Allergenbezeichnung

Allergenbezeichnungen werden nach einer definierten Nomenklatur vorgenommen.

Dazu werden die Namen der Allergene von den lateinischen Bezeichnungen der jeweiligen Pflanzen abgeleitet. Sie bestehen aus den ersten drei Buchstaben der Gattung und dem ersten Buchstaben der Spezies, d.h. der eigentlichen Art. Dann werden in der Reihenfolge ihrer Entdeckung die Allergene genannt.

Am Beispiel der (Warzen-)Birke wäre dies: Betula für die Gattung Birke, verrucosa für die Spezies und 1 für das erste entdeckte Allergen und die Bezeichnung lautet dementsprechende Bet v 1.

Repräsentative Einzelallergene Diagnostik Pollenallergien

Lesen Sie auch:

Pollenallergie: Welche Rolle spielen Profiline und Polcalcine?

Komponentendiagnostik: Exaktere Diagnose von Sensibilisierungen

Kreuzallergien - was bedeutet das für Pollenallergiker?

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.