Therapieallergene-Verordnung TAV

Therapieallergene-Verordnung: Was ist wichtig für Hersteller?

Therapieallergene-Verordnung: Aktueller Stand

Die Therapieallergene-Verordnung (TAV) regelt die Zulassung von Allergenprodukten zur Therapie von Allergien. Für Therapien häufiger Allergene, die so genannten TAV-Allergene, besteht eine obligatorische Zulassungspflicht. Zu den häufigen Allergenen gehören Süßgräser (außer Mais), Birke, Hasel, Erle, Hausstaubmilben, Bienen- und Wespengift und Allergenmischungen, die eines dieser Allergene enthalten. Was heißt das für die Hersteller dieser Allergenprodukte? Welche Herausforderungen stellen sich im Hinblick auf klinische Daten? Was wird vom PEI überprüft? Für MeinAllergiePortal erklärt Prof. Stefan Vieths, Vizepräsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) den Stand der Dinge zur Therapieallergene-Verordnung.

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.