Das aha!-Sortiment von Migros

Das aha!-Sortiment von Migros

Migros: "Frei von" für Allergiker, Intolerante und Gesundheitsbewusste

Immer mehr Menschen leiden an Nahrungsmittelallergien oder Nahrungsmittelintoleranzen und damit steigt der Bedarf an "frei von"-Produkten. Aber auch Menschen, die auf ihre Gesundheit achten, schätzen "frei von". Migros hat auf die steigende Nachfrage mit dem aha!-Sortiment reagiert, das vor allem glutenfreie und laktosefreie Produkte bietet und informiert auch auf der Unternehmens-Webseite über diese Themen. MeinAllergiePortal sprach mit Teresa Herger Horschik, Projektleiterin Ernährung & Gesundheit, Nachhaltigkeit/Qualitätsmanagement beim Migros-Genossenschafts-Bund über das aktuelle "frei von"-Angebot bei Migros und zukünftige Pläne. 

Frau Herger Horschik, seit wann gibt es bei Migros das aha!-Sortiment, welche Arten von "frei von" Produkten enthält es und wie viele Produkte gibt es?

Seit 2008 führt die Migros ihr Allergikersortiment unter dem Label aha!. Die Migros ist damals eine Kooperation mit aha! Allergiezentrum Schweiz (aha = Allergie, Haut, Asthma) eingegangen. Die unabhängige Stiftung mit Sitz in Bern wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie ist ein Kompetenzzentrum im Bereich Allergie und bietet Betroffenen und weiteren Kreisen Informationen, Beratung und interdisziplinäre Schulungen an – siehe auch www.aha.ch. Service Allergie Suisse, die Zertifizierungs-stelle von aha!, überprüft unsere Produkte und kennzeichnet sie mit dem aha! Label. aha! ist also keine Migros-Eigenmarke und unser Allergikersortiment wird unabhängig kontrolliert.

Im Lebensmittel-Sortiment finden sich hauptsächlich laktosefreie und glutenfreie Artikel. Weiter gibt es diverse milchfreie Produke, wie z.B. Soja-Produkte und Reismilch. Für Betroffene einer Nuss-, Ei- oder Senfallergie führen wir ebenfalls geeignete Spezialprodukte.

Unter den Marken Zoé Ultra Sensitive und Sun Look Ultra Sensitive  führt die Migros Kosmetika, die besonders geeignet sind bei empfindlicher Haut und Kontaktdermatitis. Alle Produkte sind frei von Parfum, Farbstoffen und Konservierungsmitteln und tragen zusätzlich das aha! Gütesiegel. Die Hautverträglichkeit wurde in strengen dermatologischen Tests auf sehr empfindlicher, zu Allergien neigender Haut getestet und bestätigt.

Aktuell haben wir total 82 aha! Produkte im Sortiment, davon 69 Lebensmittel sowie 13 Near Food Artikel (Kosmetika/Sonnencremen).  

Was war der Grund für das eigene Sortiment und wie haben Ihre Kunden das Angebot aufgenommen?

Bis 2008 hatte die Migros kein einheitlich gekennzeichnetes Allergikersortiment. Bei den Milch-produkten gab es lediglich eine Milch sowie 2 Joghurts mit Aufschrift "laktosefrei", sowie die milchfreien Sojaprodukte unter der Eigenmarke "Sojaline". Weiter führten wir glutenfreie Brote der spanischen Marke Proceli und glutenfreie Kolonialwaren von Glutafin.

Durch die Zusammenführung des Sortiments mit einheitlichem aha! Verpackungslayout und ent-sprechender Kommunikation haben wir die Orientierung für die Betroffenen markant verbessert. Die Kunden haben die Lancierung der aha! Linie sehr positiv aufgenommen. Marktforschungsdaten zeigen, dass aha! eine relativ hohe Bekanntheit geniesst und als sympathisches und vertrauensvolles Label wahrgenommen wird.

Haben Sie außer dem aha!-Sortiment auch andere "frei von"-Produkte im Angebot?

Regional gibt es vereinzelt Produkte mit Auslobungen, wie "laktosefrei" oder "glutenfrei", z.B. Philadelphia Frischkäse laktosefrei oder laktosefreie/glutenfreie Getreidemilchen von Alnatura oder auch glutenfreie Pasta im Tessin. Die Migros ist genossenschaftlich organisiert und das Sortiment ist je nach Region etwas unterschiedlich gestaltet. Spezielle Allergikermarken neben aha! gibt es aber nicht.


Wie sehen Ihre Pläne in Bezug auf das "frei von"-Sortiment aus?

Wir werden das aha! Lebensmittel-Sortiment gezielt weiter ausbauen. In diesem Jahr werden etwa 15 neue Produkte eingeführt, etwa hälftig laktosefrei/milchfrei und glutenfrei.

Ich war letztes Jahr an der Free From Food Expo und habe dort primär nach glutenfreien Cerealien Ausschau gehalten. Ob ich dieses Jahr die Messe besuchen werde, ist aus Termingründen noch offen.

Es hat mir sehr gefallen letztes Jahr. Kompakt all die wichtigsten Akteure im "free from"-Markt zu treffen, war sehr wertvoll. Auf jeden Fall ist von der Migros-Gruppe unser Industriebetrieb Jowa Huttwiler mit einem eigenen Stand mit dabei.

Wie sehen Sie die Entwicklung von "frei von"-Produkten in der Schweiz und was wünschen sich Ihre Kunden?

Die Sortimentsbreite wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen, primär im Bereich "glutenfrei", aber auch bei "laktosefrei" und punktuell bei "ohne Milch". Wobei die milchfreien Produkte nicht nur von Allergikern, sondern auch von Veganern nachgefragt werden. Die betroffenen Kunden wünschen sich ein möglichst vollständiges Basissortiment. Parallel wird auch die Sortimentstiefe ausgebaut, beispielsweise durch weitere Joghurtsorten "laktosefrei".

Bei Zöliakie-Betroffenen besonders gefragt sind Fertigprodukte und Produkte für Unterwegs (Riegel, portioniertes Gebäck, Brötli), da die Ausserhaus-Verpflegung ja nach wie vor schwierig ist.

Frau Herger Horschik, herzlichen Dank für dieses Interview!

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.