Katzenallergie Allergene Katze

Prof. Dr. med. Jörg Kleine-Tebbe zum Thema: Katzenallergie - die Allergene der Katze!

Katzenallergie: Die Allergene der Katze!

Wovon hängt es ab, ob es bei einem auf Fel d 2 sensibilisiertem Katzenallergiker durch den Verzehr von Schweinefleisch zu einer allergischen Reaktion kommt?

Ob es bei einem auf Fel d 2 sensibilisiertem Katzenallergiker beim Verzehr von Schweinefleisch zu allergischen Reaktionen kommt, hängt von zusätzliche, sogenannten Kofaktoren ab. So können zum Beispiel Faktoren wie Anstrengung, Alkoholgenuss oder die Einnahme von Schmerzmitteln eine allergische Reaktion im Zusammenhang mit dem Verzehr von Schweinefleisch verstärken, wenn ein Katzenallergiker auf Fel d 2 sensibilisiert ist.  

Wie häufig sind Katzenallergiker auf Fel d 2 sensibilisiert?

Die Fleischallergie als Kreuzreaktion auf Fel d 2 sensibilisierte Katzenallergiker wird nicht so häufig diagnostiziert. Möglicherweise gibt es hier eine gewisse Dunkelziffer. Es kann aber auch sein, dass Sensibilisierungen auf das Serumalbumen nicht so häufig vorkommen.

In der Allergologie gilt die Regel: Je ähnlicher die Proteine, umso unwahrscheinlicher die Allergie. Gegenüber den eigenen oder sehr ähnlichen Proteinen, bildet das Immunsystem eher eine Toleranz aus.

Was weiß man über das Katzenallergen Fel d 3?

Fel d 3 ist ein Cystatin, ein körpereigenes Protein. Über dieses Allergen der Katze ist nicht viel bekannt. Man geht davon aus1), dass nur ca. 10 Prozent der auf Katzen allergischen Patienten auch eine Sensibilisierung auf Fel d 3 zeigen.

Advertorial

 

Ist zu den Katzenallergenen Fel d 5, Fel d 6 , Fel d 7 und Fel d 8 mehr bekannt?

Bei Fel d 5 und Fel d 6 handelt es sich um Antikörper, wissenschaftliches Wort Immunglobulin, der Katze. Fel d 5 ist ein Immunglobulin A (IgA) und Fel d 6 ein Immunglobulin M (IgM). Bei Fel d 7 handelt es sich um ein glanduläres Protein, das heißt, es wird in den Drüsen der Katze freigesetzt. Fel d 8 ist ein Latherin-ähnliches Protein, ein Oberflächenprotein, das nicht zu der großen Allergen- Familie der Lipocaline gehört.  

Zur Bedeutung dieser Allergene für Katzenallergiker ist wenig bekannt. Man geht aber davon aus, dass sie ebenfalls Kreuzreaktionen auslösen können. Auch der Weg der Allergenexpositon ist bei den Allergenen der Katze nicht gut bekannt.

Herr Prof. Kleine-Tebbe, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

 

Quellen:

1) ALLERGEN NOMENCLATURE , WHO/IUIS Allergen Nomenclature Sub-Committee, (http://www.allergen.org/viewallergen.php?aid=321)

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.