Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Alle Kategorien

Heuschnupfen SIT Akupunktur

Die Akupunktur ist ein wesentlicher Bestandteil der traditionellen Chinesischen Medizin und eine der ältesten Therapieformen. Neben der klassischen Schulmedizin gewinnt diese alternativ-therapeutische Maßnahme auch bei der Behandlung von Heuschnupfen immer mehr an Bedeutung - am Universitätsklinikum in Dresden wird sie bereits seit über 25 Jahren eingesetzt. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Bettina Hauswald, Leiterin der Abteilung für Allergologie und Rhinologie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden und anerkannte Expertin der ersten Stunde auf dem Gebiet der Akupunktur über den Einsatz von SIT und Akupunktur.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Darmflora und Allergieneigung bei Kindern

Für die Immunabwehr spielt der Darm eine entscheidende Rolle. Im Darm befindet sich ein wesentlicher Teil des menschlichen Mikrobioms, d.h. der Gesamtheit der Mikroorganismen, die im Körper angesiedelt sind. Über die Frage, welche Rolle die Darmflora bei der Ausprägung einer Allergieneigung bei Kindern spielt, sprach MeinAllergiePortal mit Prof. Dr. med. Carl-Peter Bauer, Zentrum für chronische Erkrankungen, Fachklinik Gaißach.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie, Glutensensitivität oder Weizenallergie

Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind weit verbreitet und gerade in letzter Zeit auch häufig in den Medien. Insbesondere  der Getreideinhaltsstoff GLUTEN  scheint "krank zu machen" – glaubt man den zahlreichen Beiträgen und Büchern, die zu diesem Thema zur Zeit auf dem Markt sind. Viele Menschen, die nach dem Essen unter Bauchschmerzen, Durchfällen, Völlegefühl, Übelkeit etc. leiden, führen ihre Beschwerden deshalb auf eine Glutenunverträglichkeit zurück und beginnen sich glutenfrei zu ernähren. Bestätigt wird dieser Verdacht oft durch unseriöse Diagnosen. Doch manchmal geht es den Patienten unter einer glutenfreien Ernährung tatsächlich wesentlich besser als vor der Ernährungsumstellung. Allerdings kann neben einer Glutensensitivität auch eine Zöliakie oder eine Weizenallergie Ursache der Beschwerden sein, die jeweils anders diagnostiziert und behandelt werden müssen.

Zur Differentialdiagnostik dieser glutenbedingten Beschwerden referierte Dipl.oec.troph Ute Körner, Diplom-Oecotrophologin (Univ.) und Ernährungsfachkraft Allergologie mit Praxis in Köln auf dem 55. Bundeskongress des VDD/Jahrestagung der BDEM am 27. April 2013 in Wolfsburg und sprach im Anschluß mit MeinAllergiePortal über dieses zur Zeit besonders aktuelle Thema.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Problem Selbstdiagnose Intoleranzen

Wenn Menschen "auf Verdacht" auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten, mindert dies an allererster Stelle die Lebensqualität. Es ist immer mit einem gewissen Aufwand verbunden, gewisse Nahrungsmittel zu meiden, und dies gilt sowohl für die "eigenen Küche" als auch für das "Essen gehen" oder für Reisetätigkeiten. Hinzu kommt, dass der Verzicht auf gewisse Nahrungsmittel zwangsläufig mit dem Verzicht auf die Nährstoffe einhergeht, die diese Nahrungsmittel liefern. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Imke Reese, Ernährungsberatung und -therapie, Schwerpunkt Allergologie, München über das Thema "Selbstdiagnose" bei Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Verträglichkeit verbackener Lebensmittel

Kinder mit einer Milchallergie oder einer Eiweiß Allergie auf Hühnerei leben mit einem stark eingeschränkten Speiseplan. Dabei vertragen manche der betroffenen Kinder Milch oder Hühnerei in verbackenem Zustand. Bei wem das der Fall ist, muss mit einem oralen Provokationstest ermittelt werden. In der Aachener Kinderklinik Stolberg werden seit 2009 orale Provokationen unter fachärztlicher Überwachung durchgeführt. MeinAllergiePortal sprach mit Annette Schönfelder, Praxis für Ernährungstherapie Aachen, die diese Provokationen sowie die anschließende Ernährungsberatung durchführt. 

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Stevia

Um Stevia ranken sich viele Diskussionen. Derzeit erfreut sich eine bestimmte Pflanze der Steviagattung, bzw. ihre stark verarbeiteten Bestandteile einer zwiespältigen Beliebtheit. Nach jahrelangem Hin- und Her erfolgte für eine bestimmte Verarbeitungsform der Stevia rebaudiana bertoni  2011 eine Verzehrszulassung als Süßstoff. Diese Zulassung ist für die Verarbeitung in bestimmten Produkten (z.B. nicht für Backwaren) und nur mit einer Begrenzung der Verzehrsmenge auf 4mg Stevioläquivalente/kg Körpergewicht bzw. 11mg Steviolgykoside/ kg Körpergewicht erfolgt.

Autor: Dipl.oec.troph Christiane Schäfer, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen