Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Allergie Allgemein: alle Beiträge

Die Allergiewelle rollt schon seit Jahren, Mediziner sprechen bereits von der “Volkskrankheit Allergie”. Dabei ist wichtig zu wissen: Eine Allergie kommt nicht immer allein. Die sogenannten “atopischen Erkrankungen” treten oft gemeinsam auf. Wissenswertes zu Ursachen, Symptomen, Diagnose und Therapie von Allergien ist unter “Allergie: Was ist das?” zusammengefasst.

 

Aktuelle Beiträge und Interviews mit Medizinern zu allgemeinen Allergiethemen finden Sie hier:

 

 

Funktion der Nase

Bei einem Großteil der allergisch bedingten Erkrankungen ist die Nase unmittelbar betroffen. Ob Pollenallergie, Allergie gegen Hausstaubmilben, Schimmelpilzallergie oder Allergie gegen Tierhaare, immer ist es die Nase, die es als erstes "trifft".

Grund genug, sich mit diesem Organ etwas näher zu beschäftigen, denn wenn die Nase ausfällt, hat dies ganz erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität - sowohl physisch als auch psychisch.

Autor: Prof. Dr. Ludger Klimek Leiter Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden | Weiterlesen
Allergischer Marsch eingreifen

Der Allergische Marsch ist gefürchtet und folgt seinen eigenen Regeln. Gemeint ist damit, dass zu einer bestehenden Allergie eine oder mehrere weitere Allergien hinzukommen. In manchen Fällen entwickeln z.B. Kinder zusätzlich zu einer Neurodermitis eine Nahrungsmittelallergie, aber das ist nicht immer der Fall. Auch sehen sich zunehmend Erwachsene in höherem Lebensalter mit einer oder mehreren Allergien konfrontiert, obwohl sie in ihrer Kindheit nicht unter Allergien gelitten haben. Liegen multiple allergische Erkrankungen vor, wird die Therapie komplizierter. Aus medizinischer  Sicht gehen deshalb alle Anstrengungen in Richtung Prävention und dies zu einem möglichst frühen Zeitpunkt. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. Ulrich Wahn, pädiatrischer Pneumologe und Allergologe an der Charité in Berlin darüber, welche Indikatoren den Allergischen Marsch ankündigen und wo eventuelle Möglichkeiten bestehen, einzugreifen.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Biologika

Mit "Biologika" oder auch Biopharmazeutika bezeichnet man Medikamente, die mit Hilfe von gentechnisch veränderten Organismen, d.h."biotechnologisch" hergestellt werden. Die hierfür eingesetzten Organismen können sowohl tierischer als auch pflanzlicher Herkunft sein. Ein Beispiel ist das Insulin, das zur Behandlung von Diabetes eingesetzt wird. Insulin wurde früher aus der Bauchspeicheldrüse von Tieren, z.B. Rindern oder Schweinen gewonnen. Heute wird Insulin biotechnologisch hergestellt. Auch Medikamente zur Behandlung von Rheuma gehören zu den Biologika. Bei der Behandlung von Allergien steht der Einsatz von Biologika noch am Anfang. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. Harald Renz, Harald Renz, Direktor des Instituts für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie, Molekulare Diagnostik am Standort Marburg, Universitätsklinikum Gießen und Marburg über erste Erkenntnisse und mögliche Einsatzgebiete.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Antibiotika Allergie

Bakterielle Infektionen waren bis Ende des 19. Jahrhunderts der Grund für zahlreiche Todesfälle – eine Lungenentzündung konnte das Todesurteil bedeuten. Mit der Entdeckung der Antibiotika änderte sich dies schlagartig und in den 60er bzw. 70er Jahren glaubte man, bakterielle Infektionen endgültig besiegt zu haben. Dies hat sich mittlerweile geändert, denn zum einen haben sich mittlerweile Bakterienstämme entwickelt, die gegen Antibiotika resistent sind und für schwerste Infektionen sorgen. Zum anderen gibt es mittlerweile die Hypothese, dass es einen Zusammenhang zwischen dem massiven Einsatz von Antibiotika und dem massiven Anstieg von Allergien gibt. MeinAllergiePortal sprach mit Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Zwiauer, St. Pölten, Leiter der Kinder- und Jugendabteilung im Landesklinikum St. Pölten über den vernünftigen Umgang mit Antibiotika und eventuellen Allergierisiken.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Eine Allergie auf Arzneimittel, d.h. unerwünschte allergische Reaktionen auf Arzneimittel sind ein komplexes Phänomen und manifestieren sich häufig über die Haut. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. med. Nicola Wagner, Oberärztin, Hautklinik, Klinikum Darmstadt über Auslöser, Symptome und erste Maßnahmen im Fall der Fälle.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Umweltfaktoren Allergien

Nicht nur die Häufigkeit allergischer Erkrankungen nimmt in den westlichen Industrienationen zu. Auch in Bezug auf den Schweregrad allergischer Erkrankungen ist ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Die Gründe hierfür sind vielschichtig und nicht abschließend geklärt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass neben Genetik, Ernährung und Lebensstil auch Umweltfaktoren wie Außenluftschadstoffe, Innenraumbelastungen und Exposition am Arbeitsplatz eine Rolle bei der Ausprägung von Allergien spielen. Nicht umsonst hatten die Organisatoren des diesjährigen Allergie Kongresses, der im September in Bochum stattgefunden hat "Allergie und Umwelt"  als Kongressmotto gewählt. MeinAllergiePortal sprach mit Kongresspräsidentin Prof. Dr. Monika Raulf-Heimsoth, Leiterin des Kompetenzzentrums Allergologie – Immunologie am Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA) über diese Entwicklung.

Autor: S. Jossé/M. Raulf, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Autor: Dr. Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Allergien Unverträglickeiten Psyche

Belastungen, sei es am Arbeitsplatz oder im Privatleben, zeigen sich nicht immer an der "Quelle". Man weiß heute, dass nicht allein Depressionen, sondern auch körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Herz-Kreislauf-Probleme und nicht zuletzt Magen-Darm-Probleme die Folge von überhöhtem Druck und ungelösten Konflikten sein können. So kann es vorkommen, dass die Symptome, von denen man glaubte, sie seien von Nahrungsmittelallergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgelöst, eine ganz andere Ursache haben. Es kann aber auch sein, dass diese Erkrankungen sehr wohl bestehen, dass deren Symptome jedoch durch ungünstige Umstände noch erheblich verstärkt werden. MeinAllergiePortal sprach mit Dipl oec. troph. Sonja M. Mannhardt, Gesundheitsmanagement, Schliengen über mögliche Erkrankungen, Abgrenzung und Therapien.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Die Zahl der Apps für Allergiker ist sprunghaft angestiegen und die Anwendungsgebiete werden immer zahlreicher. Anbieter sind sowohl Pharmafirmen als auch wissenschaftliche Institutionen und Verbände. Die kleinen Zusatzprogramme bieten Pollenallergikern z.B. Informationen über die Pollenbelastung am Standort, Menschen mit Lebensmittelallergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten können prüfen, ob sie bestimmte Lebensmittel oder industriell gefertigte Produkte gefahrlos verzehren können. Apps sind also nützliche Serviceangebote. Allerdings wird dringend empfohlen, sie nur zusätzlich zur Behandlung durch einen Allergologen bzw. eine auf Allergien spezialisierte Ernährungsberatung anzuwenden, denn der unnötige Verzicht auf Lebensmittel kann zu bedrohlichem Nährstoffmangel führen.

Autor: Dr. Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen