Allergiegefahr: Bei Kinder-Spaß-Reinigungsprodukten auf Qualität achten

Bonn, 2.3.2015. Bunter Badeschaum und fruchtig duftendes Shampoo sind für Kinder ab drei Jahren eine tolle Sache. Sie sollten aber nicht nur Spaß machen, sondern die zarte Kinderhaut sanft reinigen, die Hautbarriere unterstützen und nachweislich frei von potenziellen Allergieauslösern sein.

Pflegeeigenschaften und Eignung für Kinderhaut sind wichtig

Farbiges Duschgel, fruchtiges Shampoo und Schaumberge in der Badewanne kommen bei Kindern gut an. Da die Hautbarriere nach dem zweiten Lebensjahr vollständig ausgereift ist, steht dem bunten Waschvergnügen in der Regel nichts im Wege. Wichtig ist es allerdings, nicht nur darauf zu achten, welcher Comic-Held auf der Flasche abgebildet ist. Die Produkte sollten vor allem gute Pflegeeigenschaften besitzen und auf die Bedürfnisse der Kinderhaut zugeschnitten sein, zum Beispiel mit feuchtigkeitsspendenden und natürlichen Inhaltsstoffen wie Panthenol, Aloe Vera und Weizenprotein. Außerdem sollten sie nach hiesigen Standards dermatologisch getestet sein. „Tolle Farben und frische, fruchtige Düfte spielen bei Spaßprodukten für Kinder eine große Rolle“, erklärt Erhard Hackler, Vorstand der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V. „Die verwendeten Farb- und Parfümstoffe müssen aber sicher sein und dürfen nachweislich keine Allergien auslösen.“ Ein Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe bringt die meisten Menschen hier nicht weiter. Eine Orientierungshilfe bieten seriöse Qualitätssiegel, wie zum Beispiel das Empfehlungssiegel der Deutschen Haut- und Allergiehilfe.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Verbandes: www.dha-hautpflege.de. Speziell an ganz junge Familien richtet sich die kostenfreie Broschüre „Babys Haut gesund pflegen“, die übers Internet oder postalisch angefordert werden kann: DHA e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.