Inhalationstherapie Asthma COPD

Dr. Peter Kardos

Inhalationstherapie bei Asthma und COPD: Die richtige Technik entscheidet

Das richtige „Timing“ beim Inhalieren – entscheidend für den Therapieerfolg

Damit der Wirkstoff beim Inhalieren an den richtigen Stellen der Lunge ankommt, ist ein korrektes Timing essentiell wichtig. Das bedeutet, der Patient muss in der Lage sein, Atmung und Entleerung des Dosieraerosols („Draufdrücken“) so zu synchronisieren, dass die maximale Wirkung erreicht wird. Nicht jeder ist jedoch in der Lage, das Ausatmen, das Freisetzen des Sprühstoßes und das Einatmen so passgenau aufeinander abzustimmen und dann kann es sein, dass keinerlei Wirkstoff die Bronchien erreicht.

Leider haben Studien gezeigt, dass gerade hierbei sehr viele Patienten Probleme haben. Mit Autoinhalern mit automatischer Sprühstoßauslösung durch die Einatmung versucht man dieses Problem zu beheben - den perfekten Inhalator gibt es jedoch nicht.

Spacer – bessere Synchronisierung durch Inhalationshilfe

Eine Möglichkeit, die Inhalationstherapie durch eine bessere Deposition in den Atemwegen und das Timing zu verbessern, ist der Einsatz von Spacern. Dabei handelt es sich um Inhalationshilfen, die an das Dosieraerosol gekoppelt werden können und den Inhalationsprozess teilweise automatisieren. „Die Patienten müssen einfach ausprobieren, mit welcher Methode sie am besten zurechtkommen“ so Dr. Kardos.

Inhalationstherapie – nur Übung macht den Meister

Auch Patienten, die bereits seit langer Zeit eine Inhalationstherapie durchführen, können nicht darauf vertrauen, alles richtig zu machen. Die Erfahrung hat gezeigt: Auch wenn die richtige Inhalationstechnik vom Patienten erlernt wurde, können sich im Laufe der Zeit stets Bedienungsfehler einschleichen. Im schlimmsten Fall bleibt der Patient unbehandelt.

Die Atemwegsliga hat deshalb eine Vielzahl von Kurzvideos erstellt, die den Umgang mit verschiedenen Inhalationsgeräten demonstrieren. Die Videos stehen im Internet auf der Website der Atemwegsliga zur Verfügung http://www.atemwegsliga.de/richtig-inhalieren.html und sind jederzeit abrufbar. „Sehen Sie sich diese Videos auch dann immer wieder an, wenn Sie glauben, alles richtig zu machen“ empfiehlt Dr. Kardos, „der Teufel steckt im Detail und es kommt leicht zu kleinen Fehlern, die die Wirksamkeit der Inhalationstherapie reduzieren.“

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.