Primäre Allergieauslöser

Mit „primäre Allergieauslöser“ bezeichnet man biologisch aktive Allergene mit einer hohen Reaktivität. Zu den primären Allergieauslösern gehören z.B. das Birkenpollenallergen, Gräserallergene und das Hausstaubmilbenallergen.

Menschen mit Allergien entwickeln häufig zuerst Allergien auf primäre Allergieauslöser und danach auf sekundäre Allergieauslöser.

Lesen Sie auch:

Gräserpollen-Allergie: Ist die Allergie-Potenz entscheidend für Symptome?

Heuschnupfen: Baumpollenallergien nehmen im Jahresvergleich deutlich zu

Hausstaubmilbenallergie: Symptome, Diagnose, Maßnahmen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.