Leitlinie

Eine Leitlinie zu einem definierten Themenkomplex, z.B. die Leitlinie zur "Standardisierung von oralen Provokationstests bei Nahrungsmittelallergien" auf deren Basis u.a. auch ein Manual für die Kinderheilkunde entwickelt wurde, wird von ausgewiesenen Experten auf dem jeweiligen Gebiet erstellt und im Namen von einer oder mehreren medizinischen Fachgesellschaften veröffentlicht.

Die Leitlinie gilt dann als Goldstandard in Bezug auf die medizinisch anerkannte Vorgehensweise. Die Beachtung der aktuellen Leitlinie gilt für Mediziner als Richtschnur. Leitlinien können sich beziehen auf:

  • Die Diagnostik
  • Die Therapie
  • Den einzuhaltenden Prozessablauf bei Diagnose oder Therapie

Leitlinien werden regelmäßig überarbeitet, um zu gewährleisten, dass sie dem medizinisch aktuellsten Stand entsprechen.

Lesen Sie auch:

Orale Provokation zur Ermittlung von Allergien auf Nahrungsmittel

Wenn Kinder Kuhmilch nicht vertragen: Was steckt dahinter?

Hühnereiweiß + Milch: Verträglichkeit verbackener Lebensmittel bei allergischen Kindern

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.