Birkenpollenallergie Kreuzallergie

Prof. Dr. med. Rudolf Herbst, Chefarzt der Dermatologie und Allergologie am HELIOS Klinikum Erfurt

Birkenpollenallergie: Wie erkennen Birken­pollen­allergiker Kreuzallergien?

Eine Untersuchung der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst macht deutlich: Birkenpollen breiten sich in Deutschland unvermindert stark aus. Für Birkenpollenallergiker ist dies nicht nur deshalb ärgerlich, weil sie dann vermehrt unter Heuschnupfen-Symptomen leiden. Gerade bei der Allergie auf Birkenpollen kann es zu Kreuzallergien auf Nahrungsmittel kommen, die den Verzehr bestimmter Obst- und Gemüsesorten einschränken. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Rudolf Herbst, Chefarzt der Dermatologie und Allergologie am HELIOS Klinikum Erfurt, über Kreuzallergien bei Allergie auf Birkenpollen und das orale Allergiesyndrom.

Herr Prof. Herbst, wie häufig kommt es vor, dass eine Allergie auf Birkenpollen mit einer Kreuzallergie einhergeht?

Das kommt auf das Kreuzallergen an. Relativ häufiger kommt es bei Birkenpollenallergikern zu allergischen Reaktionen z.B. auf Apfel. Generell kann es bei Menschen mit Birkenpollenallergie bei Kernobst, hierzu gehört der Apfel, Steinobst und Gemüse, kommen.

Abgesehen vom Apfel kann ein Birkenpollenallergiker auf Obstsorten wie Pfirsich, Kirsche Aprikose und Birne Allergiesymptome entwickeln. Auch Reaktionen auf Haselnüsse kennt man bei Birkenpollenallergikern. Eher selten kommt es im Zusammenhang mit einer Birkenpollenallergie bei Kiwi, Karotten  Kartoffeln, Erdnüssen und Gewürzen zu Reaktionen.

Wie merkt man als Birkenpollenallergiker, dass man eine Kreuzallergie hat?

Eine Kreuzallergie auf Birkenpollen ist eine Sofortreaktion vom Typ 1, d.h. sie tritt verhältnismäßig schnell nach Allergenkontakt auf. Der Patient bemerkt dann ein sogenanntes orales Allergiesyndrom. Dies zeigt sich oft innerhalb von wenigen Minuten nach dem Essen eines der genannten Nahrungsmittel durch eine Kontakturtikaria. Die Patienten bemerken ein Jucken oder Brennen im Mund. Mögliche Symptome des oralen Allergiesyndroms sind ein Anschwellen der Zunge oder der Wangenschleimhaut. Insbesondere nach dem Verzehr  von rohen kreuzallergenen Nahrungsmitteln kann es zu einer solchen Kontakturtikaria kommen.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.