Glutanada Allergikergerechtes Restaurant Berlin

Das Glutanada-Team!

Glutanada: Allergikergerechtes Restaurant eröffnet in Berlin

Berlin, April 2017, Am 15. April eröffnet das allergikerfreundliche Restaurant „Glutanada“ im Bergmannkiez Berlin offiziell seine Türen für Gäste. Dort soll zukünftig ein breites Speisenangebot für Menschen mit Nahrungsmittelallergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Veganer und Vegetarier und Freunde der gesunden, schmackhaften und abwechslungsreichen Küche bereit stehen.

Glutanada: Frische, saisonale, regionale Küche mit Zutaten aus Berlin und Brandenburg

Im Restaurant Glutanada wird die Auswahl der regionalen und saisonalen Speisen aus einer eigens entwickelten Blockkastenspeisekarte, groß sein. Es kann zwischen Frühstück, Vorspeisen, Hauptgängen, Nachspeisen und Kuchen ausgewählt werden. Eine aktuelle Tageskarte und Mittagsgerichte ergänzen die saisonal wechselnden Gerichte. Die Speisekarte wird quartalsweise an die saisonalen Gegebenheiten angepasst.

Glutanada: Gesunde Zutaten im Fokus

allergikerrestaurant glutanada video crowdfundingCrowdfunding: Ein voller Erfolg für Glutanada!Beispiele für Hauptgerichte im März sind: Quinoagemüsepfanne mit Avocadosauce, Halloumi mit einer Lauch-Champignonsauce an Amaranth, Spinatnudeln mit einer Crèmesauce an Tomaten-Paprikasalat. Aber auch Crêpes werden im Restaurant in verschiedenen Varianten zubereitet. Bei der Bestellung durch das  Blockkastensystem können jegliche Lebensmittelallergien, Nahrungsmittelintoleranzen, Ernährungsweisen und Wünsche angegeben werden. Zusätzlich ist es möglich aus einem Toppingsystem das Gericht selber zusammenzustellen.

 

Glutanada: Innovative Innengestaltung durch Upcycling  

himbeerdessert mit chiasamen-und avocadokernDas bekommt man bei Glutanada: Himbeerdessert mit Chiasamen-und Avocadokern!Das Restaurant zeichnet sich durch ein von den Gründern entwickeltes Farbsystem aus, indem die drei Farben aus dem Logo die Utensilien in der Küche kennzeichnen, die nur mit bestimmten Lebensmitteln und Inhaltsstoffen in Berührung treten dürfen. Die Einrichtung wird von den Gründern selbst entwickelt. Dabei spielt das Upcycling eine wichtige Rolle. Tische und Stühle werden aus Paletten hergestellt, Sitzsäcke werden aus Plastikmüll entwickelt und die Untersetzer für die Getränke werden aus Plastiktüten gestrickt. Auch die Teller spiegeln die Farben des Logos wieder und sind aus einer Mischung aus Bambusfasern und Maispulver hergestellt worden und damit ökologisch abbaubar.

In der Küche wird ebenfalls auf Upcycling Wert gelegt. Teile von Obst und Gemüse, die normalerweise in den Mülleimer wandern, werden bei Glutanada zu Köstlichkeiten verarbeitet. Zwei Beispiele dafür sind der Avocadokern und die Bananenschale. Daraus werden zum Einen ein sehr leckeres Dessert und zum Anderen leckere Bananensticks für einen Salat hergestellt.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.