Eosinophile Infektionen

Bei Eosinophilen handelt es sich um weiße Blutkörperchen. Sie werden im Knochenmark produziert und lassen sich mit Eosinophil rot anfärben, daher der Name "Eosinophile Infektion".

Eine erhöhte Anzahl von Eosinophilen ist ein Anzeichen für eine entzündliche Reaktion, wie sie z.B. bei Allergien entsteht.

Eosinophile scheiden das so genannte Eosine Kationische Protein aus, welches die Schleimhaut schädigt.


Lesen Sie auch:

Wenn Allergien chronisch werden: Chronische Rhinitis und chronische Rhinosinusitis

Allergische Rhinitis: Was hilft und was kann verordnet werden?

Asthma Bronchiale – die Therapie wird individueller! 

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.