Natur Nina Allergie

#BeatYourAllergy - Wege aus der Allergie!

Die Natur war ihr Feind – doch Nina hat ihre Allergie besiegt

Mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland sind an einer Allergie erkrankt. Viele leiden im Stillen, verharmlosen ihre Beschwerden oder wissen von ihrer Allergie schlicht nicht. Das möchte das Allergie-Unternehmen ALK mit der PatientInnen- Kampagne „#BeatYourAllergy – Wege aus der Allergie“ ändern.

Unter dem Hashtag #BeatYourAllergy macht das Allergie-Unternehmen ALK durch eine großangelegte PatientInnen-Kampagne auf die ursächlichen Behandlung von Allergien aufmerksam. PatientInnen erzählen als Botschafter und Motivatoren ihre Allergiegeschichte und berichten, wie die Behandlung mit einer Allergie-Immuntherapie ihre Lebensqualität maßgeblich verbessert hat. Ziel der Kampagne ist es, Menschen mit Allergien über die Wichtigkeit einer professionellen Allergiediagnose beim Arzt sowie über die positiven Effekte der Behandlung mit einer Hyposensibilisierung aufzuklären.

„In unseren Patient Stories erzählen Patientinnen und Patienten in emotionalen Kurzfilmen ihre persönliche Allergie-Erfolgsgeschichte. Sie teilen mit uns, wie sehr die Allergie ihr Leben bestimmt hat, was sie bewegt hat, endlich selbst die Kontrolle zu übernehmen und welchen positiven Effekt die Hyposensibilisierung auf ihre Lebensqualität hatte.“, erläutert Alexandra Linke, Senior Digital & Communications Manager bei ALK.

Menschen mit Allergien, die auf die Kampagne aufmerksam werden und nach Orientierung oder Erfahrungsberichten suchen, bietet das Allergieportal für PatientInnen auf www.allergiecheck.de viele nützliche Informationen. Neben den Erfahrungsvideos der PatientInnen und hilfreichem Allergiewissen können AllergikerInnen auch direkt nach einer Allergologin bzw. einem Allergologen in der Nähe suchen.

Emotionale Geschichten, die bewegen

Der Blogger Dennis Deutschmann ist Imker aus Leidenschaft. Trotz der Diagnose Insektengiftallergie wollte Dennis sein Hobby nicht aufgeben und entschied sich für die Behandlung mit einer Hyposensibilisierung. Heute betreut er seine Bienen ohne Angst.

Eine Hausstaubmilben-Allergie plagte Lisa aus Hamburg seit ihrer Kindheit. Der Einfluss ihrer Allergie auf ihren Alltag war groß: verquollene Augen und eine laufende Nase und ein hoher Bedarf an symptomlindernden Medikamenten. Die Hamburgerin hat sich für eine ursächliche Behandlung ihrer Allergie mit Tabletten entschieden – ohne Spritzen und aufwändige Arztbesuche. Lisa ist zufrieden: „Es lohnt sich, die Behandlung zu starten. Ich bin inzwischen fast beschwerdefrei“.

„Die Natur war eigentlich mein Feind“, sagt Nina aus Berlin, während sie durch den Wald am Stadtrand von Berlin geht. Auf ihrem Blog „Frau Mutter“ und ihrem gleichnamigen Instagram Kanal, berichtet Nina normalerweise mit viel Humor aus ihrem Familienalltag. Für die Kampagne #BeatYourAllergy blickt sie zurück auf die Zeit, in der ihr die Pollenallergie ihr das Leben schwer gemacht hat und berichtet, wie eine Hyposensibilisierung der Naturliebhaberin ihre Freiheiten zurückgegeben hat.

Die Kampagne zu #BeatYourAllergy finden Sie hier

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.