sortiment hat. Dort gibt es eine reichhaltige Auswahl für Menschen, die an Zöliakie, Glutensensitivität, Laktoseintoleranz, Fruktosemalsabsorption und Histaminintoleranz leiden. MeinAllergiePortal sprach mit Gründer Pascal Bättig über sein Konzept für Libergy.

Herr Bättig, Sie haben Libergy gerade erst gegründet, was waren Ihre Beweggründe?

Bei meiner Partnerin hat man eine Laktoseintoleranz festgestellt. Dadurch mussten wir unsere Ernährung komplett umstellen. Beim Einkaufen in den verschiedenen Supermärkten fiel uns auf, dass die laktosefreien Produkte zum einen im ganzen Markt verstreut waren und dass man jedes Produkt umdrehen und die Zutatenliste ausführlich lesen muss, um zu erkennen, ob es Laktose enthält. Das Einkaufen in normalen Supermärkten wurde für uns recht zeitaufwändig und mühsam.
Dadurch entstand die Idee, einen Supermarkt zu eröffnen, bei dem jede Allergie oder Unverträglichkeit eine eigene Abteilung hat. Wir wollten es den Kunden ermöglichen, bei uns direkt an einer Stelle alle für ihn verträglichen Produkte zu finden.

 

Bei welchen Unverträglichkeiten kann man denn bei Libergy einkaufen?

Unserer Recherche hat ergeben, dass es unzählige Allergien und Unverträglichkeiten gibt. Bei Libergy finden die Kunden Produkte ohne Gluten, Fruktose, Histamin und Laktose. Zusätzlich Produkte gegen Milben, Heuschnupfen, Tierallergie, Nickelallergie, Neurodermitis und Tierfutter für Tiere, die auch eine Unverträglichkeit haben.

Wie haben Sie die richtigen Produkte für Libergy ausgesucht?

Die erste Voraussetzung war, dass die Produkte frei von Gluten, Fruktose, Histamin und Laktose waren oder Produkte die eine Allergie lindern oder sogar ganz heilen können. Danach haben wir die Lieferanten recherchiert und kontaktiert - unsere Lieferanten kommen aus ganz Europa.


Woher kommen denn die besten „frei von“-Produkte?

Italien ist im Bereich „glutenfrei“ ein sehr fortgeschrittener Markt, aber auch aus Skandinavien kommen sehr gute glutenfreie Produkte. Für histaminfreien Wein und allgemein histaminfreie Produkte ist Österreich ein echter Vorreiter. Laktosefreie Produkte findet man überall, insbesondere  aus Deutschland kommen viele laktosefreie Produkte.

Wie sieht denn die „frei von“ Produktwelt in der Schweiz aus?

In Bezug auf Produkte für Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten ist die Schweiz noch nicht so fortgeschritten. Man könnte sagen, die Schweiz „hinkt noch ein wenig hinterher“. Zwar gibt es viele Vertriebspartner, die Produkte aus anderen Ländern in der Schweiz vertreiben, aber es gibt nicht so viele Schweizer Hersteller von „frei von“-Produkten.

Wie waren denn die Reaktionen auf die Eröffnung von Libergy?

Wir haben Libergy erst im März 2016 eröffnet und das war ein großer Erfolg! Die Leute sind begeistert, auch von unserem Einrichtungsstil. Libergy ist hell, freundlich und man fühlt sich wohl in unserem Laden. Wir haben ganz bewusst darauf geachtet, dass Libergy positiv wirkt und nicht nüchtern wie eine Apotheke. Dafür haben wir viel mit hellem Holz und einem hellen Bodenbelag gearbeitet. Wir wollen, dass es ein schönes Erlebnis ist, bei Libergy einzukaufen und wir haben auch schon viele Kunden, die immer wieder zu uns kommen und die sehr froh sind, dass es uns gibt.

Jetzt müssen wir nur noch dafür sorgen, dass auch möglichst viele Menschen erfahren, dass es uns gibt!    


Was unterscheidet denn das Libergy Produktangebot von dem „frei von“-Angebot der Supermärkte?

Wir haben eine sehr reichhaltige Auswahl an Produkten, mit der kein Supermarkt mithalten kann. Z.B. haben wir über 20 verschiedene glutenfreie Biere im Sortiment, das hat niemand in der Schweiz.

Was sollte man sonst noch wissen über Libergy?

Bei uns kann man nicht nur gute „frei von“-Produkte kaufen, sondern man findet sie auch sofort. Auf jedem Preisetikett im Regal ist vermerkt, was das jeweilige Produkt enthält, z.B. „enthält Soja“, „enthält Nüsse“, „enthält Spuren von Milch“ etc.. So muss der Kunde das Produkt nicht erst in die Hand nehmen, umdrehen, und umständlich die Zutatenlisten kontrollieren. Zum einen haben unsere Kunden z.B. alle laktosefreien Produkte an einer Stelle und zum anderen können sie, falls weitere Unverträglichkeiten bestehen, gezielt auf einen Blick die richtigen Produkte auswählen. Unsere Kunden wissen diesen Service sehr zu schätzen.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei Libergy ist eine gute Beratung und eine persönliche Verbindung zu den Kunden. Wir wollen mit Libergy eine Anlaufstelle für alle an „frei von“-Produkten interessierten Menschen sein, deshalb bieten wir auch Infoabende und Vorträge an.

Zu uns kommen mittlerweile auch Menschen, die keine Unverträglichkeiten haben, aber unsere qualitativ hochwertigen Produkte schätzen. Schließlich bieten wir nicht nur Nahrungsmittel, die „frei von“ sind, sondern auch Hautpflegeprodukte und Kosmetik, die frei von Duftstoffen, Parabenen und Zusatzstoffen sind.

Herr Bättig, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.