Asthma Krankenkasse Erstattung

Günter Budelski, Initiator und Gründer sowie 1. Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Asthma und Allergie Kronberg

Chronisches Asthma: Was erstatten Krankenkassen, was tun, wenn nicht?

Hat der Patient denn ein Recht auf die Bestimmung des Ortes, an dem die Asthma-Reha stattfindet?

Der Patient hat ein sogenanntes „Wunsch- und Wahlrecht“ und dies konnte ich der Krankenkasse anhand von Gerichtsurteilen zu ähnlichen Fragestellungen sowie anhand von Stellungnahmen des Kultusministeriums nachweisen. Aktuell ist jedoch ein Urteil anhängig, d.h. es ist noch nicht rechtskräftig, nach dem dieses „Wunsch- und Wahlrecht“ eingeschränkt werden kann, wenn das Wirtschaftlichkeitsprinzip der Krankenkassen davon verletzt wird. Da frage ich mich natürlich: Wie kann es sein, dass das „Wirtschaftlichkeitsprinzip“ die „medizinische Notwendigkeit“ außer Kraft setzt. Das diskutiere ich mittlerweile seit einem halben Jahr mit der Krankenkasse.

Der letzte Stand der Dinge: Mein Pneumologe hat ein weiteres Gutachten verfasst, in dem er den Langzeiteffekt meiner bisherigen Aufenthalte in einem Hochgebirgsklima belegt. Dieses Gutachten liegt meiner Krankenkasse nun vor und ich bin gespannt, wie es weiter geht – vielleicht bleibt nur der Gang zum Sozialgericht.

Man muss also hartnäckig sein und viele Informationen selbst zusammentragen….

Man muss selbst sehr gut informiert sein. Gerade für ältere Menschen, die sich mit der Gesetzeslage nicht so gut auskennen und die vielleicht auch keinen Zugriff auf einen PC haben, ist so eine Auseinandersetzung mit der Krankenkasse jedoch kaum zu bewältigen – oft resignieren sie. Die Selbsthilfegruppe Asthma und Allergie Kronberg  unterstützt jedoch auch bei diesen Problemen.

Herr Budelski, vielen Dank für dieses Gespräch!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.