Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

AllergieSicher Umgang Allergien Intoleranzen

Sarah Raker gründete AllergieSicher, um Menschen fit für den Umgang mit Allergien und Intoleranzen zu machen!

AllergieSicher: Fit im Umgang mit Allergien und Intoleranzen

Allergien und Intoleranzen verursachen körperliche Symptome und schränken die Lebensqualität der Betroffenen oft ein. Teil des Problems ist, dass das Wissen um Allergene oder potenziell unverträgliche Stoffe oft fehlt – bei Privatpersonen genauso wie in der Gastronomie und bei lebensmittelverarbeitenden Unternehmen. Dagegen wollte Sarah Raker etwas tun und gründete AllergieSicher. Mit MeinAllergiePortal sprach sie darüber, wie sie ihre Kunden fit macht für den Umgang mit Allergien und Unverträglichkeiten.

Frau Raker, wie kam es zu AllergieSicher?

Die Frage lässt sich sehr einfach beantworten. Seit meinem sechzehnten Lebensjahr leide ich an multiplen Allergien und Unverträglichkeiten, wodurch das Verlassen des Zuhauses nicht mehr ohne Notfallset möglich ist. Ich sah schon damals bei der Suche nach einer geeigneten Ernährungsberatung, dass diese Thematik eine große Marktlücke ist, sodass ich mich schon in jungen Jahren dazu entschloss, eines Tages in diesem Bereich selbstständig zu sein. Daraufhin machte ich mein Abitur auf dem Berufsgymnasium Ökotrophologie und studierte anschließend Ingenieurswesen in den Bereichen Chemie und Wirtschaft, jeweils mit den Schwerpunkten Ernährung und Medizin. Nach dem Studium gründete ich dann das Unternehmen AllergieSicher. Im Grunde habe ich aus meinem persönlichen Schicksal heraus meinen Herzenswunsch erfüllt.

Anzeige

 

Was bietet AllergieSicher – wer wird angesprochen?

AllergieSicher ist deutschlandweit ein mobiles Beratungs- und Schulungsunternehmen, welches den Fokus auf Allergien, Unverträglichkeiten und Zusatzstoffe gelegt hat. Beraten und geschult werden hier nicht nur Privatpersonen, sondern auch Gastronomen und lebensmittelverarbeitende Unternehmen. Dabei hat natürlich jede Zielgruppe ihr eigenes Portfolio an Angeboten. Die jeweiligen Angebote können gerne hier nachgelesen werden.

Zudem ist AllergieSicher für die Kampagne „Allergiefreiheit“ an Schulen, Kitas und Kindergärten verantwortlich.

Welchen Fragestellungen begegnen Sie im Unternehmen?

Häufig haben lebensmittelverarbeitende Unternehmen schon den Trend der nächsten Jahre erkannt. Allerdings fehlen ihnen die Beratung und Hilfestellungen zur Umsetzung. Hier mal ein kleines Beispiel: Bäckereien bemerken den steigenden Kundenwunsch nach glutenfreiem bzw. auch weizenfreiem Brot. Oftmals möchten sie ihren Kunden diese Wünsche erfüllen, wissen aber zunächst nicht, wie die Umsetzung direkt aussehen soll. Schon in der Produktion gibt es viele Dinge zu beachten wie beispielsweise die richtige Rezepturerstellung und die Notwendigkeit eines gesonderten Ofens für glutenfreie Brote. Aber nicht nur das, auch die Mitarbeiter im Verkauf müssen geschult werden, denn es kommt nicht selten vor, dass das Verkaufspersonal nicht sagen kann, welche Getreidesorten glutenfrei und welche glutenhaltig sind. Aber auch in der Fleisch- und Convenience/Fertiggericht-Branche kommen viele Fragen zusammen. Diese reichen oftmals von der Produkteinführung bis hin zur Prozessoptimierung.

Advertorial

Die Gastronomie tut sich oft schwer mit den „Unverträglichen“ – welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Ein großer Punkt, warum sich die Gastronomen oftmals schwertun, ist die Unwissenheit und mangelnde Sensibilisierung bezüglich dieser Thematik. Dabei spielen auch die richtige Umsetzung der Kennzeichnungspflicht und der Umgang mit allergenen Produkten eine große Rolle. Ich sag‘ mal so, wenn die Servicekraft die Bestellung einer allergischen Person, die sich auch als Allergiker zudem „geoutet“ hat, falsch aufnimmt bzw. nicht mit notiert hat, auf welche Lebensmittel diese Person reagiert, kann die Küche natürlich auch nicht wie gewünscht das Gericht herausgeben. Oftmals gibt man dann vorschnell den Köchen die Schuld. Erfahrungsgemäß liegt der Fehler allerdings oft schon beim Service aber auch bei der Kennzeichnung. Häufig ist klar zu erkennen, dass Gastronomen vergessen, ihre Garnierungen zu kennzeichnen, sodass es schnell vorkommen kann, dass ein laut Speisekarte allergenfreies Sorbet mit Schalenfrüchten garniert ist.

Wo im Netz findet man AllergieSicher?

AllergieSicher ist so gut wie überall im Netz zu finden. Natürlich verweisen wir immer zuerst auf unsere Homepage. Aber auch auf Facebook, Instagram und YouTube sind wir zu finden. Wir laden alle ein, gerne auf unserer Seite vorbeizuschauen. Bei Fragen bitten wir, uns gerne anzuschreiben – wir beantworten Sie gerne.

Frau Raker, herzlichen Dank für dieses Interview!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.