IgG-Test Intoleranzen Allergien

Dipl oec. troph. Sonja M. Mannhardt, Gesundheitsmanagement, Schliengen.

IgG-Test: Was misst der Test und was unterscheidet ihn vom IgE-Test?

Welche Konsequenzen kann es haben, wenn ein Patient seine Ernährung entsprechend der Ergebnisse eines IgG-Tests umstellt?

Die Beschwerden sind nicht weg oder sie sind besser, aber nicht weg. Dadurch verstärken sich die Unsicherheiten in der Regel und die Odyssee der selbstauferlegten Diäten oder das Ärztehopping geht weiter. Der Mensch schränkt seine Lebensmittelauswahl noch weiter drastisch ein, ohne zu wissen, was denn tatsächlich Beschwerden macht. Die Gefahr, dass ernste Krankheiten übersehen werden steigt, ebenso die Gefahr für Fehl- und Mangelernährungszustände. Auch das Risiko, ein gestörtes Essverhalten zu entwickeln oder gar diffuse Ängste,  sind nur einige Aspekte, die ich hier erwähnen möchte.

Was raten Sie Patienten, die einen IgG-Test gemacht haben und jetzt unsicher sind?

Ich rate dringend eine professionelle Ernährungstherapeutin aufsuchen, denn bevor eine Lösung gesucht wird, muss zunächst das Problem glasklar erkannt sein.

Frau Mannhardt, herzlichen Dank für dieses Interview!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.