Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Alle Kategorien

Stevia

Um Stevia ranken sich viele Diskussionen. Derzeit erfreut sich eine bestimmte Pflanze der Steviagattung, bzw. ihre stark verarbeiteten Bestandteile einer zwiespältigen Beliebtheit. Nach jahrelangem Hin- und Her erfolgte für eine bestimmte Verarbeitungsform der Stevia rebaudiana bertoni  2011 eine Verzehrszulassung als Süßstoff. Diese Zulassung ist für die Verarbeitung in bestimmten Produkten (z.B. nicht für Backwaren) und nur mit einer Begrenzung der Verzehrsmenge auf 4mg Stevioläquivalente/kg Körpergewicht bzw. 11mg Steviolgykoside/ kg Körpergewicht erfolgt.

Autor: Dipl.oec.troph Christiane Schäfer, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Die Zahl der Apps für Allergiker ist sprunghaft angestiegen und die Anwendungsgebiete werden immer zahlreicher. Anbieter sind sowohl Pharmafirmen als auch wissenschaftliche Institutionen und Verbände. Die kleinen Zusatzprogramme bieten Pollenallergikern z.B. Informationen über die Pollenbelastung am Standort, Menschen mit Lebensmittelallergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten können prüfen, ob sie bestimmte Lebensmittel oder industriell gefertigte Produkte gefahrlos verzehren können. Apps sind also nützliche Serviceangebote. Allerdings wird dringend empfohlen, sie nur zusätzlich zur Behandlung durch einen Allergologen bzw. eine auf Allergien spezialisierte Ernährungsberatung anzuwenden, denn der unnötige Verzicht auf Lebensmittel kann zu bedrohlichem Nährstoffmangel führen.

Autor: Dr. Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Wie kann die Spezifische Immuntherapie (SIT) helfen? Was bedeutet die Diagnose „Kreuzallergie“? Was hilft bei Neurodermitis gegen den Juckreiz? Diese und einer Fülle weiterer Fragen wurden den auf dem Podium anwesenden Allergie-Experten Privatdozent Dr. med. Martin Wagenmann, Geschäftsführender Oberarzt der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Düsseldorf, Dr. med. Stefan Meller, Oberarzt der Hautklinik Düsseldorf, Dr. med. Christian Hentschel, Facharzt für Allgemeinmedizin, Allergologie und Naturheilverfahren, sowie Diätassistentin und Ernährungsberaterin Susanne Bilinski,  im Rahmen der 2. Düsseldorfer Allergietage gestellt. Unter dem Motto „Allergiker IN FORM“ hatten Patienten die Möglichkeit, Fragen zum Thema Allergie zu stellen und mit den Experten zu diskutieren. Das Interesse an der Veranstaltung, die 2013 bereits zum zweiten Mal stattfand, war groß - rund 120 Besucher waren der Einladung ins Düsseldorfer Congress Center gefolgt.

Autor: Dr. Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie: Kontaminationsrisiken

In Deutschland sind 300.000 bis 500.000 Menschen von Zöliakie betroffen, einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung. Die Betroffenen reagieren auf Gluten, ein Klebereiweiß, das in diversen Getreidesorten vorkommt. Die Konsequenz ist eine lebenslange Meidung von Gluten. Da bereits kleinste Spuren starke Beschwerden und Entzündungen hervorrufen können, gehört die Vermeidung von Kontaminationen im eigenen Haushalt zum Alltag zöliakiekranker Menschen. MeinAllergiePortal sprach mit Anett Ebock, Deutsche Zöliakie Gesellschaft über Tipps und Tricks für den Alltag.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

PKW-Hersteller bieten Pollenallergikern zumeist gute Schutzmöglichkeiten durch Pollenfilter – über Pollenfilter verfügen alle neueren Modelle (abgefragt für die Modellreihen ab 2008). Beim Themenkreis „Auto und Kontaktallergien“ sieht dies schon anders aus. Nur wenige Hersteller bieten hier eine spezielle Ausstattung. Wie eine Umfrage unter allen wesentlichen PKW-Herstellern, die auf dem deutschen Markt Fahrzeuge anbieten, zeigt, arbeiten vor allem Volkswagen, Ford und Volvo, in abgestufter Form auch Opel, intensiv am Thema Auto und Allergien.

Autor: Dr. Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Anaphylaxie wird in Deutschland nicht optimal therapiert“, so fasst Dr. Thomas Buck, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Allergologie und pädiatrische Pneumologie seine Sicht der aktuellen Versorgungslage zusammen. Eine Sicht, die in Anbetracht von geschätzten 81 bis 243 durch Anaphylaxie verursachten Todesfällen* durchaus nachvollziehbar ist. Mit dem Anaphylaxie Handbuch Hannover hat er zusammen mit seinen Co-Autoren deshalb ein Nachschlagewerk inklusive Handlungsleitfaden entwickelt, das Mediziner dabei unterstützt, anaphylaktische Reaktionen rasch zu erkennen und optimal zu behandeln. Darüber hinaus hat er als Mitorganisator der 62. Jahrestagung des NDGKI (Norddeutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin), die vom 12. bis 14. April 2013 in Hannover stattfand, das Thema Anaphylaxie prominent auf die Agenda gesetzt. Auf dem Fachsymposium „Anaphylaxie Update: Aus der Praxis für die Praxis“ konnten sich Mediziner praxisnah und anhand zahlreicher Fallbeispiele informieren.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.