Weizenallergie Kind

Prof. Kirsten Beyer, Leiterin der Sektion Kinderallergologisches Studienzentrum Charité - Universitätsmedizin Berlin

Weizenallergie beim Kind: Symptome, Komorbiditäten und Diagnostik!

Sie erwähnten, dass es bei der Weizenallergie auch zur Anaphylaxie kommen kann…

Eine Anaphylaxie ist bei Kindern mit Weizenallergie möglich. Zudem gibt es im Zusammenhang mit Weizen eine besondere Art der Anaphylaxie, die man eher bei den älteren Kindern oder Jugendlichen und bei Erwachsenen findet. Dabei handelt es sich um eine weizeninduzierte Anaphylaxie, die im Zusammenhang mit Sport auftritt. Man nennt diese Sonderform der Anaphylaxie auch WDEIA (wheat dependent excercise induced anaphylaxis). Patienten mit WDEIA vertragen Weizen in der Regel gut und haben auch keine Probleme mit sportlichen Aktivitäten. Die Kombination von Weizen und Sport kann bei diesen Betroffenen jedoch eine Anaphylaxie auslösen.

Die WDEIA betrifft aber eher ältere Kinder oder Erwachsene?

Man findet die WDEIA eher bei älteren Kindern und Erwachsenen. Wahrscheinlich haben auch jüngere Kinder WDEIA, aber man bemerkt  es nicht, dass körperliche Belastung ein Verstärkungsfaktor der Reaktion ist, weil kleine Kinder nicht in dieser Form „Sport“ treiben. Ältere Kinder oder Erwachsene gehen z.B. joggen oder treiben eine bestimmte Sportart. Bei jüngeren Kindern ist dies nicht der Fall.

Bei Nahrungsmittelallergien ist die Karenz die wichtigste Therapie. Muss man außer Weizen noch andere Getreidesorten meiden?

Zunächst ist es bei Weizenallergie wichtig, den Weizen zu meiden. Einige Kinder vertragen andere Getreidearten, wie z.B. Roggen.

Dinkel wird bei einer echten Weizenallergie in der Regel nicht vertragen, denn Dinkel ist die Urform des Weizens und es besteht eine große Kreuzreaktivität mit Weizen.

Berichten die Eltern, dass das Kind Dinkel gut verträgt, ist dies meist ein Hinweis darauf, dass keine Weizenallergie vorliegt.

Bei manchen Kindern mit Weizenallergie sind komplett alle glutenhaltigen Getreidesorten nicht verträglich. Alternativen sind Buchweizen, Johannisbrotmehl oder Hirse.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.