Glutenfreies Backen

Glutenfreies Backen an Weihnachten

Auch Zöliakiebetroffene können Weihnachtsplätzchen genießen

Plätzchen backen gehört für viele Familien zum festen Ritual der Adventszeit. Zöliakiebetroffene, die ihr Leben lang wegen einer Unverträglichkeit des Klebereiweißes Gluten auf Lebensmittel mit Weizen, Roggen, Dinkel oder Gerste verzichten müssen, brauchen dabei nicht abseits zu stehen. Für die Weihnachtsbäckerei stehen viele glutenfreie Zutaten zur Verfügung, die Zimtsterne, Lebkuchen oder Vanilleplätzchen gelingen lassen. Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) hat die entsprechenden Tipps und Rezepte parat.

„Bei der Weihnachtsbäckerei mit glutenfreien Zutaten sind Kreativität und Fantasie keine Grenzen gesetzt“, sagt die DZG-Ernährungsfachkraft Bianca Maurer. „Anfangs ist das glutenfreie Backen gewöhnungsbedürftig, denn die Mehle reagieren anders als herkömmliche Zutaten. Aber wer ein paar wichtige Tipps beachtet, der kann Freunde und Familie bald zum glutenfreien Plätzchenessen einladen.“ Bianca Maurer betont vor allem: „Wenn in einem Haushalt glutenfreie und andere Plätzchen gebacken werden, muss strikt auf die Trennung der Zutaten geachtet werden. Denn schon geringste Spuren von Gluten können dazu führen, dass Beschwerden auftreten.“

Anzeige

Die DZG bietet Tipps und Rezepte für die glutenfreie Bäckerei

Dies sind die Tipps der DZG für das glutenfreie Backen:

  • Hygiene und Sauberkeit: Arbeitsplatz und Backutensilien müssen vor Beginn sorgfältig gereinigt werden und absolut glutenfrei sein.
  • Alle Produkte auf Glutenfreiheit prüfen: die Zutatenlisten sowie die aktuelle Lebensmittelaufstellung der DZG verraten, welche Produkte glutenfrei sind.
  • Alle Backzutaten sollten Zimmertemperatur haben. Dann lassen sich glutenfreie Teige am besten verarbeiten.
  • Die Zutaten unbedingt exakt abwiegen und Flüssigkeit nur nach und nach zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Glutenfreie Teige sind weicher und klebriger als herkömmliche Teige. Klebt der Teig zu sehr, hilft es, ihn ein paar Stunden in den Kühlschrank zu legen.
  • Den Teig zwischen Backpapier ausrollen: Das Backpapier verhindert, dass der glutenfreie Teig an der Teigrolle hängen bleibt.
  • Um den klebrigen Teig mit der Hand zu kneten, empfehlen sich Einmalhandschuhe.
  • Verdickungsmittel zur Bindung nutzen: Das fehlende Gluten muss durch ein zusätzliches Bindemittel ersetzt werden. Guarkernmehl, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl oder Pfeilwurzelstärke sind dafür gut geeignet.

Viele Rezepte für die glutenfreie Weihnachtsbäckerei stehen unter www.dzg-online.de in der Rubrik „Glutenfreie Ernährung“ zur Verfügung.

Deutsche Zöliakie-Gesellschaft (DZG)

Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft (DZG) ist eine Solidargemeinschaft für Zöliakiebetroffene mit Hauptsitz in Stuttgart. 1974 gegründet, zählt der Verein rund 41.000 Mitglieder. Jedes Jahr kommen rund 500 neue Mitglieder hinzu. Ziel der Organisation ist es, das öffentliche Bewusstsein für Zöliakie zu stärken und Betroffenen das Leben mit Zöliakie zu erleichtern.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.