Blog Fructose-intoleranz.info

Tobias Volke, Fructose-intoleranz.info

Fructoseintoleranz – der Blog: News, Produkttipps und Wissenswertes!

Der Lebensmitteleinkauf wird schwierig, wenn man Fructose nicht verträgt! Zunächst muss man sich informieren, welche Zuckerarten man in welcher Form essen darf und welche nicht. Beim Lesen der Zutatenlisten fängt dann das große Rätselraten an – Fructose versteckt sich hinter vielen Namen. Mit seinem Blog Fructose-intoleranz.info bietet Tobias Volke Hilfe und Orientierung für von Fructosemalabsorption betroffene. MeinAllergiePortal sprach mit ihm über seine Motivation und seine Vorgehensweise beim Aufspüren fructosearmer Produkte.

Herr Volke, Sie schreiben in Ihrem Blog "Fructoseintoleranz", dass Sie Menschen mit Fruchtzuckerunverträglichkeit bei der Suche nach verträglichen Lebensmitteln unterstützen wollen. Oft sind es Betroffene, die solche Initiativen ergreifen, was hat Sie auf die Idee gebracht?

Ich "kämpfe" selbst mit einer Fruchtzuckerunverträglichkeit und leider habe ich nach meiner Diagnose nie wirklich Hilfe bekommen. Vor allem beim Einkaufen stand ich am Anfang oft sehr hilflos im Supermarkt und wusste nicht so wirklich weiter. Nachdem ich mir aber angewöhnt hatte, bei allen Produkten die Inhaltsangaben genau zu lesen und manche Angaben bei den Herstellern auch zu hinterfragen, habe ich irgendwann angefangen, meine Entdeckungen aufzuschreiben. Zuerst noch in Blogform, aber wie man jetzt sieht, ist inzwischen so etwas wie ein kleines Magazin draus geworden.

-Anzeige-

Wie hat denn die Community auf Ihren Blog reagiert?

Die Community reagiert größtenteils positiv. Ich bekomme oft Mails, in denen einfach nur das Wort "Danke!" steht. Das freut mich immer sehr, denn ich merke, dass ich anderen Betroffenen mit meinen eigenen Recherchen helfen kann. Allerdings sehen das nicht alle so positiv und daher musste ich mir auch schon Beschimpfungen und Beleidigungen gefallen lassen. Das ist o.k., jeder hat seine Meinung, aber trotzdem sollte man nicht gleich ausfällig werden.

Meistens sind das  Leute, die sich mit dem Thema Fruktoseintoleranz nicht wirklich auseinandersetzen und jetzt denken, dass ich ihnen eine wasserdichte Anleitung für ein schönes und einfaches Leben biete.

Das kann ich natürlich nicht, ich gebe nur Anregungen und Ideen weiter und um es noch mal deutlich zu sagen: Jeder Betroffene mit einer Fruktoseintoleranz reagiert auf unterschiedliche Produkte anders. Die einen vertragen ein wenig normalen Zucker, die anderen vertragen überhaupt nichts, wieder andere haben mehrere Intoleranzen usw.. Ich kann natürlich nicht alles testen, deswegen betone ich auch immer, dass ich mit meinen Tests nur Anregungen geben möchte. Ob das Produkt dann wirklich für den einzelnen Betroffenen verträglich ist, muss der dann doch selbst für sich entscheiden und ausprobieren.

Sie führen auch Produkttests durch und veröffentlichen die Ergebnisse auf "Fructoseintoleranz". Wie finden Sie diese Produkte, insbesondere die "normalen"?  

Die Produkte  zu finden ist eigentlich kein Problem. Zum einen lese ich immer aufmerksam mit, wenn neue Produkte angekündigt werden, zum anderen nehme ich mir beim Einkaufen auch sehr viel Zeit uns stöbere auch einfach mal durch die Regale. Das habe ich mir nach meiner Diagnose angewöhnt und ich persönlich finde es jetzt sehr interessant, wenn man sieht, was in "normalen" Produkten so alles enthalten ist. Manchmal finde ich dann wirklich wieder verträgliche Produkte, mit denen ich absolut nicht gerechnet hätte. Das kommt in normalen Supermärkten leider selten vor.

Jetzt muss ich natürlich noch dazu sagen, dass ich dann nicht auf der Suche nach den offensichtlich verträglichen Produkten bin. Eine Packung Milch werde ich nicht darauf testen, ob ich sie mit meiner Fruktoseintoleranz vertrage.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.