Eine Creme für alle? Babycreme bei trockener und empfindlicher Haut!

dha baby und grossmutterVom Baby bis zu den Großeltern mit ein- und derselben Hautpflege? Quelle: Fotolia mim 46116947_XBonn, 08.12.14, Kommt eine Familie vom Baby bis zu den Großeltern mit ein- und derselben Hautpflege aus? Oder sollte ein Pflegeprodukt auf das Lebensalter abgestimmt sein? Das kommt darauf an: Entscheidend ist nicht unbedingt das Alter, sondern vor allem der Hautzustand. So ist Mutters reichhaltige Nachtcreme für fettige Teenagerhaut nicht das Richtige. Anders bei trockener und empfindlicher Haut: Wenn die Großmutter zur Pflegecreme ihres Enkels greift, tut sie sich durchaus etwas Gutes.

Babys und ältere Menschen haben etwas gemeinsam: eine trockene und empfindliche Haut, die sich leicht schuppt, spannt und auf kleinste Reize mit Rötungen oder Jucken reagiert. Bei Säuglingen ist die Hautbarriere noch unreif und besonders durchlässig, sodass viel Feuchtigkeit verloren geht und Schadstoffe leicht eindringen können. Bei alten Menschen verliert die Haut allmählich ihre Widerstandskraft, weil die Talgdrüsen weniger Fett produzieren und die Haut Feuchtigkeit schlechter speichern kann. Zudem erneuern sich die Hautzellen nicht mehr so schnell und die Haut wird dünn und verletzlich. Doch auch im mittleren Lebensalter ist trockene, sensible Haut verbreitet: Bei etwa einem Drittel der Bevölkerung ist die Haut aufgrund einer genetisch bedingten Störung der Hautbarriere zu trocken. Schließlich können äußere Einflüsse wie Kälte, Sonne und Heizungsluft sowie allzu intensives Waschen oder falsche Pflege die Haut austrocknen.

Schutz und Pflege für Mimosenhaut

Ob für die gesunde Hautreifung der Babyhaut, die angegriffene Haut von Mama oder die trockene Haut von Oma: Trockene und empfindliche Haut braucht eine Pflege, die den Fett-Feuchtigkeitshaushalt ausgleicht, die Widerstandskraft verbessert und dabei weder reizt noch Allergien auslöst. Gute Babypflegeprodukte entsprechen diesen Anforderungen besonders genau, denn sie erfüllen die höchsten Qualitätsstandards und sind dafür gemacht, besonders empfindliche Haut zu schützen. Idealerweise enthalten sie wirksame Pflanzenextrakte und besonders hochwertige Pflegesubstanzen – wie raffinierte, also gereinigte, rein pflanzliche Öle. Besonders wertvoll für die Pflege sind Sonnenblumenöl oder Sheabutter. Diese ziehen tief in die Hautbarriere ein und machen die Haut geschmeidig, ohne die Poren zu verstopfen. Gleichzeitig verzichten Babypflegeprodukte auf reizende und allergieverdächtige Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe sowie ätherische Öle. Daher sind sie in der Regel auch für die sensibelste Haut sehr gut verträglich.

DHA Babyhautpflege 2014Ausführliche Informationen zur trockenen und sensiblen Haut sowie praktische Hautpflegetipps gibt es bei der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V. unter www.dha-hautpflege.de. Speziell für junge Familien bietet der Verband außerdem die Broschüre „Babys Haut gesund pflegen“ an. Diese ist kostenlos und kann auf dem Postweg oder im Internet angefordert werden: DHA e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.