Allergie auf Bienengiftallergie Hund Wespengiftallergie

Dr. med. vet. Ana Rostaher, dipl. ECVD, Oberärztin Dermatologie an der Klinik für Kleintiermedizin der Vetsuisse Fakultät Universität Zürich zur Allergie auf Bienengift und Wespengift beim Hund!

Allergie auf Bienen- und Wespengift beim Hund, wie gefährlich ist das?

Dass Hunde Allergien entwickeln können, ist bekannt. Pollen, Futtermittel, Flöhe, das sind die Allergene, die mittlerweile auch vielen Laien kennen. Weniger bekannt ist, dass ein Hund auch auf Bienengift oder Wespengift allergisch reagieren kann. Und das kommt gar nicht so selten vor. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. med. vet. Ana Rostaher, dipl. ECVD, Oberärztin Dermatologie an der Klinik für Kleintiermedizin der Vetsuisse Fakultät Universität Zürich in der Schweiz über die Allergie auf Bienengift und Wespengift beim Hund und warum dies gefährlich sein kann.

Frau Dr. Rostaher, wie häufig kommt es vor, dass ein Hund auf Bienengift oder Wespengift allergisch reagiert und ist das ein neues Phänomen?

Es gibt keine epidemiologischen Studien in der Tiermedizin. Eine Studie, die vor kurzem bei uns am Tierspital in Zürich durchgeführt wurde, zeigte eine Inzidenz von durchschnittlich vier Patienten pro 10.000 Tiere im Jahr. Verglichen mit anderen Allergieauslösern wie zum Beispiel Futtermittel oder Medikamente, war die Bienen- bzw. Wespengiftallergie am häufigsten anzutreffen – bei über 50 Prozent der Studienteilnehmer.

Die Allergie auf Bienengift oder Wespengift ist beim Hund auch kein neues Phänomen, die ersten Berichte reichen mindestens 25 Jahre zurück.

Kann man sagen, was beim Hund häufiger vorkommt, die Bienengiftallergie oder die Wespengiftallergie?

Eine weltweite Umfrage bei  Spezialisten für Tierdermatologie hat gezeigt, dass diese öfters Hunde mit Reaktionen auf Bienen, als Wespen sehen und behandeln.

Sind bestimmte Hunderassen häufiger von einer Allergie auf Bienengift oder Wespengift betroffen als andere?

Interessanterweise scheinen viele Hunde, die an Bienen- oder Wespengiftallergie erkranken, aber auch an Anaphylaxie allgemein, reinrassig zu sein. Der Boxer ist die Rasse, die bekanntermaßen weltweit am meisten betroffen ist.

Bei uns am Tierspital waren in einer Studie, die dieses Jahr publiziert wurde, zusätzlich noch folgende Rassen von einer Allergie auf Bienengift oder Wespengift betroffen: Rhodesian Ridgeback,  Beagle, Vizsla und Jack Russell Terrier.1)

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.