Stefan Vieths PEI Viktor-Ruppert-Medaille 2018

Prof. Dr. Stefan Vieths Quelle: PEI

Vizepräsident des PEI erhält Viktor-Ruppert-Medaille 2018

Prof. Dr. Stefan Vieths, Vizepräsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), wird im Rahmen des 13. Deutschen Allergiekongresses in Dresden am 29.09.2018 für seine vielfältigen Verdienste um die Allergologie mit der Viktor-Ruppert-Medaille 2018 ausgezeichnet. Es handelt sich um eine der höchsten Auszeich­nungen, die der Ärzteverband Deutscher Allergologen e.V. AeDA jährlich vergibt.

"Stefan Vieths wissenschaftliches Engagement und der Einsatz seiner regulatorische Expertise galt immer der Qualität, Unbedenklichkeit und Wirksamkeit von Test- und Therapieallergenen. Mit seinem Einsatz für die Therapieallergene-Verordnung brachte er die Entwicklung evidenzbasierter Allergenprodukte entscheidend voran. Die Viktor-Rupert-Medaille bestätigt diese erfolgreiche Arbeit. Wir freuen uns für ihn", sagt Prof. Klaus Cichutek, Präsident des PEI, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel.

Am PEI baute Vieths das Fachgebiet "Entwicklung und Standardisierung von Allergenextrakten" auf und übernahm von 2002 bis 2017 die Leitung der Abteilung "Allergologie" – europaweit die einzige allergologische Abteilung in einer Zulassungsbehörde.

Vieths ist staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker und habilitierte sich mit Forschungen zu pflanzlichen Lebensmittelallergenen an der TU Berlin. Er ist außerplanmäßiger Professor am Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

 

Als Experte bei der Europäischen Arzneimittelagentur EMA (European Medicines Agency) und der Europäischen Arzneibuchkommission hat er die aktuellen internationalen Arzneimittel-Regularien für Allergenprodukte maßgeblich mitgestaltet. Seit 2005 ist er Vorsitzender des Unterausschusses "Allergenstandardisierung" der International Union of Immunological Societies (IUIS) und engagiert sich seit vielen Jahren in wichtigen Funktionen in der European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI).

Darüber hinaus ist er seit 2002 Vorsitzender der Fachtagung "International Paul-Ehrlich-Seminar – Allergen Products for Diagnosis and Therapy: Regulation and Science", die das PEI in dreijährigem Rhythmus gemeinsam mit der US Food and Drug Administration (FDA, Lebens- und Arzneimittelbehörde) veranstaltet.

Vieths ist als Gutachter für zahlreiche internationale Fachzeitschriften und bei der Evaluation von Forschungsanträgen für BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung), DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) und eine Reihe internationaler Organisationen tätig. Er ist Mitherausgeber wissenschaftlicher Fachmagazine und (Ko-)Autor von mehr als 230 Originalpublikationen und mehr als 70 Übersichtsartikeln und Positionspapieren.

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI)

Das Paul-Ehrlich-Institut in Langen bei Frankfurt am Main ist als Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel eine Bundesoberbehörde im Geschäfts­bereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). Es erforscht, bewertet und lässt bio­medizinische Human-Arzneimittel und immunologische Tierarzneimittel zu und ist für die Genehmigung klinischer Prüfungen sowie die Pharmakovigilanz – Erfassung und Bewertung möglicher Nebenwirkungen – zuständig.

Die staatliche Chargenprüfung, wissenschaftliche Beratung/Scientific Advice und Inspektionen gehören zu den weiteren Aufgaben des Instituts. Unverzichtbare Basis für die vielseitigen Aufgaben ist die eigene experimentelle Forschung auf dem Gebiet der Biomedizin und der Lebenswissenschaften.

Das Paul-Ehrlich-Institut mit seinen rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nimmt zudem Beratungsfunktionen im nationalen (Bundesregierung, Länder) und inter­nationalen Umfeld (Weltgesundheitsorganisation, Europäische Arzneimittel­behörde, Europäische Kommission, Europarat und andere) wahr.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.