MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award

mein allergie portal digital health heroes award MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Awards 2016: And the winners are!

Die Jury hat entschieden und vertrauenswürdige und medizinisch verläßliche Kommunikation im Internet ausgezeichnet!

Die  Preise wurden in unterschiedlichen Kategorien und Sektionen vergeben. Die Preisträger der MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Awards 2016 sind:

 

 

Kategorie: Allergien und Unverträglichkeiten allgemein, Sektion Hersteller: MEDA Allergieratgeber, www.allergien-verstehen.de

meinallergieportal digital health heroes award 2016 dr larissa leiberperger meda pharma allergien verstehenDr. Larissa Leiberperger, MEDA Pharma & Co. KG mit dem Preis für "Allergien verstehen" www.allergien-verstehen.de!Mit www.allergien-verstehen.de hat MEDA ein sehr übersichtlich strukturiertes und inhaltlich überzeugendes Informationsangebote geschaffen. Anhand der „5 Regeln der Allergieentwicklung“ können sich die Besucher auf anschauliche Weise über Auslöser und Symptome, aber auch über drohende Gefahren wie den allergischen Schock oder den Etagenwechsel vom allergischen Schnupfen zum allergischen Asthma informieren. Für Fachkreise gibt es vertiefende Informationen, zum Beispiel Zusammenfassungen aktueller Studien und Berichte, sowie aktuelle Medikationshinweise, die über ein DocCheck Login zugänglich sind.

 

Kategorie: Allergien und Unverträglichkeiten allgemein, Sektion Information: DAAB Allergy Alerts, www.daab.de/service/allergy-alerts-warnhinweise/

meinallergieportal digital health heroes award 2016 dr silvia pleschka sabine schnadt daab allergy alertsSabine Schnadt und Dr. Silvia Pleschka vom Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) wurden für die "DAAB Allergie-Alerts" geehrt!Der Deutsche Allergie- und Asthmabund liefert mit seinen Allergy Allerts unmittelbare persönliche Informationen mit Hilfe eines Email-Newsletters zu allgemeinen Allergen-Warnhinweisen, Zutaten und Allergen-Hinweisen. So wurde u.a. ein Beispiel angeführt, bei dem in einem glutenfreien  Getreideriegel nicht deklarierte  Spuren von Nüssen gefunden wurden. Der Verzehr dieses Riegels kann für Nussallergiker höchst gefährlich werden. Der DAAB sorgt mit seiner raschen und umfassenden Warnung dafür, dass die Betroffenen informiert werden und diese Riegel meiden können. Die Jury beurteilte die Allergy Alerts als ein  inhaltlich hoch relevantes und für die Betroffenen im Extremfall lebensrettendes Angebot des Deutschen Allergie- und Asthmabundes. Auch für Fachkreise ist dieses rasche Informationssystem nützlich.

Kategorie: Allergien der Atemwege, Asthma, Sektion Hersteller: Novartis Initiative Luftstoss, www.luftstoss.de

meinallergieportal digital health heroes award 2016 dr sandra schreiber novartis pharma luftstossDr. Sandra Schreiber, Novartis Pharma GmbH nahm die Auszeichnug für www.luftstoss.de entgegen!www.luftstoss.de ist einer von mehreren  Kommunikationsbausteinen der „Initiative LuftStoß“, deren Ziel eine fokussierte Aufklärung zum Thema „Schweres Asthma“ ist, um Menschen mit unkontrolliertem schwerem Asthma zu einer individuell optimalen Behandlung zu verhelfen. Ein Selbsttest mit fünf Fragen kann beim nächsten Arzttermin  wichtige Informationen für eine möglichst genaue Diagnose liefern. Auch Novartis bietet Fachkreisen durch einen DocCheck-Zugang Video-Experteninterviews, sowie Hinweise zu einer leitliniengerechten Behandlung von schwerem Asthma, zur Asthmakontrolle und zur konkreten Medikation an. Unterstützt wird die Initiative vom German Asthma Net. e.V. und ThermoFisher Scientific.  

 

Kategorie: Allergien der Atemwege, Asthma, Sektion Devices: Philips, www.philips.de/allergie

meinallergieportal digital health heroes award 2016 alexander mueller philips allergieAlexander Müller, Philips, freut sich über die Prämierung des Kommunikationsangebotes www.philips.de/allergie!An diesem Kommunikationsangebot wurde positiv bewertet, dass Philips zunächst grundsätzlich zum Thema Allergien, zu Heuschnupfen-Symptomen und was man gegen Heuschnupfen unternehmen kann, informiert. Die Betroffenen stehen im Mittelpunkt, nicht die Produkte. Zudem wurden die Philips Luftreiniger von der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) mit Sitz an der Charité Berlin als besonders allergikerfreundlich zertifiziert. Abgerundet wird  die Darstellung auf der Philips-Allergie-Seite  durch Beispielfilme, in denen Asthmatiker darstellen, wie sie durch ihre Beschwerdefreiheit nicht nur am „normalen Leben“ teilnehmen, sondern auch wieder besondere Belastungen der Atemwege, wie Singen und Trompete spielen, meistern können. Das schafft Authentizität und Glaubwürdigkeit.

Kategorie: Anaphylaxie, Sektion Hersteller: ALK Abelló, App Stichalarm

meinallergieportal digital health heroes award 2016 marie bauer alk abello app stichalarmMarie Bauer, ALK-Abelló, mit der Auszeichnug für die App "Stichalarm"!Die neue App „Stichalarm“ wendet sich an Insektengift-Allergiker und bietet diesen viele Services rund um ihre Allergie. Sie klärt über Gefahren, Maßnahmen, Hintergründe und Symptome der Allergie auf und gibt praktische Anleitungen zu Erste-Hilfe-Maßnahmen. Zusätzlich ist eine Facharzt-Suche integriert, mit der man einen allergologisch tätigen Arzt in seiner Umgebung finden kann. Mit einem interaktiven Risiko-Fragebogen wird zunächst erfasst, welches Gefährdungspotential bei der betroffenen Person vorliegt. Sollte es zu einem Stich gekommen sein, gibt die App für die Notfallbehandlung präzise Hinweise. Die Jury beurteilte die App „als eine  inhaltlich hoch informative Informationsquelle, die im Extremfall Leben retten kann.“

Kategorie: Anaphylaxie, Sektion Information: Expertenforum Anaphylaxie, www.anaphylaxie-experten.de

meinallergieportal digital health heroes award 2016 prof ludger klimek anaphylaxie expertenProf. Ludger Klimek, nimmt die Auszeichnug für www.anaphylaxie-experten.de entgegen! Das Expertenforum Anaphylaxie ist eine Initiative von Ärzten/innen und Patientenverbänden und soll das Bewusstsein für das Thema „Anaphylaxie“ bei Patienten und Ärzten schärfen. Denn sowohl unter Hausärzten als auch unter Allergie-Patienten bestehen Unsicherheiten im Umgang mit Anaphylaxie: Vielfach bleibt z.B. die Frage offen, ob ein Adrenalin-Autoinjektor (AAI) „wirklich“ notwendig ist und wer ein solches Gerät im Falle des Falles – und wie – anwenden soll. Die  Website informiert – auch durch ein gut gemachtes Video - darüber, was man unter „Anaphylaxie“ versteht und warum sofortige Hilfe erforderlich ist. Mögliche Auslöser und Ursachen, sowie die erforderlichen Sofortmaßnahmen werden detailliert vorgestellt. Die  Jury beurteilte  www.anaphylaxie-experten.de als ein hoch kompetentes Kommunikationsangebot von engagierten Medizinern für Laien, das die medizinisch komplexen Vorgänge bei einer Anaphylaxie einfach und eingängig erklärt. Im DocCheck-Zugang werden Fachkreisen u.a. praxisrelevante Fallbeispiele und deren medizinische Lösung vorgestellt.

Kategorie: Allergien der Haut, Sektion Hersteller: LETI Dermatologie, www.leti.de/letiat4

meinallergieportal digital health heroes award 2016  helene schabin weihe leti pharma letiatHélène Chabin-Weihe, LETI Pharma, nimmt den Preis für das Kommunikationsangebot www.leti.de/letiat4 in Empfang!Die Ratgeber-Seiten im Bereich Dermatologie der LETI-Website sollen ein Bewusstsein für die verschiedenen Symptome/Ursachen atopischer Haut schaffen, sowie Alltagstipps für Betroffene geben. Ziel ist eine kompetente Wissensvermittlung in den Bereichen:  Auslöser und Symptome von Atopie, Zusammenhang von atopischer Dermatitis und Allergien sowie Alltagstipps. Die atopische Gesichtshaut ist permanent schädigenden Umwelteinflüssen und sehr oft Aero-Allergenen (Pollen und Milben) ausgesetzt, die unter anderem atopische Schübe (atopische Dermatitis) auslösen können. In einem speziell für das Thema hergestellten Video wird die Problematik in einer schönen ästhetischen Form gut verdeutlicht. Sehr hilfreich ist auch der  LETI-Pflegeratgeber.  Hier werden zu neun Themenbereichen hilfreiche Hinweise für eine optimale Pflege angeboten. Die Jury beurteilte die Seite als eine optisch  außerordentlich ästhetisch gestaltete  Website, die den Benutzer  in einer positiven Grundstimmung auf das sensible Thema „atopische Haut“ einstimmt.

Kategorie: Allergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Sektion Information: Nuss/Anaphylaxie Netzwerk (NAN) e.V., www.nussallergie.org

meinallergieportal digital health heroes award 2016 kristina schmidt nuss anaphylaxie netzwerk nanKristina Schmidt, Nuss/Anaphylaxie-Netzwerk (NAN) e.V. wurde für www.nussallergie.org geehrt!Das von einer betroffenen Mutter gegründete NAN hat sich zur wichtigsten Betroffeneninitiative bei Nuss-/Erdnussallergie entwickelt. NAN liefert Information und Aufklärung: www.nussallergie.org  beantwortet die wesentlichen Alltagsfragen, die sich vor allem Eltern, aber auch ErzieherInnen und LehrerInnen nach der Diagnose Nuss-/Erdnussallergie/Anaphylaxie stellen. Die Seite soll den schwierigen Balanceakt zwischen der notwendigen Vorsicht und der größtmöglichen Gelassenheit im Umgang mit der Anaphylaxiegefährdung vermitteln. Die  Seite geht zunächst auf die Ausgangssituation der Erstdiagnose ein. Viele Eltern sind in dieser Situation ratlos und verzweifelt. Hier hilft bereits die sachliche Aufklärung durch NAN. Ganz wichtig und extrem hilfreich sind die Tipps für das Verhalten in Alltagssituationen. Die NAN-Auszeichnung für „Erdnussfreie Einrichtungen“ ist ein weiterer  wichtiger Baustein zum Erfolg. Die Einrichtungen selbst werden motiviert, in ihren Bemühungen um eine erdnussfreie Umgebung nicht nachzulassen, andere Einrichtungen werden zur Nachahmung angeregt.  NAN wurde prämiert als ein  Kommunikationsangebot von Betroffenen, das auf vorbildliche  Weise anderen betroffenen Eltern  nicht nur möglicherweise lebensrettende Informationen vermittelt, sondern vor allem auch das Gefühl, nicht „alleine zu sein“.

Kategorie: Nicht allergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Zöliakie, Reizdarm, Sektion Hersteller: Dr. Schär, neue Website  www.schaer.com

meinallergieportal digital health heroes award 2016 andrea carlet dr schaer neue websiteAndrea Carlet, Dr. Schär, freut sich über die Auszeichnung der neuen Website www.schaer.com! Europas Marktführer bei glutenfreien Produkten, Schär, verfolgt das Ziel die Lebensqualität von allen, die sich glutenfrei ernähren müssen, zu verbessern. Die neu gestaltete Website hat als Ziel die Aufklärung und Betreuung von Menschen mit diesen besonderen Ernährungsbedürfnissen. In der  Rubrik  „Glutenfrei leben“ informiert  Schär  „Rund um Gluten“ und gibt Betroffenen und Interessenten zahlreiche  hilfreiche Tipps. Hier leistet Schär eine sehr gute Basisinformation vor allem für diejenigen, die sich erstmals glutenfrei ernähren müssen. Eine  sehr gute Initiative ist der Schär Club. Diese Gemeinschaftsinitiative verdeutlicht vielen Betroffenen, dass sie nicht allein sind. Es werden weiter hilfreiche Informationen zur Selbsthilfe, wie z.B. glutenfreie Rezepte oder ein Ernährungstest, angeboten. Prämiert wurde www.schaer.com als ein  Kommunikationsangebot, das  auf vorbildliches Weise aus der Sicht der Betroffenen entwickelt wurde und deren Fragen und Informationswünsche  zum Thema „glutenfrei“ in den Mittelpunkt stellt.

Kategorie: Nicht allergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Zöliakie, Reizdarm, Sektion Handel: Leuchtturm Apotheke Berlin, www.magdalena24.de

meinallergieportal digital health heroes award 2016 thomas g stiegler leuchtturm apotheke magdalena spiess website magdalenaThomas G. Stiegler, Leuchtturm Apotheke, und Magdalena Spieß freuen sich über die Anerkennung des Kommunikationsangebotes www.magdalena24.de!Bei Magdalena, der Tochter der Apothekenbesitzerin, wurde im 18. Lebensmonat Zöliakie diagnostiziert. Die daraufhin gemachten Erfahrungen, werden auf  www.magdalena24.de beschrieben. In vier Rubriken  informiert die Seite über die Irrtümer, Missverständnisse oder schlichtes Unwissen über Zöliakie.  Und dies nicht nur bei „normalen“ Menschen, sondern auch bei Ärzten. So wird unter „Persönliche Erfahrungen“ der Leidensweg  von Magdalena und ihren Eltern geschildert, bis endlich die korrekte Diagnose „Zöliakie“ feststand. Sehr wichtig und vorbildlich  ist, dass die Seite anderen Betroffenen hilfreiche Tipps gibt („Denke in Spuren“) und Mut macht, offensiv glutenfreie Nahrung einzufordern. Sehr wichtig ist auch, sich in diesem Zusammenhang mit dem Thema Darmgesundheit auseinander zu setzen. Auch hier gibt die Seite  wertvolle Information und praktische Tipps. Prämiert wurde www.magdalena24.de als ein Angebot, das anderen Betroffenen Mut macht und  zahlreiche  wertvolle Tipps gibt.  Es wird sehr gut deutlich, wie oft der Zöliakie noch ahnungs-  und leider  auch manchmal verständnislos begegnet wird. Die Bildsprache regt an,  an Magdalenas  „Zöliakie“-Leben teilzuhaben und sich so zu informieren.

Kategorie: Nicht allergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Zöliakie, Reizdarm, Sektion Information: Zöliakie Austausch, www.zoeliakie-austausch.de

meinallergieportal digital health heroes award 2016 patrizia und juergen schmidtlein zoeliakie austauch kommunikation zu zoeliakie Patrizia und JürgenSchmidtlein von Zöliakie-Austauch www.zoeliakie-austausch.de mit ihrem Preis für ausgezeichnete Kommunikation zu Zöliakie!Mit der geschlossenen Facebookgruppe soll jeder Zöliakiebetroffene schnell die Möglichkeit haben, sich überall auf der Welt mit anderen Betroffenen auszutauschen. Das Gefühl “Ich bin der einzige mit Zöliakie”, das Betroffene am Anfang haben, ist schnell weg, wenn man in einer großen Gruppe aktiv ist. Das hat Zöliakie-Austausch geschafft, innerhalb weniger Jahre ist die Gruppe auf über 13.500 Betroffene angewachsen. Sie stellt damit die größte und wichtigste Zöliakie-Selbsthilfeinitiative in Deutschland dar. Von zentraler Bedeutung ist bei der Facebookgruppe die Diskussion der Mitglieder/innen untereinander. Hier  können Fragen gestellt, Erfahrungen ausgetauscht und hilfreiche Tipps gegeben werden. So entsteht das in der Zielsetzung genannte „Wir-Gefühl“ unter Gleichgesinnten. Unterstützt wird der Community-Gedanke durch die zahlreichen Veranstaltungen. Hier trifft sich die Online-Community dann offline auf der persönlichen Ebene. Prämiert wurde Zöliakie-Austausch als eine Informationsquelle von Betroffenen für Zöliakiebetroffene, die in ihrer Komplexität, Authentizität  und Kompetenz ihresgleichen sucht.

Kategorie: Services, Sektion App – Techniker Krankenkasse TK-Allergie App „Husteblume“

meinallergieportal digital health heroes award 2016 thomas heilmann techniker krankenkasseThomas Heilmann, Techniker Krankenkasse, nimmt den Preis für die TK-AllergieApp "Husteblume" entgegen!Die App "TK-Husteblume" fungiert als Allergie-Helfer und vermittelt das Ziel die Lebensqualität ihrer Nutzer zu verbessern. Es werden nach Eingabe der Symptomangaben zur Allergie darauf bezogene individualisierte Antworten gegeben. Zunächst werden mit einem Symptomtagebuch die individuellen Beschwerden erfasst und protokolliert. Sobald fünf Tage in Folge erfasst sind, ist eine persönliche Pollenbelastungsvorhersage möglich. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, die Intensität der Beschwerden zu erfassen. Zur individuellen Prognose können auch die Allergene, die in der Belastungsvorhersage angezeigt werden sollen, ausgewählt werden. Darüber hinaus ist ein Selbsttest für Erwachsene zum allergischen Heuschnupfen möglich. Prämiert wurde die App „Husteblume“ als eine  äußerst hilfreiche Informationsquelle für Pollenallergiker, die diesen Menschen täglich und überall dabei hilft, beschwerdeärmer zu sein. Durch zusätzliche Aufklärung zum Thema „Allergien“ hilft die App, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Kategorie: Services, Sektion Information: Deutsche Atemwegsliga e.V., www.atemwegsliga.de

meinallergieportal digital health heroes award 2016 deutsche atemwegsliga dr butt prof crieeDr. Uta Butt und Prof. Carl-Peter Crieé, Deutsche Atemwegsliga e.V., freuen sich über die Auszeichnung für www.atemwegsliga.de! (Foto: Torgut Yavuz)Das Ziel der Deutschen Atemwegsliga ist die Verbesserung der Awareness gegenüber Allergien der Atemwege und Asthma (und anderer Erkrankungen mit Lungenbeteiligung), insbesondere in Bezug auf die Gefahr des Etagenwechsels sowie der Minderung der Lebensqualität der Betroffenen. Täglich werden Informationen über Symptome, Prävention, Diagnose und Therapie von Atemwegsallergien und Asthma in den Sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Google+ verbreitet. Die  Website beginnt zunächst mit einer Darstellung, was für „Richtiges inhalieren“ erforderlich ist. Dies adressiert ein zentrales Problem, denn falsches Inhalieren ist noch immer weit verbreitet. Sehr wichtig sind auch die Tipps zur Selbsthilfe. Beim Asthma-Aktionsplan kann anhand der Peak-Flow-Werte der Grad der Asthmakontrolle eingeschätzt werden. Der Fragebogen zur Asthmakontrolle  hilft, zu bewerten, wie gut man sein Asthma unter Kontrolle hat. Prämiert wurde www.atemwegsliga.de als eine hoch kompetente Kommunikationslösung von engagierten Medizinern für  Ärzte und Laien, die die medizinisch komplexen Vorgänge bei  Atemwegserkrankungen eingängig erklärt  und hilfreiche Maßnahmen zum  besseren Management der Erkrankung  vorstellt.

 

Der MeinAllergiePortal Digital Health Heroes Award

In der öffentlichen Wahrnehmung sind Allergien und Unverträglichkeiten zwar präsent, oftmals wird jedoch unterschätzt, wie stark allergische Erkrankungen die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Familien einschränken. Hinzu kommt, dass die Risiken, die mit allergischen Erkrankungen einhergehen, häufig verharmlost weden. So ist vielen nicht klar, dass ein „harmloser“ Heuschnupfen zu einem Asthma führen kann und dass bei Nahrungsmittelallergien oder Insektengiftallergien ein lebensbedrohlicher allergischer Schock möglich ist. Auch in Bezug auf die chronische Darmerkrankung Zöliakie ist vielen Menschen nicht bewusst, dass Gluten bei den Betroffenen gefährliche Darmentzündungen auslösen kann.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Kommunikationsangebote für Produkte und Services für von Allergien und Unverträglichkeiten Betroffene im Internet, doch nicht alle sind nutzerfreundlich, hilfreich und medizinisch zuverlässig. Gerade von ärztlicher Seite wird dies häufig bemängelt.

Mit dem Digital Health Heroes Award 2016 prämiert MeinAllergiePortal deshalb herausragende, medizinisch korrekte digitale Kommuniktion zu Allergien und Unverträglichkeiten!

Die Bewerbungen, bei denen Jurymitglieder persönlich involviert oder befangen waren, wurden von den Betroffenen nicht bewertet. Dies wurde bei der Gesamtbewertung entsprechend berücksichtigt.

Die Jury

Welche Initiativen, Projekte etc. mit dem MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award ausgezeichnet werden, entscheidet eine hochkarätig besetzte Jury. Diese besteht aus den folgenden Mitgliedern:

 

prof ludger klimek mein allergie portal digital health heroes awardProf. L. KlimekProf. Dr. med. Ludger Klimek ist Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Allergologie, Umweltmedizin, Naturheilverfahren und Plastische Operationen. Er ist Leiter des Allergiezentrums in Wiesbaden.

Zu seinem Behandlungsspektrum gehören Allergien der Atemwege, chronische Nasennebenhöhlenentzündungen, Nasenpolypen, das ASS-Intoleranz-Syndrom, aber auch allergische und nicht-allergische Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Zudem praktiziert er in der HNO-Gemeinschaftspraxis in Wiesbaden, einer rhinologisch-allergologischen Schwerpunktpraxis.

Herr Prof. Klimek ist in der Forschung tätig und setzt sich in zahlreichen Fachgesellschaften für eine Verbesserung der Versorgungsqualität von Patienten mit Allergien ein. Er ist Mitglied im Fachbeirat von MeinAllergiePortal.

Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden

HNO-Gemeinschaftspraxis, Rhinologisch-Allergologische Schwerpunktpraxis

 

 

prof eckard hamelmann mein allergie portal digital health heroes awardProf. E. HamelmannProf. Dr. med. Eckard Hamelmann ist Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Kinderzentrum Bethel des Evangelischen Krankenhauses Bielefeld.

Er ist Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde (Pädiatrie) mit Schwerpunktbezeichnung Pädiatrische Pneumologie und den Zusatzbezeichnungen Allergologie und Infektiologie.

Weiter hat Prof. Hamelmann die Zusatzqualifikationen „Asthma-Trainer“ und „Neurodermitis-Trainer“ erworben.

Prof. Hamelmann ist in der Forschung aktiv, auf zahlreichen nationalen und internationalen Kongressen vertreten und wird in den Focus-Ärztelisten immer wieder als Top-Experte für Allergien, Asthma und atopische Dermatitis aufgeführt. Die wissenschaftlich fundierte Patienteninformation ist ihm ein Anliegen, er ist Mitglied im Fachbeirat von MeinAllergiePortal. 

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Kinderzentrum Bethel des Evangelischen Krankenhauses Bielefeld

  

 

dr astrid gerstemeier mein allergie portal digital health heroes awardDr. A. GerstemeierDr. Astrid Gerstemeier ist promovierte Oecotrophologin und Coach für ganzheitliches Persönlichkeitscoaching. Sie praktiziert in der Praxis für bewegte Ernährung in Wiesbaden und ist eine gefragte Referentin auf zahlreichen Fachkongressen. 

Als erfahrene Dozentin im Bereich der Multiplikatorenschulung und Verbraucherbildung sowie Ausbilderin und Prüferin für die IHK ist sie in verschiedenen Qualitätszirkeln aktiv.

Frau Dr. Gerstemeier ist zertifizierte Ernährungsberaterin VDOE und hat eine Fachausbildung zur Ernährungsfachkraft Allergologie (DAAB) absolviert sowie zur Ayurveda Ernährungsberaterin. Sie ist spezialisiert auf die ganzheitliche Beratung zu Allergien und Allergieprävention, sowohl im nutritiven als auch inhalativen Bereich. 

Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Lactose-, Fructose- und Histaminintoleranz, sowie die Glutenunverträglichkeit und Zöliakie gehören zu ihrem Beratungsspektrum, ebenso das Reizdarmsyndrom.

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die bedarfsgerechte Ernährung in besonderen Lebensphasen wie Schwangerschaft und Stillzeit, Säuglingsernährung, Ernährung in den Wechseljahren sowie Seniorenernährung.

Praxis für bewegte Ernährung 

 

  

dr stephanie baas medizinische beraterin der deutschen zoeliakie gesellschaft dzg stuttgartDr. S. BaasDr. med. Stephanie Baas ist Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde und hat mehrere Jahre in der Kindergastroenterologie an der Universitätskinderklinik Münster gearbeitet. Im Weiteren hat sie die Fortbildung „Ernährungsmedizin“ absolviert. Seit 2004 ist sie als Ärztin für die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) tätig.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit unterstützt Frau Dr. Baas die Patienten insbesondere in der Diagnosestellung und bei allen medizinischen Fragestellungen zum weiteren Krankheitsverlauf.

Seminar- und Kongressvorträge, Erstellung von Patienten- und Fachinformationen wie Beiträge bei MeinAllergiePortal sind weitere Tätigkeitsschwerpunkte. Die Arbeit in der Selbsthilfeorganisation bedeutet eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Anliegen der Betroffenen und Verbreitung von wissenschaftlich abgesicherten und verständlich vermittelten Informationen.

Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG)

 

 

dr andrea jahnen ecarf mein allergie portal digital heroes awardDr. A. JahnenDr. Andrea Jahnen vertritt die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF).  Die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) ist eine gemeinnützige, operativ ausgerichtete Stiftung. Wichtige Ziele der Stiftung sind verbesserte Forschungsbedingungen in der Allergologie, breite Aufklärung und die umfassende medizinische Versorgung von Allergikern. Die Bereitstellung von unabhängigen Patienteninformationen ist ein Tätigkeitsschwerpunkt von ECARF.

Dr. Andrea Jahnen setzt sich seit mehreren Jahren für eine transparente Informationsvergabe an Allergikerinnen und Allergiker ein. Die promovierte Ernährungswissenschaftlerin sieht ihren Schwerpunkt im Wissenstransfer zwischen  Wissenschaftlern, Öffentlichkeit und Betroffenen. Vor ihrer Tätigkeit bei ECARF setzte sie  als Geschäftsführerin eines E-Health-Unternehmens gesundheitliche Fragestellungen in Online-Coaching-Programme um.

Darüber hinaus hatte sie im Bereich der Gesundheitskommunikation und  Public Health Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen inne.

Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF)

 

 

kristina schmidt nussallergie anaphylaxie netzwerk mein allergie portal digital health heroes awardKristina SchmidtKristina Schmidt ist Initiatorin und Vorsitzende des Nuss/Anaphylaxie Netzwerk (NAN) e.V.. Der Verein setzt sich für Menschen ein, die von einer Erdnuss- oder Baumnussallergie betroffen sind.

Die Erdnuss- oder Baumnussallergie ist eine besonders schwere Form der Lebensmittelallergie, bei der es zu einer lebensbedrohenden Anaphylaxie kommen kann. Insbesondere betroffene Kinder und deren Eltern stellt die Erkrankung vor große Herausforderungen.

Im Zentrum der Vereinstätigkeit stehen die Unterstützung der Betroffenen und die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Aufklärung und Beratung im Umgang mit der Allergie für Betroffene, Eltern, Kitas oder Schulen. Auch der Erfahrungsaustausch Betroffener in virtuellen und regionalen Selbsthilfegruppen spielt eine wichtige Rolle in der Vereinsarbeit.

Nuss/Anaphylaxie Netzwerk (NAN) e.V.

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.