Antikörpertherapien Neurodermitis

Dr. med. Andreas Pinter, Medizinischer Direktor Clinical Research und Oberarzt an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie am Universitäts Klinikum Frankfurt am Main

Neurodermitis: Können Antikörpertherapien Patienten dauerhaft helfen?

Eignet die Neurodermitis-Antikörpertherapie auch für die Behandlung von Kindern?

Auch für Kinder mit Neurodermitis soll die Behandlung mit Antikörpern möglichst schnell zugelassen werden. Da dafür aber eigens Studien durchgeführt werden müssen, kann es bis zur endgültigen Marktzulassung der Antikörper für alle Patienten unter 18 Jahren noch ein wenig länger dauern. Die Möglichkeit der Teilnahme für minderjährige Patienten an Antikörperstudien besteht aber bereits jetzt schon in der Frankfurter Hautklinik.

Was kommt auf Patienten zu, wenn Sie en einer der Studien teilnehmen?

Wenn Patienten Interesse haben, eine Behandlung im Rahmen einer Studie zu erhalten, werden diese am Anfang ganz unverbindlich zu allen Studienmodalitäten, wie zum Beispiel der Dauer der Studie, welches Medikament eingesetzt wird oder welche Nebenwirkungen zu erwarten sind aufgeklärt. Die Patienten bekommen dann zusätzlich eine Patienteninformation, leicht verständlich geschrieben, mit nach Hause.

Wenn sich nach einer Bedenkzeit die Patienten für die Teilnahme an der Studie entschließen, folgt vor Beginn der Therapie immer ein umfangreicher Gesundheitscheck, um keinen Patienten unnötig einem Risiko auszusetzten. Wenn diese Untersuchungen unauffällig ausfallen, kann die Antikörperbehandlung beginnen.

Im weiteren Verlauf werden dann zu regelmäßigen Terminen kleine Untersuchungen, wie zum Beispiel eine Hautbeurteilung oder Blutabnahmen, durchgeführt und die Studienmedikamente ausgegeben. Die eigentliche Injektion der Antikörper führen die meisten Patienten dann zu Hause durch.

Übrigens ist die Teilnahme an klinischen Studien nie mit irgendwelchen Kosten für die Patienten oder deren Krankenkasse verbunden. Alle anfallenden Untersuchungen und auch die Behandlungskosten werden komplett von der Universitätsklinik oder der Pharmafirma übernommen.

Advertorial

An wen kann man sich bei Interesse wenden?

Um genauere Informationen zu erhalten, können sich interessierte Patienten unter Tel. 069-6301-83115 oder per Mail unter hautklinik-frankfurt@kgu.de direkt in der Spezialsprechstunde für Menschen mit Neurodermitis einen Termin vereinbaren.

Herr Dr. Pinter, herzlichen Dank für dieses Interview!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.