Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Histaminintoleranz

Histaminintoleranz

Die Histaminintoleranz gehört zu den sogenannten "nicht allergischen Nahrungsmittelunverträglichkeiten". Das heißt, dass das Immunsystem nicht an der Unverträglichkeitsreaktion beteiligt ist. Den Betroffenen hilft dies jedoch wenig, denn die Symptome können, je nach Ausprägung und Schweregrad, sehr unangenehm sein und sind in vielen Fällen Allergiesymptomen durchaus ähnlich. Was passiert also im Körper von Menschen mit Histaminintoleranz? Wie sehen die Symptome aus? Und gibt es eine sichere Diagnose? MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Petra Zieglmayer, Chief Scientific Officer, QB, Allergieambulatorium Wien West.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Essen Histaminintoleranz HIT

Die Histaminintoleranz (HIT) gehört zu den Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Sie kommt zwar nicht so häufig vor wie, z.B., die Laktoseintoleranz, doch die Zahl der Menschen, die auf Histamin „unverträglich“ reagieren, steigt stetig an. Wie bei allen Allergien und Unverträglichkeiten ist auch bei der Histaminintoleranz (HIT) die Meidung von histaminreichen Lebensmitteln und Histaminliberatoren der erste Ratschlag, den Histaminintolerante bekommen. Das ist jedoch leichter gesagt als getan, denn Histamin ist nicht so leicht "zu fassen"! MeinAllergiePortal sprach mit Dipl. oec. troph. Ulrike Breunig, Ernährungsberatung und –therapie in München über "Histamin-Verstecke", histaminarme und histaminreiche Nahrungsmittel und was man bei HIT essen darf.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
histaminintoleranz Wein

Menschen mit Histaminintoleranz müssen auf vieles verzichten, was unter Feinschmeckern beliebt ist. Reifer Käse, Salami, Schinken, Wein und Essig gehören zu den absolut verbotenen Nahrungsmitteln, denn sie alle haben einen sehr hohen Histamingehalt. Zwar ist für Schinken, Salami und Käse leider noch keine Lösung in Sicht, aber bei Wein, Prosecco und Essig gibt es mittlerweile Alternativen zur Abstinenz. Der Histamingehalt der Weine von Eller Finest Selections liegt überwiegend weit unter der Histamingrenze von 0,1 mg Histamin pro Liter und darf damit die Bezeichnung "histaminfrei" führen. Für Histaminintolerante ist das Angebot histaminfreier Weine ein großer Fortschritt, denn es macht es möglich, dass beim "Anstoßen" endlich nicht immer nur Mineralwasser im Glas perlt. Über den Anbau und die Produktion ihrer histaminfreien Weine sprach MeinAllergiePortal mit Monika Maria Eller, Inhaberin von Eller Finest Selections, Wiesbaden.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.