freiknuspern.de

Fabienne Sophie Engel bloggt auf freiknuspern.de

Freiknuspern.de: Der Blog für anspruchsvolle Leckereien und mehr…

Wie würden Sie „Freiknuspern“ beschreiben?

Freiknuspern ist für mich ein Ort, an dem ich meinen kulinarischen Gelüsten freien Lauf lassen kann. Es bereitet mir wahnsinnig viel Freude, dass ich durch den Blog den Austausch mit anderen Betroffenen suchen kann und viel Freude und positives Feedback bezüglich meiner Rezepte erhalte.

Die entstehende Gemeinschaft ist hilfreich, motivierend und inspirierend für mich. Ich selbst lerne durch den Blog jeden Tag etwas dazu, auch über meine eigenen Unverträglichkeiten und Allergien. Gerade in diesem Bereich lernt man nie aus, wie ich finde. Freiknuspern vermittelt Spaß, Genuss und Gesundheit durch kreative und ausgefallene Rezepte und beschäftigt sich gleichzeitig mit der Ernsthaftigkeit und den Beschwerden, vor denen Betroffene oftmals stehen.

Mein Schwerpunkt liegt für mich auf der Kreation von süßen und herzhaften Rezepten. Dennoch sollen auch alltägliche Themen in Zukunft nicht zu kurz kommen. Mit hilfreichen Tipps, Erfahrungsberichten und Produktempfehlungen möchte ich eine Plattform gestalten, auf der ein Austausch von Gleichgesinnten über dieses relevante Thema stattfinden kann.

Was ist am schwierigsten beim allergenfreien Kochen und Backen und womit ersetzen Sie die jeweiligen allergenhaltigen Nahrungsmittel?

Für das allergenfreie Kochen und Backen braucht man so seine Tipps und Tricks, dann funktioniert das ganz wunderbar. Ich arbeite viel mit Flohsamenschalen, Xanthan, Chiasamen, Leinsamen und Erdmandeln. Besonders beim glutenfreien Backen kommen diese Produkte bei mir häufig zum Einsatz.

Um Weizen- oder andere glutenhaltige Lebensmittel zu ersetzen, bieten sich einige Alternativen an. Ich benutze besonders gerne Buchweizenmehl. Durch den leicht nussigen Geschmack verleiht es den Speisen einfach ein wunderbares Aroma. Buchweizenmehl alleine funktioniert allerdings in vielen Rezepten nicht. Zusätzlich braucht es meist ein Stärkemehl. Hierbei setze ich häufig auf Kartoffel, Tapioka oder Maisstärke.

Um Nüsse bzw. Schalenfrüchte zu ersetzen, verwende ich gerne Erdmandeln. Sie erinnern geschmacklich an Mandeln oder Haselnüsse und sind für Nussallergiker bestens geeignet, weil sie (anders als der Name es vermuten lässt) keine Nussallergene enthalten.

Um Eier zu ersetzen und gleichzeitig auch eine „glutenähnliche“ Klebewirkung zu erhalten, setze ich zum Beispiel auf Chiasamen oder Leinsamen. Das Thema ist sehr umfangreich und bietet wahnsinnig viele Möglichkeiten.

Ein gutes Grundwissen über diese Alternativen ist, wie ich finde, eine sehr gute Grundvoraussetzung für Erfolge in der „allergiefreien Küche“. Deshalb wird es innerhalb der nächsten Monate nach und nach ausführliche Informationen zu den einzelnen Allergien und Unverträglichkeiten sowie Alternativen, Ersatzprodukte und Tipps und Tricks auf meinem Blog geben.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.