Lebensmittelintoleranz Datenbank Österreich

Mag. Peter Rait

Mehr Sicherheit mit der Lebensmittelintoleranz Datenbank Österreich

Seit 1996 gibt es in Österreich eine Lebensmittelintoleranz Datenbank, ein Projekt der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE). Die Datenbank enthält Angaben zu Allergenen und Zusatzstoffen in industriell gefertigten Lebensmitteln und bietet damit einen wertvollen Service für Menschen mit Allergienund Unverträglichkeiten. MeinAllergiePortal sprach mit Mag. Peter Rait, der die Datenbank im Namen der ÖGE verwaltet und betreibt, über die Gründe für das Projekt.

 Herr Mag. Rait, seit mehr als 16 Jahren betreiben Sie die Lebensmittelintoleranz Datenbank. Wie ist das Projekt entstanden?

Das Projekt ist aus einer europäischen Initiative (European Food Intolerance Databanks) entstanden, deren Ziel es war, in jedem beteiligten Land eine nationale Lebensmitteldatenbank aufzubauen. Angefangen hat es an der technischen Universität Graz am Institut für Bio- und Lebensmittelchemie, wo im September 1996 die Erstausgabe entstanden ist.

Zu Beginn richtete sich unsere Datenbank in erster Linie an Vertreter der Heilberufe, welche die Informationen - damals nur in Form von Lebensmittelbroschüren - im Zuge eines Beratungsgespräches an die Betroffenen weitergaben. Inzwischen ist es auch für Personen mit Lebensmittelunverträglichkeit möglich, direkt an die Lebensmittelinformationen zu kommen.

Welche Produkte findet man in der Lebensmittelintoleranz Datenbank? Wie viele? Gibt es bestimmte Schwerpunkte?

Die Datenbank soll einen Querschnitt über das gesamte Lebensmittelangebot geben. Die jeweilige Zusammensetzung hängt natürlich davon ab, welche Lebensmittelhersteller uns Daten über ihre Produkte zur Verfügung stellen. Derzeit sind über 2700 Lebensmittel in unserer Datenbank gespeichert.

Wie „funktioniert“ die Datenbank für den Nutzer und in welchen Abständen erfolgt eine Aktualisierung?

Der Nutzer der Datenbank erhält eine Liste von Lebensmitteln, welche die ausgewählte Zutat bzw. den Zusatzstoff, auf den er mit Unverträglichkeit reagiert, nicht enthalten. Die Ergebnisse der Datenbank sind derzeit in der Form von sog. 'frei-von'-Heften, als CD-ROM bzw. direkt im Internet zugänglich. Eine Aktualisierung erfolgt jährlich.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.