Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Allergie Hund rosadog Gesundheitstagebuch

Leonie Spiller zum Thema: Allergie beim Hund? So hilft rosadog, das Gesundheitstagebuch!

Allergie beim Hund? So hilft rosadog, das Gesundheitstagebuch!

Wenn der Hund ernsthaft krank ist, kann das eine Herausforderung sein. Schließlich gilt es zu beobachten, welche Symptome wann auftreten. Auch ob ein Zusammenhang mit bestimmten Faktoren besteht, kann für Diagnose und Therapie bedeutsam sein. Das gilt, wenn der Hund eine Allergie hat, aber auch für viele andere Erkrankungen. Ein Tagebuch kann dann hilfreich sein und mit rosadog gibt es nun auch so ein passendes Tool. MeinAllergiePortal sprach mit Leonie Spiller daüber, wie das Gesundheitstagebuch rosadog hilft.

Frau Spiller, wie kamen Sie auf die Idee, rosadog zu entwickeln?

rosadog logoUnsere Pointer Hündin Rosie kam mit 1,5 Jahren aus dem spanischen Tierschutz zu uns. Im Gepäck hatte sie zahlreiche Symptome wie Juckreiz, Inkontinenz und Durchfall. Während wir sie wieder gesundgepflegt haben, mussten wir nicht nur häufig zum Tierarzt, sondern auch ihren Krankheitsverlauf genau dokumentieren: den PH-Wert ihres Urins messen, notieren wann sie Durchfall hat, inkontinent ist und wie gut sie zunimmt.

Nachdem wir keine passende Lösung im Netz gefunden haben, die uns diesen Prozess erleichtert, wollten wir selbst eine Lösung entwickeln. In Gesprächen mit zahlreichen Hundebesitzern ist uns zudem aufgefallen, dass nicht nur wir einen Hund mit vielen gesundheitlichen Baustellen haben. Es gibt so viele Hunde mit Allergien, Schilddrüsenerkrankungen, Gelenkproblemen oder auch Diabetes.

Meist war die Diagnostik langwierig und eine Strapaze für Hund und Mensch. Wir haben daher rosadog ins Leben gerufen, um möglichst vielen Hundebesitzern und Hunden zu helfen. Unsere Lösung ist ein einfach zu benutzendes digitales Gesundheitstagebuch für fürsorgliche Hundehalter.

Wie kam es zum Namen „rosadog“?

Wir hatten einerseits nach einem Namen gesucht, der direkt mit Hunden in Verbindung gebracht wird, aber auch zeigt, was uns antreibt und warum wir rosadog ins Leben gerufen haben. „rosa“ ist eine Hommage an unsere Hündin Rosie, ohne die es rosadog nicht geben würde.

Wie genau funktioniert rosadog?

rosadog ist ein digitales Gesundheits- und Trainingstagebuch für Hundebesitzer. Es unterstützt Hundebesitzer bei der Dokumentation und Auswertung relevanter Gesundheits- und Trainingsfaktoren. Man kann sich über die Webseite wwww.rosadog.de mit einer E-Mailadresse registrieren und direkt ein Hundeprofil anlegen. Mit wenigen Klicks können die Hundebesitzer dann regelmäßig wichtige Faktoren eintragen.

Bei Hunden mit Allergien kann man beispielsweise ganz einfach notieren wann und wie stark der Hund Juckreiz zeigt oder welche Verdauungsprobleme auftreten.

Folgende Elemente kann man sich aktuell in rosadog spezifisch notieren:

  • Verdauung
  • Fell/Ohren (Juckreiz, Rötungen etc.)
  • Temperatur
  • Gewicht
  • Futter
  • Medikamente
  • Training

Die Einträge können in einem Kalender, einer Liste oder in Grafiken eingesehen und als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Langfristig soll es in rosadog noch weitere Funktionen geben, hierzu freuen wir uns immer über Feedback von Hundebesitzern oder Tierärzten!

Inwiefern kann rosadog dabei helfen, Krankheiten beim Hund früh zu erkennen?

rosadog trainingViele Symptome, zum Beispiel Gewichtsabnahme, zeigen sich erst über mehrere Wochen und können somit bei fehlender Dokumentation erst spät erkannt werden. Zahlreiche Krankheiten oder Allergien beginnen zudem mit unspezifischen und unregelmäßigen Symptomen, wie Durchfall, Appetitlosigkeit oder Apathie, die einzeln betrachtet meist unbedeutend erscheinen.

Rückwirkend nachzuvollziehen, wann genau und in welcher Kombination Symptome aufgetreten sind, ist ohne übersichtliche Dokumentation sehr schwierig. Mit der Hilfe von rosadog können Hundebesitzer sich bereits vor dem Tierarztbesuch das Auftreten und die Ausprägung von Symptomen notieren und diese zum Termin mitbringen. Dies kann eine Diagnose erleichtern oder beschleunigen, zum Beispiel bei Futtermitelallergien.

Wie kann rosadog bei der Diagnose von Futtermittelallergien beim Hund helfen?

Um bei Hunden Futtermittelallergien festzustellen, müssen umfassende Ausschlussdiäten durchgeführt werden. Diese verlangen strikte wochenlange Diäten mit speziellem Hundefutter und die genaue Dokumentation von begleitenden Symptomen. Mit dem rosadog Gesundheitstagebuch können Hundebesitzer diese Faktoren sehr schnell und einfach festhalten und die Ergebnisse mit dem Tierarzt teilen.

Inwiefern hilft rosadog bei der Therapie?

rosadog hilft Hundebesitzern den Überblick über Therapien zu behalten und zu überprüfen, wie gut diese ansprechen. Ein häufiges Symptom von Futtermittelallergien sind beispielsweise Ohrenentzündungen. Deren Behandlung dauert meist mehrere Wochen und erfordert regelmäßige Therapie und Reinigung.

Man kann in rosadog notieren, wann welche Medikamente zur Behandlung eingesetzt wurden und wie sich die Symptome, in diesem Fall der Juckreiz, verändern. Wenn man zudem notiert welches Futter man dem Hund gibt, kann man zudem nachvollziehen, ob die Ursache gegebenenfalls am falschen Futter liegt.

Ist rosadog DSGVO-konform?

Datenschutz ist uns bei rosadog sehr wichtig, weshalb rosadog selbstverständlich DSGVO konform ist. Wir haben außerdem in unserer Datenschutzrichtlinie sehr umfassend aufgelistet wo, wie und wofür Daten bei rosadog verarbeitet werden. Man muss bei der Registrierung lediglich eine gültige E-Mail Adresse hinterlegen, weitere Daten werden in diesem Schritt aktuell nicht abgefragt.

Wir haben uns zudem für einen deutschen Server entschieden. Unsere Webseite und Software sind außerdem SSL und TLS verschlüsselt.

Frau Spiller, herzlichen Dank für dieses Interview!

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.