Bea Schulz glutenfrei

Bea Schulz, Küchen-Profi, Food Coach und „frei von“-Expertin aus Hamburg

Bea kocht „frei von“ für Allergiker und Intolerante: It’s all about food!

Auf der Allergy und Free From Messe und V Delicous war sie stets von Menschentrauben umgeben. Zum einen, weil es bei ihr glutenfreie Köstlichkeiten zu probieren gab, zum anderen, weil sie live demonstrierte, wie man unter anderem tolle glutenfreie Pizza oder Foccacia-Teige zubereitet. Auch Tipps für die schnelle glutenfreie Küche hatte sie parat. MeinAllergiePortal sprach mit Bea Schulz, Küchen-Profi, Food Coach und „frei von“-Expertin aus Hamburg am Stand von Schär - "It's all about food"!

Bea, wie kommst Du als Köchin und Food Coach auf das Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten, bisher ist das ja nicht so häufig der Fall?

Das kommt daher, dass ich selbst Allergiker bin. Vor sieben Jahren wurden bei mir Zöliakie und eine Milcheiweißunverträglichkeit diagnostiziert.  Ob ich wollte oder nicht, ich musste mich mit dem Thema auseinandersetzen.    

Hinzu kam: Damals habe ich noch die traurige Erfahrung gemacht, dass mir keiner helfen konnte. Ich war bei fünf oder sechs Ernährungsberatern, die dann aber nur so „hilfreiche Tipps“ für mich hatten wie: „Du musst halt Gluten meiden“. Auf meine Frage: „Wo ist denn Gluten drin?“ kam dann nur „In Weizen“. Selbst bei Wikipedia  fand ich damals bereits bessere Infos zum Thema Gluten.

Letztendlich haben mich diese Erfahrungen dazu gebracht, mich in das Thema „reinzufuchsen“ und mein Leben komplett umzustellen. Schnell war dann klar, dass ich auch meinen beruflichen Schwerpunkt verlagern würde.

Du hast aber schon vor der Zöliakie-Diagnose gekocht?

Ich habe schon immer gekocht. Vor meinem Studium habe ich auch mal einige Zeit ein Culinary Institut besucht – aber ich habe keine klassische Kochausbildung nach deutschem Vorbild. Ich bin ein kleiner kulinarischer Freibeuter und habe in den Küchen der Welt gelernt. Mein Studium finazierte ich unter anderem mit Catern für Bands und auf Festivals, aber erst vor fünf Jahren habe ich entschieden, meinen alten Beruf endgültig an den Nagel zu hängen und mich mit einem Mischkonzept aus Kochen und Ernährungsberatung selbständig zu machen. Ich wollte aber nicht in einem Restaurant arbeiten, sondern etwas machen, wo ich voll und ganz dahinter stehe. So habe ich das Konzept „Food Coaching & Kochen mit Schwerpunkt auf Allergien und Unverträglichkeiten“ entwickelt. Damals war das fast noch ein „Himmelfahrtskommando“, denn das Thema war bei weitem noch nicht so präsent wie heute.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.