Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Oligoallergene Kost

Die oligoallergene Diät besteht aus ca. zehn gut vertraglichen Lebensmitteln, die individuell zusammengestellt werden und aus möglichst jeder wichtigen Lebensmittelgruppe mindestens ein Lebensmittel enthalten sollten.

Für eine oligoallergene Diät geeignete Lebensmittel sind:

  1. Getreide (Reis)
  2. Fleisch (Lamm, Pute)
  3. Gemüse (Blumenkohl, Brokkoli, Gurke)
  4. Obst (Banane)
  5. Fett (raffinierte Pflanzenöle, evtl. milchfreie Margarine)
  6. Getränke (Wasser, Tee)
  7. Gewürze (Salz, Zucker)

Wenn die Beschwerden unter dieser Diät nachlassen, wird alle zwei Tage ein Lebensmittel zusätzlich eingeführt und beobachtet, ob danach neue Beschwerden auftreten.

 

Lesen Sie auch:

Neurodermitis bei Säuglingen und Kleinkindern: Lassen sich Schübe durch die richtige Ernährung verhindern?

Nahrungsmittelunverträglichkeiten beim Kind: Wann allergisch, wann nicht?

Schwere Durchfälle und Erbrechen beim Säugling: Ist es FPIES?

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.