ÖGAI: Wissenschaft trifft Praxis - international und interdisziplinär!

Das heißt, die ÖGAI sieht ihre Aufgabe auch in der gesundheitspolitischen Weichenstellung und Öffentlichkeitsarbeit?

Dr. Zieglmayer: Ein wichtiges Anliegen der ÖGAI ist, bei der Öffentlichkeit ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass neben Autoimmunerkrankungen und Immundefekten auch Allergien relevante immunologische Erkrankungen sind. Vielfach ist nicht im Detail bekannt, welche immunologischen Mechanismen den allergischen Erkrankungen zugrunde liegen, welche diagnostischen und therapeutischen Ansätze zur Verfügung stehen und wie sie in die krankmachenden Mechanismen eingreifen. Mit der beständigen Verknüpfung von Forschung und Klinik, von Grundlagenwissenschaften und klinischer Praxis leistet die ÖGAI hier viel Kommunikations- und Aufklärungsarbeit. Für das breite Spektrum dieser Fragestellungen und Themengebiete ist die ÖGAI auch der primäre Ansprechpartner für die Medien.

Wichtig ist der ÖGAI dabei wie gesagt auch immer, den interdisziplinären Aspekt in den Mittelpunkt zu stellen. In diesem Sinne wird der klinische Tag der ÖGAI-Jahrestagung dieses Jahr erstmals fokussiert immunologische Themen aufgreifen – dadurch wird den mannigfachen Spezialitäten, welche sich in der ÖGAI wiederfinden, Rechnung getragen!

Sie erwähnten die Patienten - wie profitieren die Patienten von der ÖGAI?

Prof. Pickl: Über die Website der ÖGAI haben Patienten die Möglichkeit, sich grundsätzlich über das allergologische und immunologische Angebot in Österreich zu informieren.

Die ÖGAI beantwortet aber auch Patientenanfragen. Oft besteht ein konkretes medizinisches Problem und eine Patientin/ein Patient möchte gerne wissen, an welchen Spezialisten man sich wenden könne. Wir recherchieren dann, welche Spezialisten im Einzugsgebiet des Patienten zu empfehlen wären.

Darüber hinaus informiert die ÖGAI über Informationsveranstaltungen für Patienten, die von ÖGAI-Mitgliedern oder Universitäten zu bestimmten Themen organisiert werden, z.B. „Der Darm als immunkompetentes System“.

Dr. Zieglmayer: Desgleichen ist die Pressearbeit zu patientenrelevanten Themen ein wichtiges Aufgabengebiet für die ÖGAI. Z.B. informiert die ÖGAI zum Start der Pollensaison, spricht Empfehlungen bezüglich  Immuntherapie aus oder informiert zu aktuellen Themen, z.B. im Bereich Diagnostik oder Impfen und ruft im Rahmen des ‚Day of immunology’ (29. April 2016) und der ‚Allergy week der WAO’ (4.-10. April 2016) die wichtigen Themen der Allergologie und Immunologie in der Öffentlichkeit in Erinnerung.

Frau Dr. Zieglmayer, Herr Prof. Pickl, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.