Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Alle Kategorien

Probiotika Allergien

"Zu große Sauberkeit kan Allergien begünstigen" - das ist Quintessenz der Hygiene-Hypothese. Die Hygiene-Hypothese besagt, dass das Immunsystem des Menschen in westlichen Industrieländern nicht mehr in ausreichendem Maße von "natürlichen Feinden" "gefordert" wird. Deswegen greift das menschliche Abwehrsystem zunehmend harmlose Substanzen an, die eigentlich ungefährlichen Allergene. Als Beleg für diese These gilt, dass Kinder, die auf Bauernhöfen aufwachsen, ein geringeres Risiko haben, an allergischem Asthma zu erkranken, als Stadtkinder. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang das Mikrobiom des Darms, denn Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die Zusammensetzung der Darmflora unterscheidet, je nachdem, in welcher Umgebung ein Kind aufwächst. Ein Ansatz, der in der Allergieforschung deshalb intensiv untersucht wird, ist die Möglichkeit, das kindliche Immunsystem mit Hilfe von Probiotika & Co. positiv zu beeinflussen. MeinAllergiePortal sprach mit Herrn Prof. Dr. Markus Rose, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin im Sana Klinikum Offenbach und Leiter der Pädiatrischen Infektiologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt.

Autor: S. Jossé/M. Rose, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Stichprovokation Bienengiftallergie Wespengiftallergie

Bei einer Allergie gegen Bienengift oder Wespengift ist die Allergenspezifische Immuntherapie (ASIT), auch Spezifische Immuntherapie (SIT)  oder Hyposensibilisierung genannt, eine erfolgreiche Therapie. Das Ziel der  Hyposensibilisierung ist es, den Patienten mit Bienengift oder Wespengift so zu behandeln, dass es im Falle eines Stiches zu keiner systemischen allergischen Reaktion kommt. Zur Therapiekontrolle werden Stichprovokationen mit lebenden Insekten vorgenommen. MeinAllergiePortal sprach mit Univ.-Prof. Dr. Bernhard Przybilla, Allergiezentrum, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum der Universität München darüber, wie eine Stichprovokation vorgenommen wird.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Vitamine Allergie Intoleranz

Vitamine und Nährstoffe sind ein wichtiges Thema für Menschen mit Nahrungsmittelallergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Sie müssen ihren Speisplan einschränken, und je nachdem, ob es sich um Zöliakie, Weizen Allergie, Fruktosemalabsorption, Laktoseintoleranz, Kuhmilch Allergie, HistaminintoleranzASS-Intoleranz etc. handelt, müssen bestimmte Nahrungsmittelgruppen ganz oder teilweise gemieden werden. Liegen mehrere Allergien oder Unverträglichkeiten vor, schränkt dies die Auswahl noch mehr ein. Viele Patienten fragen sich deshalb, wie sich die Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen sicherstellen lässt und darüber sprach MeinAllergiePortal mit Karin Spiesz, Diätologin aus Salzburg.

Autor: S. Jossé/K. Spiesz, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Anaphylaxie Register

Eine Anaphylaxie ist die schwerste allergische Reaktion, die ein Allergiker haben kann und im schlimmsten Fall kann sie sogar tödlich enden. Eine generelle Meldepflicht für solche schweren "Anaphylaktischen Schockereignisse" gibt es nicht und deshalb gibt es keine offiziellen Daten zur Häufigkeit, Verlauf und Ausgang anaphylaktischer Reaktionen. Für Anaphylaxie-Patienten bedeutet dies, dass Daten zu Auslösern, Kofaktoren und Versorgung der Anaphyhlaxie nicht strukturiert vorliegen und zur Optimierung zukünftiger Therapien herangezogen werden könnten. Um diesem Problem entgegenzuwirken, wurde im Jahr 2006 das Anaphylaxie Register gegründet, dem derzeit über 80 allergologische Zentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeschlossen sind. In einer gemeinsamen Datenbank des Anaphylaxie Registers werden seither erstmals schwere Anaphylaxie-Ereignisse für den Raum Deutschland, Österreich und Schweiz systematisch erfasst. MeinAllergiePortal sprach mit der Gründerin des Anaphylaxie Registers Frau Prof. Dr. Margitta Worm, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin über die neusten Erkenntnisse, die aus diesem Projekt gewonnen werden konnten und den Stand der Versorgung von Anaphylaxie-Patienten in Deutschland.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Sperma Allergie

Aktualisiert: 14.7.2017 Eine Sperma-Allergie oder auch Seminalplasma Allergie ist in mehr als einer Hinsicht unangenehm. Zum einen sind es Symptome wie Jucken und Brennen etc., die den Patientinnen zu schaffen machen. Zum anderen gehört die Sperma-Allergie zu den Krankheitsbildern, die den Gang zum Arzt zur Peinlichkeit machen. Mit einer Sperma-Allergie muss man sich jedoch nicht abfinden. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, Technische Universität München über Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
WDEIA

WDEIA steht für "wheat dependent excercise induced anaphylaxis". Man bezeichnet damit die sogenannte weizenabhängige anstrengungsinduzierte Anaphylaxie, die zu den Summationsanaphylaxien zählt. WDEIA ist ein Krankheitsbild, bei dem es immer dann zu einem anaphylaktischen Ereignis kommen kann, wenn der Verzehr von Weizen mit körperlicher Anstrengung oder anderen Verstärkungsfaktoren zusammen fällt. MeinAllergiePortal sprach mit Privatdozentin Dr. med. Silke Hofmann, Zentrum für Dermatologie, Allergologie und Dermatochirurgie am Helios Klinikum Wuppertal über Symptome, Diagnose und Therapie.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen