Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden und als erstes erfahren wann unsere Webinare stattfinden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Alle Kategorien von MeinAllergiePortal im Überblick

Allergische Rhinitis Symptome Alkohol

Wiesbaden, September 2014 – Laut einer aktuellen Studie[1] können sich akute Symptome einer allergischen Rhinitis (AR) auf das Fahrverhalten auswirken wie ein Blutalkoholpegel von 0,5 Promille. Letzteres gilt aufgrund der deutlichen Einschränkung der Fahrtauglichkeit als Ordnungswidrigkeit, die neben einem Punkteintrag in das Flensburger Verkehrsregister ein nicht unerhebliches Bußgeld mit einmonatigem Fahrverbot nach sich zieht. „Patienten, die mit einer inadäquat- oder unbehandelten AR Auto fahren, gefährden sich und andere Verkehrsteilnehmer gegebenenfalls erheblich. Den Meisten dürfte dies nicht einmal bewusst sein. Daher sollten wir Ärzte unsere AR-Patienten darauf aufmerksam machen, welches Risiko sie eingehen, wenn sie ihre Medikamente nicht richtig einnehmen, betont Prof. Dr. med. Ludger Klimek vom  Allergiezentrum in Wiesbaden. Die Studie zeigte zudem, dass die Behandlung von AR-Symptomen die Fahrtauglichkeit wieder herstellt. „Eine schnelle und effektive Therapie der nasalen und okularen Symptome ist hier sicherlich Mittel der Wahl“, so Klimek.

Autor: PM Allergiezentrum Wiesbaden, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Die Kiwi-Allergie gehört nicht zu den Allergien, die allgemein bekannt sind. Studien haben aber gezeigt, dass Sensibilisierungen auf Kiwi gar nicht so selten sind. Bedeutet eine Sensibilisierung automatisch, dass man eine Allergie hat? Wie entsteht eine Kiwi-Allergie? Muss man außer der Kiwi noch andere Nahrungsmittel meiden? MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Barbara Ballmer-Weber, Leitende Ärztin der Allergiestation und Epikutanlabor an der Dermatologischen Klinik am Universitätsspital Zürich.    

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Allergie Hund und Katze auf Menschen

Viele Tiere leiden unter Allergien und oft sind die Auslöser bei Tieren die gleichen Allergene, die auch den Menschen zu schaffen machen. Doch nicht nur Pollen, Milben und Futtermittel können bei Hund und Katze Allergien auslösen. Auch der Mensch kann Allergene produzieren, auf die dann Tiere allergisch reagieren. MeinAllergiePortal sprach mit dem Fachtierarzt für Dermatologie  Dr. Otto W. Fischer von der Tierklinik Korneuburg bei Wien über Menschenallergien -Allergien von Tieren auf Menschen und was die Tierbesitzer darüber wissen sollten.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Laktoseintoleranz

Für Menschen mit Laktoseintoleranz gibt es mittlerweile eine Reihe von laktosefreien Milchprodukten. Allerdings sind diese manchmal nicht ganz so preiswert. Deshalb stellt sich die Frage: Wie kann man Milchprodukte beim Kochen am besten ersetzen? MeinAllergiePortal sprach mit Dipl.-Oecotrophologin Iris Flöhrmann, Ernährungsberatung Stormarn in Ahrensburg über Tipps und Tricks beim Ersetzen von Milchprodukten bei Laktoseintoleranz.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Sojaallergie

Eine Sojaallergie kann man aus unterschiedlichen Gründen entwickeln und auch die Symptome sind nicht immer gleich ausgeprägt. Hinzu kommt, dass nicht alle Menschen wissen, dass sie gegen Soja sensibilisiert sind. Wie sensibilisiert man sich gegen Soja? Welches sind die Risikofaktoren? Welche Produkte enthalten Soja? Muss man diese allesamt meiden? MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. habil. Regina Treudler, Leitende Oberärztin der Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie am Universitätsklinikum Leipzig.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Nussfreies Schulhasu Gabler Zürich

Die Nussallergie gehört zu den schwersten Nahrungsmittelallergien. Bei den Betroffenen kann es bereits durch Verzehr, durch Hautkontakt oder durch das Einatmen des Allergens schon bei kleinsten Mengen zu heftigen allergischen Reaktionen kommen. Auslöser sind Nüsse bzw. Schalenfrüchte, gegen die Allergien bestehen und die schwere allergische Reaktionen auslösen können. Schlimmstenfalls kann es sogar zum anaphylaktischen Schock, einer allergischen Reaktion mit Kreislaufzusammenbruch und womöglich Herzstillstand kommen. Für Menschen mit Nussallergie ist es deshalb lebenswichtig, den Kontakt zum Allergen "Nuss" zu vermeiden. Eine "nussfreie" Umgebung lässt sich im häuslichen Umfeld noch umsetzen, aber was passiert, wenn das Kind in die Schule kommt? Nüsse sind allgegenwärtig und die Gefahr für nussallergische Kinder, mit dem Allergen in Kontakt zu kommen ist enorm. Judith Benz, Schulleiterin des Schulhauses Gabler in Zürich, ging das Thema "Nussallergie in der Schule" besonnen und pragmatisch an und ermöglicht Kindern mit Nussallergie den Besuch ihrer Schule. Mit MeinAllergiePortal sprach sie über ihr nussfreies Schulhaus Gabler, in dem Nüsse verboten sind.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Allergien im Friseurberuf

Der Friseurberuf gehört zu den Berufen, die ein gewisses Allergierisiko bergen. Grund dafür sind allergene Stoffe, die in den unterschiedlichsten Arbeitsmaterialien der Friseure enthalten sind. Aber bedeutet eine vorhandene Allergie, dass man den Friseurberuf nicht ausüben kann? Welche Möglichkeiten zur Prävention gibt es im Friseurhandwerk? Wie schützt man sich als Friseur richtig? Fragen, die MeinAllergiePortal mit Prof. Dr. med. Swen Malte John, Leiter des Fachgebietes Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie der Universität Osnabrück ausführlich besprach. 

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Wespenstich und Allergie

Wespen gehören zum Sommer, wie Schwimmbad und Eiscreme. Allerdings gehören sie nicht nur für Wespengiftallergiker, sondern für die meisten Menschen eher zu den unliebsamen Nebenwirkungen der "schönsten Zeit des Jahres". Die wenigsten Menschen wissen, dass Wespen zu den geschützten Arten gehören und dass nicht jede Wespe ein Störenfried am Kaffeetisch oder ein Kandidat für einen Wespenstich sein muss. MeinAllergiePortal sprach deshalb mit Wespenexperte Peter Tauchert aus Rodgau, der die Website Aktion Wespenschutz  betreibt, über verschiedene Wespenarten, ihren Nutzen und ihr Verhalten.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Allergenfreie Katzen

Katzenallergiker haben es doppelt schwer. Sie müssen sich mit den Symptomen der Allergie plagen und im Zuge der Allergenvermeidung kommt dann auch noch der Rat, die Katze abzuschaffen - für Katzenhalter meist undenkbar. Die Forschungen am ZAUM sind deshalb äußerst spannend für alle, die Katzen lieben, aber unter einer Katzenallergie leiden. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. rer. pharm. Jeroen Buters, Toxikologe am Zentrum Allergie & Umwelt (ZAUM), Technische Universität & Helmholtz Zentrum München über hypoallergene Katzen und die Ergebnisse seiner Katzenstudie.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Hausstaubmilben Vorratsmilben Allergie

Allergien gegen Milben sind eine häufige Ursache für die Entwicklung einer Allergische Rhinitis oder eines allergischenAsthmas. Das Thema wurde deshalb im Rahmen der Veranstaltung "Allergologie im Kloster", die im Mai 2014 im Kloster Eberbach stattfand, intensiv behandeln. Dr. Christoph Langer, Facharzt für HNO-Heilkunde in Füssen, der an diversen Milben-Studien mitgearbeitet hat, informierte ausführlich über Biologie, Vorkommen und Bekämpfung von Hausstaubmilben und Vorratsmilben.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Dermatitis herpetiformis Duhring Zöliakie

"Chamäleon der Gastroenterologie" – so nennen Mediziner die Zöliakie. Individuell sehr unterschiedliche Symptome und eine ganze Reihe von Erkrankungen, die mit der Zöliakie einhergehen können, u.a. auch die Dermatitis herpetiformis Duhring, auch Morbus Duhring genannt, verhalfen ihr zu dieser Bezeichnung. Die Folge: Viel zu oft bleibt die Zöliakie unerkannt! Abhilfe schaffen soll die kürzlich veröffentlichte Leitlinie, die Mediziner bei der Diagnose und Therapie der Erkrankung unterstützt. MeinAllergiePortal sprach mit Professor Dr. med. Andreas Stallmach, Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Infektiologie am Universitätsklinikum Jena und Experte der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs-, und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), der an der Koordination der Zöliakie-Leitlinie der DGVS maßgeblich beteiligt war, über den Zusammenhang von Dermatitis herpetiformis Duhring und Zöliakie.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Nahrungsmittelallergien Profiline LTP

Nahrungsmittelallergien bei Erwachsenen gehen häufig auf Pollenallergien zurück. Es kann aber bei Erwachsenen auch zu Nahrungsmittelallergien kommen, die nicht mit einer Pollenallergie assoziiert sind. MeinAllergiePortal sprach mit Priv.-Doz. Dr. med. Jörg Kleine-Tebbe, Allergie- u. Asthma-Zentrum Westend, Berlin über nicht-pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien und darüber, welche Rolle Profiline und Lipidtransferproteine dabei spielen.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Neurodermitis Kinder Cremen

Immer wieder wird betont, dass die Hautpflege bei Kindern mit atopischer Dermatitis bzw.  Neurodermitis das "A und O" ist. Aber gleichzeitig ergeben sich hier viele Fragen. Welche Creme ist die richtige? Wie cremt man richtig? Worauf muss man bei den Inhaltsstoffen achten? Eltern wissen hier oft nicht genau was zu tun ist. MeinAllergiePortal sprach mit PD Dr. med. Hagen Ott, Kinderarzt, Hautarzt, Allergologe und Leitender Oberarzt der Pädiatrischen Dermatologie und Allergologie am Epidermolysis bullosa Kompetenzzentrum Hamburg (ELBA), Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Hamburg über richtiges Cremen mit der richtigen Creme bei Kindern mit Neurodermitis.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Sekundäre Laktoseintoleranz

Bauchschmerzen, Bauchgeräusche, Blähbauch etc. das sind die typischen Beschwerden bei einer Laktoseintoleranz. Zu den Beschwerden kommt es, weil die Betroffenen die Laktose in der Nahrung nicht oder nicht ausreichend durch das Enzym Laktase im Dünndarm aufspalten können. So bleibt die Laktose teilweise unverdaut, gelangt in den Dickdarm und Bauchbeschwerden sind die Folge. In seltenen Fällen ist die Laktoseintoleranz angeboren. Es gibt aber auch Konstellationen in denen die Laktoseintoleranz  als Folge einer anderen Erkrankung auftritt, man spricht dann von einer sekundären Laktoseintoleranz. MeinAllergiePortal sprach mit Diplom-Oecotrophologe (Univ.) Christof Meinhold, Praxis für Ernährungstherapie Meinhold & Team in Köln über mögliche Ursachen einer sekundären Laktoseintoleranz.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie Glutensensitivität extraintestinale Symptome

Viele denken bei Zöliakie und dem relativ neuen Krankheitsbild Glutensensitivität vor allem an Symptome im intestinalen Bereich, d.h. an Magen-Darm-Beschwerden. Tatsächlich ist dies nicht immer der Fall, denn auch extraintestinale Symptome können bei Zöliakie Patienten und Menschen mit einer Glutensensitivität vorkommen. Mit extraintestinalen Symptomen sind all jene Beschwerden gemeint, die sich eben nicht im Bauchbereich zeigen und deshalb häufig gar nicht erst mit Zöliakie oder Glutensensitivität in Verbindung gebracht werden. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Yurdagül Zopf, Leiterin des Schwerpunktes Ernährung und Fachärztin für Innere Medizin am Universitätsklinikum Erlangen im Anschluss an Ihren Vortrag beim DGIM-Kongress in Wiesbaden über extraintestinale Symptome bei Zöliakie und Gutensensitivität.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Phytopharmaka Reizdarm

Das Interesse der Patienten an pflanzlichen Arzneimitteln, auch Phytopharmaka genannt, ist groß. Manche suchen eine Alternative, andere eine Ergänzung zu chemisch-synthetischen Medikamenten. Allerdings stellt sich dann manchmal die Frage, ob Phytopharmaka auch ausreichend wirksam sind, oft mangelt es an entsprechenden Untersuchungen. Gut zu wissen: Zwei aktuelle Untersuchungen der Universität Leipzig und der Charité Berlin konnten jetzt beispielsweise zeigen, dass Myrrhe Darmkrämpfe lindert und die Darmbarriere stärkt – beides wichtige Wirkansätze bei der Therapie von Reizdarm und Durchfall. MeinAllergiePortal sprach mit der Forscherin Prof. Karen Nieber, ehem. Leiterin des Lehrstuhls Pharmakologie am Institut für Pharmazie der Universität Leipzig über den Einsatz von Phytopharmaka zur Therapie von Reizdarmsyndrom und Durchfällen und die dahinter stehenden Wirkmechanismen.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Kreuzallergie Birkenpollenallergiker Apfelsorten

Schätzungen zufolge leiden bis zu 50 Prozent der Birkenpollenallergiker auch an einer Kreuzallergie auf rohe Äpfel. Das bedeutet, der Verzehr eines rohen Apfels kann zu allergischen Reaktionen im Mundschleimhautbereich, dem so genannten oralen Allergiesyndrom, führen. Viele Menschen mit einer Birkenpollenallergie verzichten deshalb auf den Genuss roher Äpfel. Aber muss das immer sein? MeinAllergiePortal sprach mit Diplom-Oecotrophologin Frau Dr. Anja Waßmann, Ernährungstherapeutin bei MENSINGDERMA medic in Hamburg, über die Verträglichkeit verschiedener Apfelsorten bei Kreuzallergien auf Birkenpollen.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Lokale allergische Rhinitis

Die lokale allergische Rhinitis (LAR) ist ein relativ neues Krankheitsbild, auch unter Experten erst seit einigen Jahren bekannt. Charakteristisch für die lokale allergische Rhinitis ist, dass bei den betroffenen Patienten der übliche Prick-Test negativ ist und man auch im Blut kein spezifisches IgE nachweisen kann. Man ging deshalb bei diesen Patienten lange davon aus, dass keine Allergie vorliegt und oft lautete die Diagnose "nicht allergische Rhinitis". MeinAllergiePortal sprach mit PD Dr. med. Martin Wagenmann, Hals-Nasen-Ohrenarzt und Allergologe an der HNO-Klink am Universitätsklinikum Düsseldorf über Diagnose und Behandlung der lokalen allergischen Rhinitis.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Stuhltransplantationen

Im Zusammenhang mit Erkrankungen des Darms wie z.B. dem Reizdarm-Syndrom oder Chronisch Entzündlichen Darmerkrankungen (CED) fällt hin und wieder das Stichwort "Stuhltransplantation". Für Menschen, die an diesen Erkrankungen leiden, stellt sich deshalb die Frage, ob eine Stuhltransplantation auch zur Behandlung der eigenen Erkrankung in Frage käme. MeinAllergiePortal sprach deshalb mit Prof. Dr. Max Reinshagen, Chefarzt der  Klinik für Magen- und Darmerkrankungen am Klinikum Braunschweig, der einer der ersten Mediziner in Deutschland war, der Stuhltransplantationen vorgenommen hat, über Möglichkeiten und Grenzen der Behandlung.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Handekzeme: Symptome, Ursachen, Diagnose und Therapie

Handekzeme können viele Ursachen haben und gerade an den Händen machen sie sich sehr unangenehm bemerkbar. Unter anderem können Handekzeme auch allergisch bedingt sein, was insbesondere bei berufsbedingten Allergien zu einem erheblichen Problem werden kann. Doch wie erkennt man ein Handekzem? Wann besteht ein Risiko, ein Handekzem zu entwickeln? Wie erfolgt die Diagnose und welche Therapiemöglichkeiten gibt es? MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Andreas Degenhardt, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten und Spezialist für Allergologie und Phlebologie in Bremen und Betreiber des Informationsportals "Die Handsprechstunde". 

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen