Kutane Mastozytose

Prof. Dr. Jürgen Grabbe, Leiter Allergologie am Kantonsspital Aarau in der Schweiz

Kutane Mastozytose bei Erwachsenen: Symptome, Diagnose und Therapien

Gibt es Erkenntnisse darüber, ob bei der kutanen Mastozytose beim Erwachsenen eher die schweren oder die leichten Mastozytoseformen überwiegen?

Der Schweregrad der kutanen Mastozytose ist abhängig vom subjektiven Empfinden.

Es gibt durchaus Patienten, die auch leichtere Hautveränderungen der kutanen Mastozytose, beispielsweise im Sommer, als sehr unangenehm empfinden. Für andere Patienten wiederum sind auch schwerere optische Ausprägungen der kutanen Mastozytose kosmetisch weniger belastend.

Die kutane Mastozytose im Erwachsenenalter nimmt eher einen chronischen Verlauf, ist auch eine spontane Heilung möglich?

Spontane Heilungen sind möglich, aber sehr selten. Oft hält die kutane Mastozytose über Jahre, manchmal auch über Jahrzehnte, an. Dabei kann sich das Krankheitsbild verschlimmern, gleichbleiben, oder abschwächen – alles ist möglich.  

Oft hört man von Patienten die Klage, die Erkrankung sei spät erkannt worden, woran liegt das?

Das Krankheitsbild „Kutane Mastozytose“ ist außerhalb des Dermatologenkreises nicht sehr bekannt. Bei manchen meiner Patienten hielt man die Hauterscheinungen z.B. für Muttermale.

Außerdem können die Veränderungen bei der kutanen Mastozytose auch sehr diskret auftreten und deshalb leicht übersehen werden.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.