Berliner Online-Shop unverträglich startet Pop-up Store

Berlin, 12.04.2018 – Der Berliner Online-Shop unverträglich.de macht mit einem stationären Pop-up Store auf die Themen Nahrungsmittelunverträglichkeit und bewusste Ernährung aufmerksam. Etwa 1.000 Produkte werden vom 7. bis 12. Mai auf über 100 Quadratmetern in den Regalen eines Pop-up Stores in Berlin Mitte stehen.

Berliner Online-Shop fokussiert das Thema Nahrungsmittelintoleranz mit einer Pop-up Store Aktionswoche

Unter dem Motto „Eine Woche. Ein Laden. Ein Paradies.“ ermöglichen die Betreiber Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten sich nicht nur eine Übersicht über die Vielfalt der deutschen sowie internationalen Hersteller und Produkte zu verschaffen, sondern bieten auch eine Plattform für professionelle Beratung, Austausch, Produkttests und zum Einkaufen. Der Pop-up Store bietet wie auch der Online-Shop glutenfreie, fructosearme, vegane Lebensmittel sowie Produkte ohne Hefe, Weizen, Ei, Nüsse oder Lactose. Etwa 1.000 der mehr als 1.400 online erhältlichen Produkte werden im Pop-up Store verfügbar sein. Das Werkhaus in den Heckmannhöfen in Berlin-Mitte bietet als bekannte Eventlocation den optimalen Standort für die Aktionswoche. Das Pop-up Store in der Oranienburger Straße 32 wird von 10 bis 20 Uhr geöffnet sein. Betreiber Dr. Marko Schwertfeger erwartet eine Vielzahl an Besuchern.

 

Dr. Marko Schwertfeger, Gründer von unverträglich, kommentiert: „Das Einkaufen in den üblichen Supermärkten ist für Menschen mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit häufig eine Last. Viele Läden führen nur wenige Produkte, obwohl der Markt eine große Auswahl bietet. Oft wird auf Produkten nicht eindeutig deklariert, bei welcher Unverträglichkeit das Produkt ungeeignet wäre. Wir wollen dazu beitragen, dass das Thema so gesellschaftsfähig wird, dass Menschen ganz normal einkaufen gehen können“.

Laut dem Ernährungsreport der Techniker Krankenkasse „Iss was, Deutschland“ aus 2017 leiden 22% der Deutschen an einer Nahrungsmittelintoleranz. Vor allem die Anzahl der Lactoseintoleranzen hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Waren es 2013 in dieser Studie noch 4%, gaben 2017 bereits 7% der Befragten an, dass lactosehaltige Produkte Beschwerden auslösen. Nach Laktose verursachen Nüsse und Früchte am zweit häufigsten Beschwerden.

Über unverträglich

Der 2015 gegründete Online-Shop unverträglich.de bietet über 1.400 Produkte für Menschen mit Nahrungsmittelintoleranzen. Das Sortiment ist auf glutenfreie sowie fructosearme Ernährung spezialisiert und bietet zudem viele Lebensmittel an, die frei von Hefe, Ei und Lactose und vielen weiteren Allergen sind oder für eine vegane Ernährungsweise geeignet sind. unverträglich ist der erste Shop seiner Art, der auch Tiefkühlprodukte liefert. Der Shop bietet Produkte nationaler und internationaler Hersteller wie frusano, HUTTWILER glutenfree, Alnavit, Bauckhof, Seitz glutenfrei sowie Schär und liefert europaweit aus. Weitere Information finden Sie unter www.un-vertraeglich.de

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.