Histaminarmer Wein

Monika Maria Eller

Vorweihnachtliches Fest der Sinne "histaminarm" bei Eller Finest Selections

Wiesbaden, November 2013. Ein stimmungsvoller Start in die Weihnachtszeit ist Monika Maria Eller am Wochenende vor dem 1. Advent gelungen. Bei strahlendem Novemberwetter nutzten zahlreiche Interessierte die Gelegenheit, die neuen „histaminfreien Jahrgänge“ von Eller Finest Selections zu im Rahmen einer Weinprobe zu kosten. Gleichzeitig konnte man schon nach den ersten Weihnachtsgeschenken stöbern, präsentiert von Anne Seibert, Mode Design Couture, Petra Kerstan, Taschen & Accessoires und der Künstlerin Susanna Storch. Für kulinarische Inspiration sorgte außerdem Petra Pfeffer, L’Art de Cuisine. Ihr interessantes Delikatessen-Angebot an selbstgemachten Marmeladen, Chutneys und Saucen stieß auf lebhaftes Interesse.

Die Mischung kam gut an. Eifrig verkosteten die Besucher die Weine, verglichen und machten sich Notizen. Auch die kleinen Köstlichkeiten, die reichlich geboten wurden, fanden dankbare Abnehmer. Kürbissuppe, Lauchquiche, Zwiebelkuchen, Käsewürfel, Brot und Gänseschmalz – die überwiegend histaminintoleranten Gäste konnten ohne Zögern zugreifen, denn Monika Maria Eller hatte darauf geachtet, dass alle Speisen für Histaminintolerante gut verträglich waren.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand der neue Bio Merlot. Der "Rheinhesse" hat einen sehr fruchtigen, weichen und dennoch herben Geschmack und zeichnet sich durch eine schöne dunkelrote Farbe aus. Viele Besucher waren sich einig, dass sich dieser Wein hervorragend als Begleiter für die Wildgerichte der Vorweihnachtszeit eignet und das bei einem Histamingehalt von 0.582 mg/l.

Histaminfreier Wein Eller Finest Selectins Histaminfreier Wein Eller Finest Selectins Die Gespräche drehten sich aber auch immer wieder um das Thema "Histaminintoleranz". Es wurde deutlich, wie schwierig es für viele Betroffene ist, sich histaminarm zu ernähren und wie schwer manchen der Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel fällt. Auch der lange Weg zur Diagnose war ein wiederkehrendes Thema in vielen Gesprächen.

Die Gäste genossen deshalb nicht nur das interessante Angebot in netter Atmosphäre, sondern auch den Austausch mit anderen von Histaminintoleranz Betroffenen. "Das Interesse hat selbst mich überrascht", kommentiert Monika Maria Eller, "viele unserer Gäste sind von weit her angereist - das zeigt den Bedarf an Informationen zum Thema Histaminintoleranz. Wir werden diese Art Veranstaltung deshalb sicher wiederholen!"

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.