Top News

Verstopfte Nase

Jeder weiß: Verstopfte und laufende Nasen sind keine Seltenheit. Beides sind häufige Probleme, die häufig gemeinsam, aber auch jedes für sich auftreten können. Meistens sind diese Art Nasenbeschwerden harmlos und benötigen keinen Besuch beim Arzt. Aber es können sich manchmal auch Krankheitsbilder dahinter verbergen, die erkannt und behandelt werden sollten. Was tut man gegen eine chronisch verstopfte Nase? Wie bekommt man die Nase wieder frei? Welche Ursachen es für eine verstopfte Nase gibt, wann man zum Arzt gehen sollte und wie man eine verstopfte Nase behandeln kann, darum geht es in diesem Beitrag.

Autor: Dr. med. Anna Eger, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
DigiPat spezial Asthma, Nasenpolypen, allergische Rhinitis, EGPA

Asthma bronchiale kann in schweren Formen auftreten und die Lebensqualität deutlich mindern. In manchen Fällen kommen aber noch weitere Erkrankungen hinzu, wie Nasenpolypen, allergische Rhinitis bzw. Schmerzmittel-Intoleranz. Treten diese Krankheiten gemeinsam auf, spricht man von einem sogenannten Samter-Trias. Leidet man an schwerem Asthma und zusätzlich an Nasenpolypen, neurologischen Symptomen, Hautproblemen, Gelenk- und Muskelschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden, sieht man hier vielleicht nicht unbedingt einen Zusammenhang. Es könnte jedoch eine Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EGPA) dahinterstecken. Im Digipat spezial „Asthma, Nasenpolypen, allergische Rhinitis, EGPA: Wie helfen die neuen Therapien?“, der am 25. November 2023 kostenlos stattfindet, werden die Krankheitsbilder ausführlich beschrieben, sowie klassische Behandlungen und neue Systemtherapien vorgestellt.

Autor: S. Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Reizdarmsyndrom

Die Diagnose Reizdarm ist für die Patienten oft verwirrend. Heißt das, man hat einen „gereizten Darm“? Was heißt das konkret und wie geht man damit um? Hier erklären wir, was über den Reizdarm bekannt ist.

Autor: Prof. Dr. med. Martin Storr, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Colitis ulcerosa Darm-OP

Wann muss bei Colitis ulcerosa operiert werden und welche Erfahrungen hat man gemacht? Wie wird eine solche Kolektomie durchgeführt und welche Risiken gibt es? Dies Fragen stellen sich Colitis ulcerosa-Patienten mit dauerhaft schweren Symptomen. Antworten gibt Dr. med. Petra Jessen, Fachärztin für Innere Medizin, Gastroenterologie und Proktologie in Altenholz und Mitglied des Vorstands im Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands e.V. (bng) im Interview mit MeinAllergiePortal.

Autor: S.Jossé/P.Jessen, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie Sprue Was ist das

Die Zöliakie, früher auch Sprue genannt, ist eine seltene Erkrankung. Schätzungen gehen davon aus, dass in der westlichen Welt ca. 0,8 Prozent der Bevölkerung betroffen sind. Allerdings wird die Zöliakie auch nicht immer erkannt, so dass man von einer hohen Dunkelziffer ausgeht. Was genau ist Zöliakie und was weiß man über die Ursachen? Was ist der Unterschied zwischen Zöliakie und Glutenunverträglichkeit? Wie zeigen sich die Symptome? Wie wird die Diagnose gestellt und welche Therapien gibt es?

 

 

Autor: Dr. med. Stefanie Baas, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
DigiPat spezial Schwierige Neurodermitis

Wann ist eine Neurodermitis schwierig? Das ist sicher dann der Fall, wenn die Ekzeme sehr stark ausgeprägt sind, wenn die Behandlung nicht anschlägt und das Cremen nicht hilft und wenn der Juckreiz überhand nimmt. Insbesondere Kinder leiden dann sehr, aber es gibt Maßnahmen die helfen. Schwierig ist eine Neurodermtis auch dann, wenn sie an heiklen Stellen wie im Intimbereich auftritt. Aber auch wenn die Ekzeme sichtbar sind, etwa im Gesicht oder an den Händen und Füßen, ist Neurodermitis besonders störend. Hier kommt es auf die richtige Behandlung an, denn Neurodermitis an unterschiedlichen Körperstellen sollte nicht auf die gleiche Art und Weise therapiert werden, sondern Befund-adaptiert. Praktische Tipps und Tricks verraten Prof. Dr. med. Fölster-Holst und Dr. Sack im Digipat spezial „Schwierige Neurodermitis: Tipps, Tricks und innovative Therapien?“.

Autor: S. Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Rheuma-Therapie: Ernährung

Kann bei Rheuma die Ernährung Teil der Therapie sein? Das kommt darauf an! Insbesondere bei der rheumatoiden Arthritis kann die Ernährung dabei helfen, kardiovaskuläre Folgeerkrankungen zu verhindern. Aber auch auf die Symptome der chronisch entzündlichen Gelenkerkrankung selbst hat die Ernährung einen Einfluß. Wie genau kann die Ernährung dann helfen? Was soll man bei dieser Form von Rheuma also essen und was nicht? Darüber sprach MeinAllergiePortal im Rahmen des Deutschen Rheumatologiekongresses 2023 mit Prof. Dr. med. Gernot Keyßer, Leiter des Arbeitsbereichs Rheumatologie am Universitätsklinikum Halle (Saale (UKH) und Sprecher der Kommission Komplementäre Heilverfahren und Ernährung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Autor: S.Jossé/G.Keyßer,www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Allergie Insektengift

Gerade in der wärmeren Jahreszeit kommt es häufiger zu Insektenstichen. Besonders unangenehm sind Stiche durch Bienen oder Wespen, da sie meist sehr schmerzhaft sind und es der Einstichstelle zu Rötungen und ausgeprägten Schwellungen der Haut kommt. Aber ist das dann schon eine Allergie auf Bienengift oder Wespengift?

Autor: S.Jossé/T.Jakob,www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Neurodermitis Gesicht Patienten

Bei Neurodermitis im Gesicht sind Betroffene doppelt belastet. Neben dem unerträglichen Juckreiz leidet vor allem die Psyche unter den für alle sichtbaren Schuppen und Entzündungen im Gesicht. Das gilt besonders, wenn die Neurodermitis im Gesicht die Haut auch während schubfreien Phasen verändert hat. Neurodermitiker müssen deshalb die Gesichtshaut täglich konsequent pflegen. Ganz wichtig: Auch der Einsatz von Kosmetika muss bei Neurodermitis im Gesicht gut überlegt sein.

Autor: Dr. med. Anna Eger, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Orales Allergie Syndrom

Allergiesymptome im Mund, im Rachen oder an den Lippen können erschreckend sein. In den meisten Fällen sind sie aber nicht gefährlich, nämlich dann, wenn ein orales Allergie Syndrom die Ursache ist. Was also bedeutet es, wenn es nach bestimmten Nahrungsmitteln im Mund kribbelt oder alles anschwillt?

Autor: Dr. med. Anna Eger, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Allergie auf Insulinpumpen & Glukosesensoren bei Diabetes

Insulinpumpen und Glukosesensoren, auch als Kontinuierliche Glukosemonitoring-Systeme (CGM) bezeichnet, erleichtern Menschen mit Diabetes den Alltag erheblich. Sie können aber auch zum Problem werden, wenn durch Inhaltsstoffe in den Materialien eine Allergie entsteht. Beim 18. Deutschen Allergiekongress 2023 sprach MeinAllergiePortal mit Dr. med Eva Maria Oppel, AllergieZENTRUM, Klinik und Polyklinik für Dermatologie und Allergologie, Klinikum der Universität München, über dieses gar nicht so seltene Allergierisiko bei Diabetes.

Autor: S.Jossé/E.Opppel, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Tätowierungen entfernen

Tattoos sind mittlerweile sehr beliebt und eigentlich für die Ewigkeit gedacht. Allerdings möchten Viele ihre Tattoos auch irgendwann wieder loswerden, und das gilt auch für Permanent Make-up, bei dem es sich ebenfalls um eine Tätowierung handelt. Dann stellt sich die Frage, wie man sein Tattoo möglichst komplett entfernen kann und dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Welche das sind, besprach MeinAllergiePortal mit Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber, MBA, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, in der Dermatologie am Luegplatz in Düsseldorf.

Autor: S. Jossé/P. Gerber, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Juckreiz Neurodermitis Hypnotherapie

Quälender Juckreiz ist für viele Neurodermitis-Patienten das schlimmste Symptom der Hauterkrankung. Schlimmer noch als die entzündlichen, oft nässenden Ekzeme. Die Therapie der atopischen Dermatitis (AD) richtet sich zwar sowohl gegen die lästigen Hautveränderungen als auch gegen die juckende Haut. Nicht immer ist sie aber erfolgreich, gerade beim Juckreiz. Wie die medizinische Hypnotherapie dabei helfen kann, den Juckreiz zu bekämpfen, erklärt Dr. Christian Lüdke, klinischer Hypnotherapeut in Essen im Gespräch mit MeinAllergiePortal

Autor: S. Jossé/C. Lüdke, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Asthma bronchiale

Asthma bronchiale ist eine häufige Erkrankung. Auch viele Kinder sind betroffen. Allerdings ist es nicht immer gleich Asthma, wenn man Symptome an den Atemwegen hat. Einen Überblick über Ursachen, Symptome, Diagnose und Therapie von Asthma sowie hilfreiche Tipps finden Sie hier.

 

Autor: Dr. med. Susanne Meinrenken, Dr. med. Anna Eger, Prof. Dr. rer. nat. Monika Raulf, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
DigiPat Praxis Stillen Reflux erkennen, verstehen, behandeln

Der Stille Reflux ist weit weniger bekannt, als das klassische Sodbrennen. Oft wird die Erkrankung auch nicht erkannt. Das liegt zum einen daran, dass die Symptome sehr vielfältig sein können. Beschwerden wie Schluckstörungen, Aufstoßen, Heiserkeit, Husten oder Räuspern, um nur einige zu nennen, werden klassischerweise nicht mit einem Reflux in Verbindung gebracht und sind zudem eine Mischung aus Atemwegs- und Magen-Darm-Erkrankung. Hinzu kommt, dass diese Symptome selbst von Ärzten nicht immer mit dem Stillen Reflux in Verbindung gebracht werden. Es ist aber möglich, den Stillen Reflux zu behandeln, wenn man die richtigen Maßnahmen ergreift. Mit Prof. Dr. med. Martin Storr, Gastroenterologe am Gesundheitszentrum Starnberger See (MVZ) konnten wir einen ausgewiesenen Experten für unseren DigiPat Praxis gewinnen. Er wird konkrete Maßnahmen vorstellen, die beim Stillen Reflux helfen und für all Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Das Webinar findet am 11. November 2023, 8.55 bis 10.00 Uhr, live statt - es wird nicht aufgezeichnet. Preis € 49,- inkl. MwSt. Weiter erhalten alle Teilnehmer eine Teilnehmer-Urkunde.

Autor: S. Jossé/M. Storr, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Urtikaria Nesselsucht Angioödem

An Quaddeln, Urtikaria, auch Nesselsucht genannt, leiden sehr viele Menschen im Laufe ihres Lebens einmalig oder häufiger. Diese roten, juckenden, oberflächlichen Quaddeln der Haut können plötzlich auftreten und ebenso plötzlich wieder verschwinden. In manchen Fällen kommt es dabei auch zu ausgeprägteren Schwellungen bzw. einem Angioödem, meist im Bereich des Gesichts. Was genau ist Urtikaria, was ist ein Angioödem und was weiß man über die Ursachen? Wie zeigen sich die Symptome? Wie wird die Diagnose gestellt und welche Therapien gibt es?

Autor: Dr. med. Susanne Meinrenken, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Neurodermitis Hautpilze Rolle Malassezia

Bei Patienten mit Neurodermitis ist die Haut geschädigt; das macht sie anfälliger für Infektionen durch verschiedene Mikroorganismen, darunter auch Hautpilze. Eine Infektion mit Bakterien oder Pilzen verstärkt die ohnehin bestehende Entzündungsreaktion der Haut bei Neurodermitis, die auch atopisches Ekzem genannt wird. Die Beschwerden bei einer Hautpilzinfektion sind zunächst einmal den Symptomen bei Neurodermitis sehr ähnlich, für die Therapie ist es jedoch wichtig zu unterscheiden, ob Bakterien oder Pilze vorliegen. In diesem Beitrag geht es um die Infektion mit Hautpilzen bei Neurodermitis, genauer dem Pilz Malassezia. Insbesondere bei der speziellen Form der Neurodermitis namens Head-neck-Dermatitis, also Kopf-Hals-Dermatitis, ist die Haut vor allem im Gesicht, Haaransatz und Nacken zusätzlich mit dem Hautpilz Malassezia aus der Gruppe der Hefepilze infiziert.

Autor: Dr. med. Susanne Meinrenken, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Probiotika Neurodermitis

Trockene und eingerissene Haut, gerötete, nässende Stellen und immer wieder dieser quälende Juckreiz: So leiden Neurodermitis-Patienten bei einem Krankheitsschub. Gerade im Winter müssen Betroffene wieder häufiger damit rechnen, da Kälte und Heizungsluft ihrer ohnehin trockenen und empfindlichen Haut noch mehr Feuchtigkeit entziehen. Dann kann schon ein Pullover aus Wolle oder ein kratzendes Etikett die Haut eines Patienten mit Atopischer Dermatitis, allgemeinhin Neurodermitis genannt, irritieren und einen Schub auslösen. Können Probiotika helfen?

Autor: S. Jossé/ A.Eger, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
chronische allergische Rhinitis

Zu einer chronischen Rhinitis kann es zum Beispiel dann kommen, wenn eine allergische Rhinitis über einen längeren Zeitraum besteht. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Pollenallergie, eine Milbenallergie eine Tierhaarallergie oder eine Schimmelpilzallergie die Ursache ist. So kann ein Heuschnupfen, das heißt eine Pollenallergie, chronisch werden, obwohl die Pollen eigentlich nur zu bestimmten Zeiten im Jahr fliegen. Was kann man also tun, wenn Allergien chronisch werden?

Autor: Irene Brandenburg, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
DigiPat spezial Zöliakie Darm untypische Symptome

Bei Zöliakie denken viele Menschen zuerst an Bauchprobleme. Es gibt aber eine ganze Reihe von Zöliakie-Symptomen, die sich nicht am Darm, sondern an ganz anderen Organen zeigen. Selbst die Psyche kann leiden! Diese untypischen Zöliakie-Symptome sind selbst vielen Ärzten nicht bekannt, geschweige denn den Patienten. Es gibt aber auch andere Erkrankungen, die für Bauchprobleme nach dem Genuß von Weizen verantwortlich sein können. Wie kann man das unterscheiden? Eine korrekte Diagnose ist die Voraussetzung für eine gute Therapie. Was also sollten Patienten wissen, die unerklärliche Beschwerden haben und keine Diagnose bekommen? Im DigiPat spezial-Webinar zum Thema "Zöliakie nur am Darm? Es gibt auch untypische Symptome!“ werden diese Fragen geklärt. Dafür konnten wir mit Dr. med. Stephanie Baas, Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin eine ausgewiesene Expertin gewinnen. Das Webinar findet am 14.10.2023 ab 8.55 Uhr kostenfrei statt.

Autor: S. Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen