Free From Food Awards

David McAllister, Event-Director bei F2F Events Ltd

Free From Food Awards: Qualitätsoffensive für “frei von” Produkte!

Erstmals werden in diesem Jahr im Rahmen der Allergy & Free From Show die Free From Food Awards vergeben. Das ist ein Novum für den deutschen Markt, aber auch ein Zeichen dafür, dass das Thema „frei von“ Lebensmittel zunehmend in das öffentliche Bewusstsein rückt. MeinAllergiePortal sprach mit David McAllister, Event-Director bei F2F Events Ltd über die Free From Food Awards und wie die Qualitätsoffensive Verbrauchern und Herstellern nutzen können.

Herr McAllister, bei der Allergy & Free From Show werden dieses Jahr die Free From Food Awards vergeben, verraten Sie uns mehr darüber?

Die Free From Food Awards wurden 2008 in Großbritannien von FoodsMatter und FreeFrom Foods Matter ins Leben gerufen, um Innovationen im Bereich der FREI VON-Nahrung zu beschleunigen. Die Awards sind vollkommen unabhängig und finanzieren sich ausschließlich durch Sponsoring und Anmeldegebühren.

Seit ihren Anfängen sind die Awards enorm gewachsen: Im Jahr 2015 verzeichneten sie 250 Produktanmeldungen und ca. 300 Experten aus dem FREI VON-Bereich, die an der Awardverleihung teilgenommen haben.

Was wollen Sie mit den  deutschen Free From Food Awards erreichen?

Ziel ist es, an den Erfolg in UK anzuknüpfen und den Aufschwung, den der Markt hinsichtlich Qualität, Produktangebot, Verfügbarkeit, Ernährungsweise und Vielfalt von FREI VON-Produkten erfahren hat, nach Deutschland zu bringen. Die Free From Food Awards sollen diese Entwicklung vorantreiben, indem sie ausgewählte Produkte aus dem FREI VON-Bereich prämieren und somit das Bewusstsein der Verbraucher schärfen.

Die Allergy & Free From Show hat nun die Lizenz erhalten, das britische Äquivalent der Awards in Deutschland durchzuführen.

Michelle Berriedale-Johnson, Gründerin von FoodMatters, lebt seit fast 30 Jahren mit einer Lebensmittelunverträglichkeit. Seitdem stellt sie FREI VON-Lebensmittel her, publiziert ein Magazin zu Lebensmittelunverträglichkeiten für Ernährungswissenschaftler und Patienten, hat Bücher über Lebensmittelallergien veröffentlicht, über 1000 Rezepte entwickelt und betreut nun die FreeFromMatters Webseiten, eine der Hauptinformationsressourcen für Lebensmittelallergien, -intoleranzen und –unverträglichkeiten in England. Michelle wird in das in Deutschland durchgeführte Projekt involviert sein und gemeinsam mit der Allergy and Free From Show den Ablauf der Awards betreuen.   

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.