Nahrungsmittelallergien im Alter

Univ.Prof. Dr. Erika Jensen-Jarolim, Allergologin und Fachärztin für Immunologie in Wien über das unterschätzte Problem „Nahrungsmittelallergien im Alter“

Nahrungsmittelallergien im Alter – ein unterschätztes Problem?

Spielt auch das Altern an sich eine Rolle bei der Entstehung von Allergien bei älteren Menschen?

Bei älteren Menschen lässt die Barrierefunktion der Haut und der Schleimhäute nach und ebenso die Schleimproduktion an den Schleimhäuten, dies zeigt sich insbesondere bei Frauen nach den Wechseljahren. Damit fallen schützende Faktoren weg und Nahrungsmittelallergene können leichter resorbiert werden.

Bei einer WDEIA (wheat dependent excercise induced anaphylaxis) führt körperliche Aktivität zu einer verstärkten Durchblutung und einer verstärkten Öffnung der Schleimhautbarrieren, es werden mehr Allergene resorbiert was zur verstärkten Symptomatik führt. Wieder führen die verdünnten Schleimhautbarrieren im Alter zu heftigeren Reaktionen mit einer größeren Gefahr einer Dekompensation.     

Es gibt also viele Faktoren, die bei älteren Menschen die Entwicklung einer Nahrungsmittelallergie begünstigen…

Es ist von größter Wichtigkeit, dass Mediziner auch bei den sogenannten „Best agers“ eine Nahrungsmittelallergie in Erwägung zieht, wenn entsprechende Symptome auftreten. Man sollte gerade nicht davon ausgehen, dass Nahrungsmittelallergien ausschließlich bei Kindern und jungen Menschen ein Thema sind. Nahrungsmittelallergien sind bei älteren Menschen ebenso häufig wie bei den jüngeren Erwachsenen, können aber schwerer ablaufen. Unterschätzt man dies, besteht die Gefahr, dass ältere Menschen unterdiagnostiziert bleiben. Angesichts der eindeutigen demographischen Entwicklung sind Studien zum Thema Allergie im Alter dringend nötig.

Frau Prof. Jensen-Jarolim, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

 

allergycare - Allergiediagnose und –studienzentrum WienAllergyCare - Allergiediagnose und –studienzentrum Wien

Kontakt: Prof. Erika Jensen-Jarolim, MD. Medizinische Universität Wien und AllergyCare, Allergiediagnose und –studienzentrum Wien, http://www.allergycare.at

Email: erika.jensen-jarolim@allergycare.ac.at

Ausgewählte Literatur:

  • Diesner SC, Untersmayr E, Pietschmann P, Jensen-Jarolim E. Food allergy: only a pediatric disease? Gerontology. 2011;57(1):28-32. doi: 10.1159/000279756. Epub 2010 Jan 29. Review.
  • Pali-Schöll I, Jensen-Jarolim E. Anti-acid medication as a risk factor for food allergy.
    Allergy. 2011 Apr;66(4):469-77. doi: 10.1111/j.1398-9995.2010.02511.x. Epub 2010 Dec 1. Review.
  • Bakos N, Schöll I, Szalai K, Kundi M, Untersmayr E, Jensen-Jarolim E. Risk assessment in elderly for sensitization to food and respiratory allergens. Immunol Lett. 2006 Sep 15;107(1):15-21. Epub 2006 Jul 10.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.