α-Gal-Syndrom

Prof. Dr. Uta Jappe zum Thema: α-Gal-Syndrom: Wann sollte man daran denken?

α-Gal-Syndrom: Wann sollte man daran denken?

Fachkreise Die Symptome des α-Gal-Syndroms können sehr vielfältig sein. Zudem können die allergischen Reaktionen sowohl sofort, als auch um bis zu 18 Stunden verzögert auftreten. Kommt es zu einer verzögerten Anaphylaxie, kann der Patient das Agens oft nicht klar benennen, was die Diagnose erschwert. Für MeinAllergiePortal Fachkreise erklärte Prof. Dr. Uta Jappe, Oberärztin, Leitung Interdisziplinäre Allergieambulanz am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Standort Lübeck und Leiterin der Forschungsgruppe Klinische und Molekulare Allergologie am Forschungszentrum Borstel, wann man an ein α-Gal-Syndrom denken sollte.

 

Dieser Beitrag ist ausschließlich medizinischen Fachkreisen zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Beitrag zu erhalten!



Bitte registrieren Sie sich um Zugang zu erhalten.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.