Advanced Glycosylation Endproducts (AGEs)

Advanced Glycosylation Endproducts AGEs sind glykierte Reaktionsprodukte. Von „glykiert“ spricht man dann, wenn Proteine, Lipide und Nukleinsäuren mit Kohlenhydraten eine unumkehrbare Reaktion eingehen.

Bei den Kohlenhydraten handelt es sich meist um Fruktose, Galaktose und Glukose, die mit der Nahrung aufgenommen werden. Es kommt dann zu einer erhöhten Anzahl von AGEs im Blutserum.
Tierexperimente haben gezeigt, dass das Immunsystem AGEs tendenziell als Gefahrenquelle wahrnimmt, was eine Entzündungsreaktion in Gang setzen kann. Das Immunsystem reagiert auf die AGEs wie auf Pathogene, z.B. Bakterien.

Ein hoher Verzehr von Produkten, z.B. Fertigbackprodukte, die diese AGEs enthalten kann dazu führen, dass der Körper unnötige Entzündungsreaktionen produziert, was zur Entstehung entzündlicher Erkrankungen, z.B. Allergien, beitragen kann.

 

Lesen Sie auch:

 

Nahrungsmittelallergie - Erdnussallergie: Die Zahlen steigen

Nahrungsmittelintoleranzen: Könnten Fertigprodukte eine Rolle spielen?

Künstliche Emulgatoren in Lebensmitteln: Wo werden sie eingesetzt? Wie wirken sie?

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.