Histaminliberatoren

Mit Histaminliberatoren sind Substanzen gemeint, die das in Mastzellen gespeicherte körpereigene Histamin freisetzen. Zu den Histaminliberatoren zählen Alkohol und möglicherweise auch bestimmte Medikamente. Auch bei Erdbeeren, Zitrusfrüchten und Schalentieren wird eine histaminfreisetzende Wirkung vermutet, die jedoch bis heute nicht wissenschaftlich bewiesen wurde. Deshalb sollten diese Lebensmittel nur gemieden werden, wenn sie sicher nicht vertragen werden. Häufiger wird bei Schalentieren eine histaminfreisetzende Wirkung vermutet.

Lesen Sie auch:

Histaminintoleranz (HIT)

Histaminintoleranz: Was passiert im Körper? Symptome? Diagnostik?

Histaminintoleranz (HIT) – was kann man noch essen?

Histamin- und fruktosearm, laktose- und glutenfrei beim Unverträglichkeitsladen

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.