Auto und Allergie

Auto Allergie Pollenfilter

Mit dem Einsetzen des Pollenflugs müssen Allergiker wieder Vorkehrungen treffen, um zu verhindern, dass Pollen in den Innenraum gelangen. Dafür haben die meisten PKW serienmäßig eingebaute Pollenfilter, die jedoch in Abständen von 12 bis 24 Monaten ersetzt werden müssen. Wie jedes Jahr veröffentlicht MeinAllergiePortal die aktuelle Tabelle Auto und Allergie 2017 über Wartungsintervalle und Kosten beim Thema Pollenfilter.

Autor: H. Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 21.03.2017 Weiterlesen
Auto Allergie PKW Hersteller Allergike

Die Zahl der Menschen, die auf Pollen oder Kontaktstoffe allergisch sind, steigt beständig. Einige PKW-Hersteller haben dies erkannt und nehmen sich des Themas „Auto und Allergie“ verstärkt an. Das gilt insbesondere für die deutschen Hersteller Mercedes-Benz und Volkswagen, aber auch für Opel und Volvo. Diese Marken kooperieren aktiv mit allergologischen Fachorganisationen. Andere Marken wie Infiniti setzen auf hochwertige und hocheffiziente Produkte wie Traubenkernpolyphenolfilter. Bei vielen PKW-Modellen wird von den Herstellern statt des fast in allen Modellen vorhandenen einfachen Partikelfilters ein Aktivkohlefilter eingebaut oder ist zumindest optional erhältlich. MeinAllergiePortal hat die PKW-Hersteller aktuell zu Wartungsintervallen und Kosten für den Filterwechsel befragt und stellt nun die Übersichtstabelle „Auto und Allergie 2016“ vor.

Autor: H. Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 17.03.2016 Weiterlesen
Pollenallergie Pollenfilter Auto Mercedes-Benz

Bei der Einweihung der neuen Prüfkammer stellte Mercedes-Benz seine Aktivitäten zur Reduzierung der von außen eintretenden potenziellen Allergene vor. Dabei wird Mercedes-Benz von der Europäischen Vereinigung für Allergieforschung (ECARF), die ihren Sitz bei der Charité in Berlin hat, unterstützt. Fast alle Baureihen der A-Klasse bis zur S-Klasse tragen inzwischen das ECARF-Siegel, im Frühjahr kommt als letzte Baureihe die neue E-Klasse hinzu. Mercedes-Benz ist damit der einzige Fahrzeughersteller, der die Allergikerfreundlichkeit ständig wissenschaftlich überprüfen lässt.

Autor: Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 27.01.2016 Weiterlesen
Mercedes Allergiker Prüfkammer

Mit der Einweihung einer neuen, eigenen Prüfkammer für Innenraumemissionen intensiviert der Autohersteller seine Prüfverfahren zur Vermeidung von AllergeneintrittenKontaktallergien und unangenehmen Gerüchen. Unterstützt wird Mercedes-Benz dabei von der Europäischen Vereinigung für Allergieforschung (ECARF), die ihren Sitz bei der Charité in Berlin hat. „Das Ziel ist, die bisher erreichte rund 80 Prozent Quote bei der Reduktion potenziell schädlicher Innenraumemissionen zu steigern und insbesondere auch für Allergiker ein möglichst unbeschwertes Fahren zu ermöglichen“ sagt Dr. Peter Schramm, Leiter Zertifizierung und regulatives Umfeld Umwelt Mercedes-Benz Cars.

Autor: Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 08.01.2016 Weiterlesen
Allergie, Autofahren, Pollenfilter

Für Allergiker bieten die Autohersteller in der Regel durch Pollenfilter serienmäßig ausreichend Schutz. Einige Hersteller wie Volkswagen, Lexus und Opel haben aber inzwischen auch sehr ausgefeilte Filter- und Klimasysteme entwickelt, die weit darüber hinausgehen. Beim Themenkreis "Auto und Kontaktallergien" sieht dies auch 2014 anders aus. Nur wenige Hersteller bieten hier eine spezielle Ausstattung. Wie die Umfrage 2014 unter allen wesentlichen PKW-Herstellern auf den deutschen Markt zeigt, arbeiten vor allem Volkswagen, Mercedes, Volvo, Opel und Lexus intensiv am Thema Auto und Allergien.

Autor: Dr. Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 06.05.2014 Weiterlesen
Mercedeslösungen für Allergiker

Auch in diesem Frühjahr ist der einsetzende Pollenflug und der damit verbundene Heuschnupfen für Autofahrer mit Allergien wieder ein Problem. Alle PKW-Hersteller bieten zwar in den neuen Modellen Pollenfilter an, behandeln jedoch das Thema mit durchaus unterschiedlicher Sorgfalt. Das gilt auch für die Prüfung von Materialien, die Kontaktallergien verursachen oder die für schlechte und belastende Innenraumgerüche verantwortlich sein könnten. Mercedes nimmt sich dieser Probleme intensiv an. Mit Erfolg, denn die Marke ist der einzige PKW-Hersteller, dessen Fahrzeuge aktuell mit dem ECARF*-Siegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung ausgezeichnet sind. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Jörg Breuer, Director Certification, Regulatory Affairs & Environment der Daimler AG, über die Lösungen, die Mercedes hierzu anbietet.

Autor: Dr. Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 30.04.2014 Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.