Asthma Kind

Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann, Chefarzt am Kinderzentrum im Evangelischen Klinikum Bethel in Bielefeld zur Frage, woran man Asthma beim Kind erkennt und welche Erkrankungen ähnlich sind!

Woran erkennt man Asthma beim Kind? Ähnliche Erkrankungen?

An welche Erkrankungen müsste man noch denken, wenn bei einem Kind asthmaähnliche Symptome auftreten?

Nicht jedes Kind mit pfeifender Atmung hat Asthma oder einen Virusinfekt. Ein mögliche und wichtige Ursache für asthmaähnliche Symptome beim Kind sind Fremdkörper in den Atemwegen. Wenn bei einem Kind z.B. eine Erdnuss oder ein Spielzeugteil in die Lunge gerät, kommt es auch zu einem pfeifenden Atemgeräusch und natürlich auch zu Atemnot. Weiter sollte abgeklärt werden, ob es sich eventuell um eine obstruktive Pneumonie, das heißt eine Lungenentzündung handelt, oder ob eine Fehlbildung vorliegt.

Bevor man eine Familie mit der Diagnose „Asthma“ konfrontiert, sollte man sehr genau prüfen, ob nicht doch eine andere Ursache der Grund für die Symptome ist. Erst wenn all diese Möglichkeiten ausgeschlossen wurden und wenn der typische Befund, die typischen Lungenfunktionswerte und die typische Anamnese, das heißt die Vorgeschichte des Patienten, zusammentreffen, kann die Diagnose „Asthma“ gestellt werden.

Gibt es labortechnische Möglichkeiten, die Diagnose „Asthma“ zu verifizieren?

Asthma ist eine klinische Diagnose. Das heißt, es gibt keinen Labormarker oder Lungenfunktionstest, der ein Asthma eindeutig nachweisen würde. Es kommen Kinder in meine Sprechstunde, die an diesem Tag eine normale Lungenfunktion zeigen, aber dennoch an Asthma erkrankt sind. Umgekehrt kann bei einem Kind, das einen akuten Virusinfekt hat, eine desolate Lungenfunktion gemessen werden, aber nachdem der Infekt ausgeheilt ist, treten nie wieder Probleme auf. Die Diagnose „Asthma“ ist die Kombination aus der typischen Klinik, der episodisch auftretenden obstruktiven Atemwegsproblematik, der Risikokonstellation und der Lungenfunktionsmessung.

Was sieht man bei Asthma anhand der Lungenfunktionsmessung?

Bei Asthma mit aktuellen Symptomen sieht man bei der Lungenfunktionsmessung eine sogenannte obstruktive Ventilationsstörung, also eine verlängerte erschwerte Ausatmung besonders zum Ende der Ausatmung hin. Der Pneumologe erkennt das an der Form der Ausatmungskurve, die wie eine „Wäscheleine nach unten hängt“. Durch die Gabe eines kurz wirksamen Betamimetikums, z.B. dem Wirkstoff Salbutamol mit Hilfe eines Sprays, kann diese behoben werden, wenn Asthma vorliegt. Dies ist ein Zeichen für eine reversible Obstruktion, die sich also nach der Gabe von Salbutamol auflöst oder zumindest deutlich verbessert, ein typisches Merkmal von Asthma.

Ab welchem Alter kann eine Lungenfunktionsmessung bei Kindern durchgeführt werden?

Wenn das Kind bereitwillig und gerne mitmacht und wenn das Team, das mit der Messung der Lungenfunktion betraut ist, professionell und gut eingespielt ist, wie unsere Crew hier in Bielefeld, ist eine Messung der Lungenfunktion schon bei dreijährigen Kindern möglich. Regelhaft sollte es ab einem Alter von fünf Jahren möglich sein, die Lungenfunktion eines Kindes zu messen.

Herr Prof. Hamelmann, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.