Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Asthma Kind Übergewicht schädlich

Gaby Mayer zum Thema: Asthma beim Kind: Warum ist Übergewicht schädlich?

Asthma beim Kind: Warum ist Übergewicht schädlich?

Wenn ein Kind Asthma hat, muss das die Lebensqualität nicht beeinträchtigen. Die Voraussetzung hierfür ist ein gutes Management der Erkrankung. Kommt jedoch Übergewicht hinzu, kann dies zu Einschränkungen und auch zu Wechselwirkungen führen. Warum Übergewicht bei Kindern mit Asthma schädlich ist, erklärt Gaby Mayer, Lufti-Team Rosenheim e. V. im Interview mit MeinAllergiePortal.

Frau Mayer, welche Unterschiede sehen Sie zwischen Kindern mit Asthma, die auch übergewichtig sind und normalgewichtigen Kindern?

Der Unterschied zwischen übergewichtigen und normalgewichtigen Kindern mit Asthma liegt ganz klar darin, welche Rolle Bewegung im Leben der Kinder spielt. Tatsächlich macht es einen großen Unterschied, ob ein Kind mit Asthma sich regelmäßig bewegt oder nicht. Dabei spielt die Alltagsbewegung eine ebenso wichtige Rolle wie der Sport.

Das Problem bei Kindern mit Asthma und Übergewicht ist, dass sie durch das Übergewicht immer eine Art „Rucksack“ mit sich herumtragen. Das führt dazu, dass die Kinder bei jeder körperlichen Aktivität mehr Leistung abrufen müssen, auch mehr Lungenleistung. Gerade die Lungenleistung ist ja aber durch das Asthma temporär eingeschränkt.

Anzeige

Heißt das, übergewichtige Kinder haben auch in Bezug auf das Asthma eine schlechtere Symptomlage?

Nein, prinzipiell ist es nicht so, dass übergewichtige Kinder, zum Beispiel in der Nacht, mehr Asthma haben. Aber zum einen bewegen sich Kinder mit Übergewicht weniger gern, weil es anstrengend ist und zum anderen bewegen sie sich weniger, weil sie Asthma haben und dann nehmen sie zu.

Oft beginnt dieser Teufelskreis bereits bei den sehr kleinen Kindern.

Zum Übergewicht kommt es also schon sehr früh?

Eigentlich bewegen sich kleine Kinder unglaublich gerne. Man braucht sie in der Regel nicht zur Bewegung anzuleiten. Es genügt, ihnen einen Ball zuzuwerfen und sofort sind sie unterwegs. Schon dabei tut sich aber ein Kleinkind einfach schwerer, wenn es zu viel Gewicht auf die Waage bringt. Es muss mehr Masse bewegen und ist nicht so flink und wendig.

Jetzt kann es natürlich sein, dass ein Kind sich weniger flink bewegen kann, weil es von klein auf Asthma hatte. Es gibt ja Kinder, bei denen das Asthma bereits im Alter von einem halben Jahr beginnt. Diese kommen vor allem dann, wenn die Erkrankung sehr lange unentdeckt blieb, gar nicht in den Genuss einer freien Bewegung. Sie konnten ja nie richtig frei atmen, solange das Asthma nicht ordentlich behandelt wurde. Was zuerst war, weiß man nicht, das ist wie bei der Henne und dem Ei.

Heißt das, dass, wenn ein Kind etwas nicht so gut kann, es dies dann auch nicht gerne macht?

Das ist ein Teufelskreis. Ein übergewichtiges Kind muss mehr Masse bewegen. Das fällt schwerer, also wird es das eher vermeiden, auch deshalb, weil es bemerkt, dass den anderen alles viel leichter fällt. Aber auch das Asthma könnte hier eine Rolle spielen. Es führt dazu, dass das Kind weniger Luft bekommt, dann kommt es einfach nicht mit, zum Beispiel beim Fangenspielen: Es ist schnell außer Atem, kann nicht so schnell rennen. Und dann schaffen sie es eben nicht. Die Kinder strengen sich unglaublich an, aber die anderen sind immer schneller. Die Kinder wollen ja immer gerne die Rolle des Fängers übernehmen, aber irgendwann sagt dann die Lehrerin: „Ja, dann nehmen wir noch einen zweiten Fänger dazu!“ Dann ist das Kind frustriert und wird das nächste Mal versuchen, beim Fangenspielen gar nicht erst mitzumachen. Auch hier haben wir einen Teufelskreis – ob jetzt das Übergewicht als erstes da war oder die mangelnde Luft aufgrund des Asthmas, wissen wir oft nicht.

Fest steht jedoch: Asthma und Übergewicht behindern sich gegenseitig und führen zu vielen Problemen, die die Kinder dann wie einen Rattenschwanz hinter sich herziehen. Hinzu kommt, selbst wenn das Asthma der Ursprung des Problems war und dann behandelt wird, ist das Übergewicht ja immer noch da.

Welche Rolle spielt bei übergewichtigen Kindern mit Asthma die Ernährung?

Die Ernährung ist sehr schwer zu beurteilen. In der Regel sehe ich bei meinen Adipositasschulungen, dass der Alltag von Familien mit adipösen Kindern, unabhängig von Asthma, etwas anders aussieht als der Alltag von Familien mit normalgewichtigen Kindern. Das hat schon was mit dem Lebensstil zu tun. Ob der Lebensstil nun aber den Genen geschuldet ist, oder einfach eine Frage der Gewohnheit ist, weiß auch die Wissenschaft nicht. Aber es ist definitiv ein anderer Lebensstil!