Coronavirus COPD Risiken

Prof. Stefan Zielen zum Thema: Coronavirus und COPD: Welche Risiken gibt es?

Coronavirus und COPD: Welche Risiken gibt es?

Um die rapide Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und vor allem um die Risikogruppen zu schützen, müssen sich alle an das aktuell gültige Kontaktverbot halten. Man liest und hört, dass vor allem Menschen mit Vorerkrankungen wie Lungenerkrankungen besonders gefährdet sind. Was bedeutet das für Patienten, die unter COPD leiden? Welche Gefahr besteht für COPD-Patienten bei einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2? Im MeinAllergiePortal-Erklärvideo „Coronavirus und COPD: Welche Risiken gibt es?“ erläutert Prof. Stefan Zielen, Leiter des Schwerpunktes Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitäts-Klinikums Frankfurt, in welchem Maße COPD-Patienten gefährdet sind und gibt Rat, wie sich Betroffene zu ihrem Schutze verhalten sollten.

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.