Mastozytose Chemotherapie Tumorbehandlung

Privatdozent Dr. Frank Siebenhaar, Leiter der Mastozytose-Sprechstunde des Allergie-Centrum-Charité

Chemotherapie bei Mastozytose: Kommt es immer zu Unverträglichkeiten?

Bei einer Chemotherapie zur Behandlung von Tumorerkrankungen handelt es sich im Grunde um Medikamente  in hoher Dosierung. Medikamente können bei manchen Mastozytose-Patienten aber auch zu den Triggerfaktoren für Mastozytose-Symptome gehören. Deshalb stellen sich Mastozytose-Patienten, die an Krebs erkrankt sind und eine Chemotherapie empfohlen bekommen, häufig die Frage, ob dies überhaupt möglich ist. Befürchtet werden Unverträglichkeiten als Reaktion auf die Behandlung. MeinAllergiePortal sprach mit Privatdozent Dr. Frank Siebenhaar, Leiter der Mastozytose-Sprechstunde des Allergie-Centrum-Charité über das Risiko einer Chemotherapie für Krebspatienten mit Mastozytose.

Herr Privatdozent Siebenhaar, ist bei Mastozytose-Patienten eine Chemotherapie, bei der es sich um stark dosierte Arzneimittel handelt, zur Behandlung einer Krebserkrankung möglich?

Auf jeden Fall! Eine Erkrankung, die eine chemotherapeutische Behandlung erfordert,  ist einer Mastozytose immer übergeordnet.  Niemals sollte eine Mastozytose ein Hinderungsgrund sein, eine Chemotherapie zur Behandlung einer Krebserkrankung durchzuführen, die lebensrettend oder lebensverlängernd ist.

Übrigens: Arzneimittelreaktionen kommen bei Menschen mit Mastozytose nicht wesentlich häufiger vor, als bei anderen Menschen. Allerdings: Falls es bei Mastozytose-Patienten zu Reaktionen auf Medikamente kommt, können diese in einzelnen Fällen heftiger ausfallen.

Kann jeder Mastozytose-Patient zur Tumorbehandlung auch jede Art von Chemotherapie erhalten?

Grundsätzlich können Menschen mit Mastozytose jede Art von Chemotherapie erhalten. Es gibt keinerlei Standarderfahrungen, die darauf hinweisen, dass Chemotherapien für Mastozytose-Patienten nicht oder schlechter verträglich seien.

Anders als früher sind Chemotherapien heutzutage in der Regel nicht mehr mit schweren Nebenwirkungen verbunden. Grundsätzlich kommt es aber auch heute bei einer Chemotherapie bei den meisten Patienten zu Unverträglichkeitssymptomen. Die Unverträglichkeiten fallen jedoch individuell sehr unterschiedlich aus, unabhängig davon, ob beim Patienten eine Mastozytose vorliegt oder nicht.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.